Apache 207 macht sich über Schlager-Sprüche lustig

Seit seinem Durchbruch mischt Apache 207 (jetzt auf Apple Music streamen) die Deutschrap-Szene ganz schön durch. Mit seinem einzigartigen Stil durchbricht der 23-Jährige des Öfteren sämtliche Genregrenzen. Immer wieder fällt in diesem Kontext auch das Wort "Schlager-Rap". In einem neuen Instagram-Post antwortet Apache nun humorvoll auf diese Einordnung.

Apache 207 und die Schlager-Schublade

Ist das noch Rap? Schon einige Deutschrapper haben sich mit der Frage, ob Apache 207 überhaupt ein Rapper ist, beschäftigt. Der "Gangster, der ab und an sein Tanzbein schwingt", bedient sich bei seiner Musik eben verschiedenster Einflüsse: Ein bisschen Eurodance, ein bisschen Pop, ein bisschen House. Aber kaum erlangte seine Musik kommerziellen Erfolg, erblickte auch schon das Wort "Schlager-Rap" das Licht der Welt. Dabei sind es vor allem die Nicht-Rap-Medien, die ihn in diese Schublade einteilen. FOCUS Online betitelte ihn etwa als "langhaarigen Schlager-Rapper, der die deutschen Charts im Sturm erobert". Im Tagesspiegel wird das Wirken von Apache 207 ähnlich kategorisiert:

"Mit diesem oft nah am Schlager operierenden Konzept dreht er den Cloudrap weiter, für den hierzulande RIN und Bausa stehen. Auf das Stilmittel Autotune verzichtet er dabei aber weitgehend."

In einem neuen Instagram-Post reagiert Apache nun selbstironisch auf die Schlager-Titel:

In guter alter Jürgen Drews-Manier posiert er hier als selbsternannter "Schlagerkönig auf Mallorca". Mit (unter der Sonnenbrille verstecktem) Augenzwinkern postet Apache 207 auch ein selbstgemachtes Album-Cover dazu - sein Gesicht auf der Compilation "Die größten Schlager Hits - Vol. 21".

Bald neue Apache-Projekte?

In dem Insta-Post sieht man Apache auch zusammen mit dem Produzenten Berky, der auch schon an der Produktion von Apaches und Bausas "Madonna" beteiligt war. Möglicherweise kommen also schon sehr bald neue Projekte auf uns zu.

Das Apache 207-Debütalbum "Treppenhaus" ist im letzten Jahr erschienen. Du kannst es dir hier anhören:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 2 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Manuellsen will Juror bei "The Voice of Germany" werden

Manuellsen will Juror bei "The Voice of Germany" werden

Von Leon Schäfers am 10.06.2021 - 13:27

Die Jury von „The Voice of Germany“ wird nicht selten von Persönlichkeiten aus dem deutschen Rap besetzt. In diesen elitären Kreis möchte nun auch Manuellsen (jetzt auf Apple Music streamen) aufgenommen werden: Auf Instagram teilt der König im Schatten mit, dass er Juror bei "The Voice of Germany" werden will.

Der obligatorische Hiphop-Coach von "The Voice": Manuellsen will der nächste sein

Die Rap-History von "The Voice" ist tatsächlich größer, als es im ersten Augenblick scheinen mag. Im Jahr 2013 durfte Max Herre die dritte Staffel als erster Coach aus dem deutschen Hiphop begleiten. Seinen Platz konnte er aber nur eine Staffel lang halten – genau wie Sido, der 2019 nach der neunten Staffel aus der Jury geflogen ist und sich im Anschluss über eine jugendfreie Coverversion von "Mein Block" in der Folgestaffel aufregte. Das Juroren-Duo aus Michi und Smudo von den Fantastischen Vier hielt sich ganze fünf Staffeln lang – die beiden waren Stammgäste auf dem Stuhl der Musik-Show.

In der zehnten und bis dato letzten Staffel gehörte wiederum kein einziger Hiphop-Act zu den Coaches. Das will Manuellsen nun ändern. In einer Insta-Story schreibt er, dass er "safe Juror werden will". Und er fragt gleich mit, ob ihn jemand vermitteln kann.


Foto:

Screenshot - Instagram-Story: https://www.instagram.com/manuellsen/

Die Dreharbeiten zur elften Staffel sollen im Sommer beginnen. Vor kurzem teilte das Team von "The Voice" mit, dass viele Coaches ihre Stühle für die nächste Staffel verlassen

Manuellsens Zukunft in Film und Fernsehen? 

Es ist nicht das erste Mal, dass Manuellsen in seiner Instagram-Story über anstehende Projekte, Ziele und Visionen abseits der Musik spricht. Erst im Februar brachte er dort beispielsweise eine eigene Netflix-Doku ins Spiel.

Manuellsen teast eigene Netflix-Serie an

Auf Instagram überraschte Manuellsen gestern mit der Frage, ob seine Fans ready für eine "König im Schatten"-Netflix-Serie seien. Netflix-Dokus, die auf den Lebensgeschichten von Rapstars beruhen, erfreuen sich aktuell größter Beliebtheit. Gerade erst veröffentlichte Netflix den Trailer zur anstehenden Biggie-Dokumentation "I Got A Story To Tell".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!