Kollegah löst Polizei-Großeinsatz in Frankfurt aus

Am Samstag hat ein Videodreh von Kollegah und Asche im Frankfurter Bahnhofsviertel für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Die Aufnahmen für den Clip, der zum kommenden Kollaboalbum "Natural Born Killas" der beiden Rapper gehört, haben bei Passanten einen etwas zu authentischen Eindruck gemacht, wie man einer Pressenachricht der Frankfurter Polizei entnehmen kann. 

Videodreh von Kollegah & Asche wird für Raubüberfall gehalten

Im Video werden wohl Szenen eines Überfalls auf einen Juwelier zu sehen sein. Kein komplett unrealistisches Szenario im berüchtigten Bahnhofsviertel – erst im August kam es knapp fünf Autominuten entfernt zu einem spektakulären Einbruch. Zum Videodreh von Kollegah und Asche heißt es nun:

"Am Samstagnachmittag kam es in der Münchener Straße zu einem größeren Polizeieinsatz. Grund war ein vermeintlicher Raubüberfall auf einen Juwelier. Passanten meldeten der Polizei um 16:10 Uhr per Notruf, dass soeben zwei Personen mit Langwaffen das Juweliergeschäft überfallen." – Pressemitteilung der Polizei Frankfurt

Nachdem die Beamten die Situation unter Kontrolle gebracht hatten, habe man "[zur] Überraschung aller" festgestellt, dass es sich lediglich um einen Videodreh gehandelt hat. Attrappen von fünf Waffen seien sichergestellt worden. Eine Drehgenehmigung hat vorgelegen, aber die Polizei erklärt ihr Vorgehen wie folgt:

"Schließlich kam heraus, dass zwar eine Drehgenehmigung der Stadt Frankfurt für die Dreharbeiten vorlag, jedoch hatte der Produzent es versäumt, das örtliche Polizeirevier über sein äußerst öffentlichkeitswirksames Vorhaben zu unterrichten."

Als Konsequenz für das Führen von Anscheinswaffen erwartet die Betroffenen ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. In der Frankfurter Neuen Presse wird Kollegah zitiert, wie er den Vorfall eingeordnet haben soll. Er habe gesagt, dass "das ein neues Level an Realismus und Gangster-Rap" sei. So kann er der Sache doch noch etwas Positives abgewinnen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah, Asche, Massiv, 187 Strassenbande, PA Sports & mehr im Deutschrap-Update

Kollegah, Asche, Massiv, 187 Strassenbande, PA Sports & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 22.01.2021 - 13:17

Der Januar ist fast vorbei und mittlerweile ist klar, Deutschrap gibt auch 2021 wieder Gas. Wie jede Woche findet ihr hier die heißesten Veröffentlichungen des Freitags gesammelt in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist. Auf unserem Cover ist dieses Mal Céline mit ihrem Song "Mom&Dad".

Neue Alben & EPs: Kollegah, Asche & Capo

Kollegah und Asche haben ihr langerwartetes Kollaboalbum "Natural Born Killas" veröffentlicht und ordentlich abgeliefert. In unsere Playlist haben sie es mit dem Track "Suicide" geschafft.

Nachdem Capo 2020 konstant mit neuen Singles überzeugte, gibt es jetzt nach längerer Zeit mal wieder eine umfangreichere Veröffentlichung. Mit der "Geisterstadt EP" gibt es gleich fünf neue Songs vom Money Kartell-Boss. In unserer Playlist ist der Track "Was ist passiert" zu finden.

Neue Singles: 187 Strassenbande, Massiv & PA Sports

Die Jungs von der 187 Strassenbande kennen keine Pause. Gerade erst droppte LX sein Soloalbum und nun geht es direkt mit dem "Sampler 5" weiter. Einen ersten Vorgeschmack kriegen die Fans jetzt mit "Paradies". Das zugehörige Video wurde im Libanon gedreht und verdient das Prädikat Wild allemal.

Fans warten gespannt auf das anstehende Kollaboalbum "Ghetto" von Massiv und Manuellsen. Bis das erscheint, verkürzt Massiv jetzt die Wartezeit mit seinem neuen Song "Ohne dich zu küssen". Der Track und das Thema sind dabei unglaunlich emotional und bewegend. Hört definitiv mal rein!

PA Sports hat sich knapp einen Monat vor dem Release seines neuen Albums "Streben nach Glück" mit Capital Bra einen absoluten Hochkaräter als Featuregast gesichert. Auf "Hell" verbinden die beiden ihre Skills und bringen das beste aus ihrer beiden Welten gebündelt auf einem Song.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: MU$A386, JAM, Riccardo, AK 33, Ilhan, Bosca, GPC und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)