tja servus leutz ..
ich weiss das thema geht so gut wie jeden am arsch vorbei .. aba ich denk ma
es gibtz trotzdem wenige die darauf antworten werden .. obwohl der untergang dieses threads schon beschloßenen sache ist
:D

also
es geht um bücher wie ihr sicher bemerkt haben durftet ..
oda bessa gesagt um buchtipps
also jeder der meint er kenne ein gutes
buch was lesenswert ist solte es den anderen nicht vorenthalten und den titel sowie den autor dieses buches hierrein posten !!

aba da es viel zu oberflächlich wäre bitte ich ne kurze einleitung zum buch zu schreiben oda auch eine beschreibung die das buch lesenswert macht mit dem inhalt/philosophie etc ..natürlich sind diskusionen über bücher auch erlaubt und soga erwünscht !! also dann .. legt loß!

achso und wer kritiken loßwerden will kann es auch tun aba bitte welche mit verstand un ned "dieses buch ist scheiße punkt"

peace!

ps: ich glaub an euch!
:D :D

Antworten

da ich oben schon vielzuviel geschrieben hab werd ich euch jetzt paa tipps gönnen *g*

michael ende - momo

jeder der michael ende kennt wird sich sicherlich denken .. ein kinder buch ..
tja dieser erste gedanke ist nict ganz falsch dieses bucjh ist ein wundervoller märchenroman .. denn wenn
man sich auf dieses buch ernsthafter einläßt wird merken das dort viel mehr drinsteckt .. es ist gespickt mit weisheiten, philosophien, und soga einer kritik an unserer gesellschaft verpackt in einem märchen ..

also unbedingt abchecken!!

erich von däniken - wir sind alle kinder der götter

diese buch ist der grund warum ich atheist bin *g* .. däniken bring frische theorien über die entstehung der menschheit über gott und über die vergangenheit die uns huete noch interesiert und archeologen und theologen fesselt !! seine theorien sind sorgfälltig recherchiert und aufm punkt gebracht ... geschrieben ist das buch .. (wie jedes andere von ihm) .. sehr intererssant und der spannungsboegen steigt mit jedem kapitel
vieleicht sollte ich hinzufügen das es alles andere als ein wissenschaftsbuch
ist denn sonst wärs zuuu langweilig ..
tja und an die die es sich tatsächlich annehemn das buch zu lesen .. haltet durch denn spätestens ab seite 100 läßt es euch ned mea loß .. hab das buch in einer nacht durchgelesen *g*

ich werd sehen wie sich der thread entwickeln wird wenn alles zum positiven sinne entwickeln wird dann poaste ich noch mea aba sonst reicht das erstma ...

peace

ich empfehle mal das buch
"chronik des 20.jahrhunderts"

vom chronik verlag
dieses buch ist eine detaillierte chronik jedes monats von 1900-1994
von politischer,sportlicher,
gesellschaftlicher und künstlericher seite.auch wenn ich glaube das geschichte das letzte ist wofür sich die meisten hier interresieren werden.
der preiss is mit 50 euro (ca.) nicht
von pappe,aber für knapp 3000 edel gestaltete seiten angemessen,wie ich finde....

hey ich lese sehr viel und sehr gern...
meine alltime favourites sind "1948" von George Orwell und "Slaughterhouse 5" von Kurt Vonnegut...
ausserdem sind alle buecher von Joseph Heller, Kurt Vonnegut oder Douglas Adams bemerkenswert...

k

das is maln nicer thread.. gehör auch zu den lesern 8o 8o 8o aber am liebsten les ich kinderbücher.. *g Ronja Räubertochter rult zB :) aber ich empfehl jetz am ganz spontan:

(shit ich habs ohne scheiss vergessen und habs grad nich hia...*Argh* schewiss kifferhirn... )

ich liefers spätestens morgen nach!! versprochen *soRrY*

elIza


Zitat von spank:
hey ich lese sehr viel und sehr gern...
meine alltime favourites sind "1948" von George Orwell und "Slaughterhouse 5" von Kurt Vonnegut...
ausserdem sind alle buecher von Joseph Heller, Kurt Vonnegut oder Douglas Adams bemerkenswert...

ok aba könntste auch paa infos zu den büchern geben damit ich weiss ab ich sie mia genauer unter die lupe nehmen darf ??

peace

der pate als buch

Ich kann einige Bücher empfehlen:

z.B. Homo faber von Max Frisch:

Kindlers neues Literaturlexikon

Roman von Max Frisch, erschienen 1957. - Der Titel des Buchs charakterisiert bereits den Haupthelden und Ich-Erzähler des »Berichts«: Walter Faber ist der Typ eines rationalitätsgläubigen, diesseitsorientierten modernen Menschen, dessen technologisch-mathematisches Weltverständnis ihn blind macht für die Erkenntnis, daß das Leben mit all seinen Unwägbarkeiten und schicksalhaften Zufällen sich den Gesetzen der Logik entzieht. Die Tragik von Fabers eigenem Leben, die sich in wenigen Monaten des Jahres 1957 erfüllt, besteht gerade darin, daß er, der den Glauben an schicksalhafte, irrationale Fügungen im menschlichen Dasein als »Mystifikation« und »Spintisiererei« verwirft, das Opfer unkalkulierbarer Zufälle wird. Aus den Aufzeichnungen, die er auf einem Flug nach Caracas und kurz vor seiner Operation in einem Athener Krankenhaus niederschreibt und die von seinem vergangenen Leben, den entscheidenden Ereignissen der letzten Monate und schließlich Tage berichten, geht hervor, daß er in den dreißiger Jahren, als Assistent an der Züricher Technischen Hochschule, eine Halbjüdin, die Münchner Kunststudentin Hanna Landsberg, liebte. Als die politische Situation für Hanna bedrohlich wurde, beschloß er, das Mädchen, das ein Kind von ihm erwartete, zu heiraten: Gleichzeitig jedoch nahm er ein glänzendes berufliches Angebot nach Bagdad an. Durch seine Kälte verletzt, lehnte Hanna schließlich die Heirat ab, und beide beschlossen, das Kind solle nicht zur Welt kommen. 1936 verließ Faber seine Freundin. Zwanzig Jahre später erfährt der inzwischen fünfzigjährige Unesco-Ingenieur, daß Hanna, nach der er nie mehr geforscht und die er für tot gehalten hatte, als Archivarin in Athen lebt und eine Tochter hat, und auf einer Schiffsreise nach Europa begegnet er einem Mädchen, seiner eigenen Tochter Sabeth, die er nicht erkennt - sie trägt den Nachnamen Piper -, die ihn aber mit ihrem »Hanna-Mädchen-Gesicht« an seine frühere Geliebte erinnert. Er begleitet die zwanzigjährige Studentin auf ihrer Heimreise durch Italien nach Griechenland, schläft mit ihr und will sie heiraten, obgleich er inzwischen erfahren hat, daß sie die Tochter von Hanna ist, die, nachdem er sie verlassen hatte, ihren gemeinsamen Freund Joachim geheiratet hat: »Ich rechnete im stillen pausenlos, bis die Rechnung aufging, wie ich sie wollte: Sie konnte nur das Kind von Joachim sein! Wie ich's rechnete, weiß ich nicht; ich legte mir die Daten zurecht, bis die Rechnung wirklich stimmte, die Rechnung als solche.« In Athen bestätigt ihm Hanna, was er im Grund längst schon wußte, sich aber nicht eingestehen wollte: Sabeth ist sein Kind, das Hanna 1936 nicht hatte abtreiben lassen. Zu Fabers Inzest kommt hinzu, daß die ahnungslose Tochter durch eine Verkettung unglückseliger Umstände, an denen aber Faber nicht ganz schuldlos ist, verunglückt. Kurz vor seinem Tode - Faber ahnt, daß die Operation in Athen die Diagnose eines unheilbaren Magenkrebses ergeben wird - muß er erkennen, daß er das Leben seiner Tochter, sein eigenes Glück und das der Mutter vernichtet hat, ohne es zu wissen: »Was ist denn meine Schuld?« Faber, der alles, was nicht berechenbar ist, als bedeutungslos denunziert, der Stimmungen, Liebe, Religion, Kunst nicht kennt, nicht wahrhaben will oder nur »wissenschaftlich« erklärt und abtut, muß erfahren, daß seine technologische Weltorientierung nicht ausreicht, um menschlicher Schuld und schicksalhaftem Verhängnis zu entgehen. Nach dem Tod Sabeths ahnt er, der moderne Ödipus, daß er schuldig geworden ist; jedoch bleibt ihm unverständlich, was Hanna, die ihn einst »homo faber« nannte, mit der Äußerung meint, daß alles kein zufälliger Irrtum gewesen sei, sondern ein Irrtum, der zu ihm gehöre wie sein Beruf, wie sein ganzes Leben: »Du behandelst das Leben nicht als Gestalt, sondern als bloße Addition, daher kein Verhältnis zur Zeit, weil kein Verhältnis zum Tod.« - Mit der Form des tagebuchartigen »Berichts«, der einerseits das Erzählte dokumentarisch zu verbürgen scheint, andererseits die Subjektivität des Tagebuchschreibers zur Geltung kommen läßt, verwendet Frisch wie bereits in dem Roman Stiller (1956) ein Kunstmittel, das schon durch seine eigene Dialektik die »wahren« Aufzeichnungen Fabers als Zeugnis für seine Selbsttäuschung offenbart: In der »genauen« Rekonstruktion der Vorgänge und den vorbehaltlosen, scheinbar nichts verschweigenden Aufzeichnungen reprodziert er nur sein - unwissentlich - falsches Bild der Wirklichkeit; seinem absoluten starren Glauben an die Welt als einer einwandfrei aufgehenden Gleichung muß die Hintergründigkeit und Unerforschlichkeit des Lebens ein Rätsel, mindestens aber ein Ärgernis bleiben. Das Werk, dessen Handlung sich in Grundrissen schon in einer vom Autor in seinem Tagebuch (1950) erzählten Kalendergeschichte von 1946 findet und dessen autobiographisches Moment Frisch in Montauk mitteilt, hatte zwar großen Erfolg beim Publikum, erreicht aber nicht den Rang des auch sprachlich sehr viel differenzierteren Stiller: Fast kann man sagen, daß in Homo Faber das fabula docet, die tiefere Bedeutung überdeutlich und gelegentlich zu aufdringlich zutage tritt. Dr. Susanna Partsch/KLL

Natürlich auch noch die Illuminatus Trilogie von Robert Anton Wilson und Robert Shea die eh jeder hier kennt (deshalb keine Beschreibung)

Ulysses von James Joyce:
Aus der Amazon.de-Redaktion
Ulysses lesen ist wie Bungeejumping. Erst hat man Bedenken. Das Ganze scheint irgendwie zu hoch zu sein. Zu umständlich zu bewerkstelligen. Nix da!
Das Werk des genialen irischen Autors ist ein Abenteuer, in das sich jeder stürzen sollte. Der Roman spielt am 16. Juni 1904. Der Protagonist, Anzeigenakquisiteur Leopold Bloom, geht -- wie sein Vorgänger Odysseus -- auf die Reise. Allerdings dauert seine nur einen Tag und führt ihn nicht in die weite Welt, sondern in die Abenteuer des Dubliner Alltags. Hier trifft er die unterschiedlichsten Typen u.a. Daedalus, den jungen Lehrer und Schriftsteller, mit dem er am Abend in der Küche philosophiert, unter der Leine mit Mollys Schlüpfern. Molly ist Blooms nicht immer ganz treue Ehefrau. Sie kommt im Schlußkapitel zu Wort. Hier läßt Joyce sie ohne Punkt und Komma auf dem Strom ihres Bewußtseins dahingleiten und setzt damit in der Erzähltradition des 20. Jahrhunderts völlig neue Maßstäbe.

Achtzehn Episoden lang begleitet Joyce seine Hauptfigur. Stets durchziehen das genial konstruierte Werk offene bzw. verdeckte Anspielungen auf sein antikes Vorbild. Blooms Tag ist voller humorvoller, trauriger und lustvoller Alltagsbegebenheiten. Er zieht durch Zeitungsredaktionen, geht auf eine Beerdigung, kauft Zitronenseife, besucht eine Bekannte, die gerade ein Kind zur Welt bringt, gibt sich heimlichen Sinnesfreuden am Strand hin... Alles wird haargenau erzählt und macht Leopold Bloom zu einem der am detailliertesten beschriebenen Charaktere der Weltliteratur.

Joyce besitzt ein geniales Gespür für Sprache. Jedes Kapitel hat seine eigene sprachliche Besonderheit, jede Situation ihren eigenen Gestus. Die Komplexität und Beziehungsfülle im Ulysses ist -- auch Ende des 20. Jahrhunderts -- immer noch einmalig. Gönnen Sie sich diese großartige Dichtung! Augen auf und los!--Anne Hauschild

könnte die liste noch fortsetzen awird aber zu lang.
die bücher sind mir jetzt spontan eingefallen vielleicht denk ich später noch mal nach.

Auch nicht schlecht
Mephisto von Klaus Mann
und
Der Untertan von Heinrich Mann
sowie
Die Buddenbrocks von Thomas Mann


Zitat von HubaS.Holmz:


Zitat von spank:
hey ich lese sehr viel und sehr gern...
meine alltime favourites sind "1948" von George Orwell und "Slaughterhouse 5" von Kurt Vonnegut...
ausserdem sind alle buecher von Joseph Heller, Kurt Vonnegut oder Douglas Adams bemerkenswert...

1984 von George Orwell

1984
OT Nineteen Eighty-Four OA 1949 DE 1950Form Roman Epoche Moderne
Mit seiner Anti-Utopie 1984 zeichnet George Orwell mit analytischer Schärfe das Schreckensbild eines totalitären Überwachungs-Staates. Orwell bringt in dem Werk, das zu den Klassikern der modernen Weltliteratur zählt, soziale und politische Gefahren globalen Ausmaßes als Zeitkritik wirkungsvoll zum Ausdruck.
Inhalt: Der Zukunftsroman 1984 beschreibt einen totalitären Staat, in dem die Menschenrechte rigoros eingeschränkt werden. Die Welt beherrschen drei Supermächte: Ozeanien, Eurasien und Ostasien, die permanent Krieg um ein paar nicht fest zugeteilte Gebiete führen. Auf britischem Boden hält die Elite des Staates die Bevölkerung in ständiger Angst. An der Spitze dieses totalitären Staats-Systems steht ein fiktiver Führer, der »Große Bruder«.
Der Staat besteht aus einer dreischichtigen Gesellschaft, der Inneren und der Äußeren Partei, sowie der Masse der Proles. Für die Aufrechterhaltung der Macht sind vier Ministerien verantwortlich. Ein Kontrollmedium stellen die sog. Televisioren dar, Fernseher mit eingebauter Kamera, die nicht abgeschaltet werden können. Hiermit wird einerseits Parteipropaganda, andererseits eine totale Überwachung ermöglicht.
Die Umgangssprache im gesamten Staat ist Englisch, diese soll aber zunehmend durch eine Neusprache, »Neusprech«, eine Erfindung der regierenden Partei, ersetzt werden. Diese neue »bereinigte« Sprache hat den Zweck, Wörter, die der Partei schaden könnten, wie z. B. Freiheit oder Gleichheit, zu eliminieren und somit die Bürger des Staats leichter lenkbar zu machen.
Winston Smith, die Hauptperson, ist in London damit beschäftigt, im Wahrheitsministerium Zeitungsberichte zu fälschen, um so falsche Prognosen der Partei zu korrigieren oder von der Partei aus politischen Gründen getötete Personen aus der Geschichte zu streichen. Obwohl Smith für die Partei arbeitet, ist er in seinem Inneren ein Gegner des Systems und versucht mit der legendären Brüderschaft, einer Untergrundbewegung in Verbindung zu treten.
Eines Tages verliebt sich Smith in Julia, ebenfalls ein Mitglied der Äußeren Partei. Da laut Parteistatut jedoch Sexualität nur zur Fortpflanzung dient, beginnt ein ständiges Versteckspiel. Durch einen Mittelsmann, O´Brien, meint Smith in Kontakt mit der Brüderschaft treten zu können. Dieser verrät ihn jedoch an die Partei, was zur Verhaftung der Liebenden führt. Smith wird nun mit den grausamen Mitteln und Methoden der Partei in seinem Innersten zerstört und einer erbarmungslosen Gehirnmanipulation sowie Umstrukturierung unterzogen. Er wird ein leeres Gefäß, das mit der Liebe zum »Großen Bruder« aufgefüllt wird. Nach der Umschulung der einstmals Liebenden empfinden sie nun nichts mehr füreinander.
Wirkung: Mit 1984 schuf Orwell eine zeitlose Parabel, die auch heute noch eine allgemeingültige Metapher für totalitäre Gesellschaftsverhältnisse darstellt. Die Auseinandersetzung mit der Anti-Utopie erreichte einen Höhepunkt im »Orwell-Jahr« 1984, was in zahlreichen Bearbeitungen des Stoffs, ob in neuen Ausgaben, Rezensionen oder Verfilmungen (Brazil, 1985, Regie: Terry Gilliam) zum Ausdruck kam. V. R.

dann kannst du auch direkt noch Brave New World von Aldous Huxlex lesen.

ok aba könntste auch paa infos zu den büchern geben damit ich weiss ab ich sie mia genauer unter die lupe nehmen darf ??

peace


aaight

nua weita so !!

michael moore - stupid white man

grandioses buch über die amerikanischen gewohnheiten, den wahlbetrug von george w. bush, etc...

genial!

jodi picoult - bis ans ende aller tage

Die Golds und die Harris sind Nachbarn und seit vielen Jahren eng befreundet. Das gleiche gilt für ihre Kinder, Chris und Emily, die unzertrennlich zusammen aufgewachsen sind. Deshalb wundert es niemanden, daß sich ihre innige Freundschaft mit der Zeit in eine Liebe verwandelt, die sicher Bestand haben wird. Aber dann erhalten die Eltern der beiden eines Nachts eine schreckliche Nachricht: Emily ist tot - gestorben an einem Kopfschuß. Es ist noch eine einzige Kugel in dem Gewehr, das Chris aus dem Waffenschrank seines Vaters entwendet hat - die Kugel, die er für sich selbst vorgesehen hatte ...
Aus welchem Grund wollten sich die beiden das Leben nehmen? War ihre Liebe bedroht? Eltern und Polizei stehen vor einem Rätsel, das sich nur allmählich entschlüsseln läßt ...

das buch is einfach der hammer... ich kanns nur weiterempfehlen, weil es einen echt zum nachdenken bewegt.


Zitat von Leela:
aber "faust" (erster teil) rockt! :D

WORD!


Zitat von Bug:


Zitat von Leela:
aber "faust" (erster teil) rockt! :D

WORD!


Musste mir gestern von der Schule eine ziemlich enttäuschende Faust Inszenierung anschauen.
Aber ansonsten ist das auch ganz okay.


Zitat von tobias:
Musste mir gestern von der Schule eine ziemlich enttäuschende Faust Inszenierung anschauen.
Aber ansonsten ist das auch ganz okay.

die mit Gustav Gründgens als Mephisto ???
Die find ich nähmlich derbest genial!


Zitat von Bug:


Zitat von tobias:
Musste mir gestern von der Schule eine ziemlich enttäuschende Faust Inszenierung anschauen.
Aber ansonsten ist das auch ganz okay.

die mit Gustav Gründgens als Mephisto ???
Die find ich nähmlich derbest genial!


Nein die ist wirklich gut von der erzählt mir immer meine Oma, wie sie die in den 30ern life gesehen hat.

Wir mussten gestern abend alle ins Theater um eine richtig beschissene Aufführung zu sehen. Faust war nur lächerlich dargestellt und die Hexenszene so S&M stylemäßig inszeniert.


Zitat von tobias:

Nein die ist wirklich gut von der erzählt mir immer meine Oma, wie sie die in den 30ern life gesehen hat.

Wir mussten gestern abend alle ins Theater um eine richtig beschissene Aufführung zu sehen. Faust war nur lächerlich dargestellt und die Hexenszene so S&M stylemäßig inszeniert.


urghh...
Scheiss Modernisierungen.. :(


Zitat von Leela:


Zitat von Bug:


Zitat von tobias:
Musste mir gestern von der Schule eine ziemlich enttäuschende Faust Inszenierung anschauen.
Aber ansonsten ist das auch ganz okay.

die mit Gustav Gründgens als Mephisto ???
Die find ich nähmlich derbest genial!


die ist der absolute burner. gustav gründgens ist so genial in dieser rolle quasi geradezu dafür geschaffen. da kam bisher keiner ran.


Dann lies doch mal Mephisto vpn Klaus Mann. Das Buch war in der BRD erst verboten, weil darin geschrieben wird, dass Gustav Gründgens schwul gewesen sei. (Grund für Verbot) Außerdem hat er damals mit den Nazis sympathisiert.

faust rulez....

ich komm aus der "geburtsstadt von "dr. johannes faust" - Knittlingen!!! Wisst ihr ganzen Faust-Fans überhaupt dass es Faust wirklich gegeben hat? Wenn nicht kuckt mal in der Encarta unter "Knittlingen" :D
So das war jetzt n bissle Schleichwerbung für meine Home Town *gg*
Kommt alle hier her und gebt euch
das "Faust Museum" Yooooooo :D

Piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiis

ohh jetzt hab ich vor lauter *STOLZ* :D
das eigentliche Thema von dem Thread vergessen:
Gebt euch "Theo's Reise"
Da gehts um die Religionen der Welt is voll Spannend!!!
Oder "Sopies Welt"
is ja ziemlich bekannt, da gehts um Philosophie

ade

ich lese im moment hauptsächlich fachbücher "atemschutz" von cimolino, "führung einer feuerwehr" und nebenbei für meinen kleinen traum "wege in die selbstständigkeit"...aber ich muss sagen, ich lese ziemlich viel, auch nahezu alle bereiche. empfehlenswert ist auf jeden fall "tony hawk - beruf: skateboarder". für jeden, der mehr über skateboarding und tony wissen möchte...


Zitat von tobias:

Dann lies doch mal Mephisto vpn Klaus Mann. Das Buch war in der BRD erst verboten, weil darin geschrieben wird, dass Gustav Gründgens schwul gewesen sei. (Grund für Verbot) Außerdem hat er damals mit den Nazis sympathisiert.


für die bequemen unter uns:

auch verfilmt worden :D

"Der strand" von Alex Garland:

Der amerikanische Rucksacktourist Richard findet zusammen mit einem französischen pärchen einen entlegenen strand auf einer thailändischen insel.
Nur eine überschaubare gruppe von aussteigern verschiedenster nationalitäten bevölkert diesen ort.
Richard glaubt am ziel seiner wünsche, im paradies, angekommen zu sein.
Doch der erste eindruck ist falsch, denn bald muss Richard erkennen, dass auch innerhalb der gemeinschaft harte regeln gelten und selbst menschenleben keine rolle spielen, um die trügerische idylle aufrecht zu erhalten.

Wer den film gesehen hat, sollte sich davon nicht abschrecken lassen.
Der film ist grottenschlecht, ihm gelingt es nicht mal ansatzweise, die im buch herrschende atmoshäre, noch ein adäquates bild vor allem des ich-erzählers Richard wiederzubegen.

naja, wenn mein chef nen thread eröffnet muss ich ja auch mal was reinschreiben...

ein author den ich sehr empfehlen kann is chuck palahniuk (der typ der 'fight club' geschrieben hat), allerdings gibt es so weit ich weiss keine deutschen übersetzungen...

all time classics: '1984' von george orwell und 'fahrenheit 451' von ray bradbury, sollte jeder mal gelesen haben.

mein absolutes lieblingsbuch ist aber 'per anhalter durch die galaxis' von douglas adams, das trifft genau die grenze zwischen genie und wahnsinn und ist das fantasievollste was ich je gelesen habe.


Zitat von Leela:
...und, schlagt mich ich oute mich trotzdem, aber "faust" (erster teil) rockt! :D

finde ich auch...
die beste schullektüre die ich gelesen hab war allerdings 'homo faber' von max frisch!
'leben des galilei' von brecht hat mich auch ziemlich überzeugt, hat gerade wieder aktualität...
naja und die blechtrommel bleibt trotz nobelpreis für mich schrott (ok, vielleicht is das buch auch zu intelligent für mich, egal)

so also erstma alles von Terry pratchett(discworld---sowiso, Nomen triologie---sehr geil, diverse andere wie "only you can save mankind"---auch der hammer)
dann "Lord of the Rings" oder "Silmarrilon"von Tollkien....früher hab ich viel von Wolfgang Hohlbein gelesen...Terry Brooks die Shanara Bände---einfach geil...und das beste was ich in letzter Zeit gelesen hab definitv "Die Orks" weiß nich mehr wie der Autor hieß, aber sehr gutes Buch....
bin halt absolut der Fantasy fan...
achso Die Hard I als Buch auch besser als der Film...

Das hier jeder mit Weltliteratur aufwarten kann ist ja Klasse, aber gibt´s nicht auch Bücher die man vielleicht auch ohne Konzentrationsaufwand eines Besoffenen der versucht ein Pissoir zu treffen, lesen kann?

Ich habe zwar zwangsweise fast alle diese Bücher gelesen, wiedergegeben, analysiert und bin daher vielleichtn bisschen voreingenommen, aber es hat wirklich niemand hier nen "normales" Buch? Muss es immer gleich was ala buddenbrooks sein?

jo ich beknne mich auch dazu das ich viel lese!ich les grade des tagebuch von kurt cobain,ja paßt net unbedingt zu hiphop.de aba des buch is echt gut!außerdem lese ich viiile mangas(fallls des zählt)da wär NATÜRLICH DR.SLUMP,golden boy und gto. auch wenn viele denken mangas sind kinderkram,ich steh dazu...

Das Echo aller Furcht

Ich würd dir auf jeden Fall "Das Echo aller Furcht" (engl. Titel "The sum of all fears") empfehlen. Falls du den Film "Der Anschlag" gesehn hast, weisst du ungefähr worums geht, da dieses Buch die Original-Vorlage dafür war. Für den Fall, das du den Film nicht kennst, kurz den Inhalt: Arabische Terroristen (im Film sinds Alt-Nazis) bauen ne Atombombe und wollen Amerika und Russland damit auf einander hetzen!
Das Buch ist von Tom Clancy und n ziemlich digga Chinken, aber echt spannend und mein Buchtip.

PEEEZ

MC Krassbass

Weist was die beste alternative zu Mangas is ?
Hentai

Joke

Wennst viel über verschieden Labels und die Crews wie EPMD oder so ham willst les mal HIPHOP LEXIKON is ganz lustig bis auf die Rechtschreibfehler

Wist ihr eigendlich ein paar bucher über grafitti ?

dennis rodman - walk on the wild side 8)
peace
-Trish

Ich empfehle:

Hölderlin - Hyperion

Wenn man dieses Buch nicht gelesen hat weiss man garnichts! Dieses Buch ist einfachwunderbar geschrieben, Philosophie pur! Tiefe Gedankengänge in Verbindung mit einem Jahrelangen Leidensweg Hyperions, der seine Erlebnisse in Briefen an seine Freund verarbeitet und somit seine Geschichte erzählt! Anspruchsvoller Lesestoff der einfach essentiell ist!

Robert Shea, Robert A. Wilson - Illuminatus (alle 3 Bücher)

Der Name is Programm, ich muss zugeben das man beim lesen zwar etwas Paranoid wird, aber was soll's?! *g* Sehr gut erzählte Geschichte die ein gewisses Level an Allgemeinbildung verlangt!

Hätte zwar noch zig andre, aber dies sind die Bücher die man (neben Faust, den Leiden des jungen Werthers...) einfach mal gelesen haben sollte!

P.S.: Lest die Bibel! Das ist DAS Buch, Entertainment Pur + Bildung + Erkenntnis!

Das was mir seit langem am besten gefallen hat war Sophies Welt! War zwar extrem anstrengend zu lesen (musste manche stellen echt ein paar mal lesen bevor ich sie verstanden hab) aber das buch gibt echt was her!

Miggy

Das absolut geilste Buch is meiner Meinung nach "Rote Sonne, schwarzes Land" von Barbara Wood, überhaupt sind ihre Bücher alle geil!!
Und Isabel Allende is auch ne Superautorin, das Geisterhaus werden sicherlich auch einige kennen (wenn auch nur als scheißverfilmung)...

mein tipp:

"der kleine prinz" von Antoine de Saint-Exupery...

!! kein kinderbuch !!

echt geiles buch...

der bekannte spruch "man sieht nur mit dem herzen gut, das wesentliche bleibt für die augen unsichtbar " stammt aus diesem buch...echt geil...

es erzählt über die oberflächlichkeit der erwachsenen...

der hammer das ding !!! ich habs schon 3 oder 4 mal gelesen weils einfach zu geil is...

PeacE

ja petit prince ist aufjedenfall phat!!
aber auch super geil ist the catcher in the rye! von Jerome David Salinger!
Charles Dickens -great expectations auch super kooles buch!

"Die Farbe von Wasser" von James McBride

In dem Buch schreibt immer abwechselnd der Autor und seine Mutter über ihre Kindheit in den USA. Sie ist Jüdin und in den Südstaaten aufgewachsen, heiratet später einen Schwarzen, wechselt zum Christentum und hat 12 Kinder, die im Ghetto ein Problem damit kriegen,dass ihre Mutter weiß ist. Total gut geschrieben und unbedingt lesenswert!!!!!


Zitat von doc.watson:
mein absolutes lieblingsbuch ist aber 'per anhalter durch die galaxis' von douglas adams, das trifft genau die grenze zwischen genie und wahnsinn und ist das fantasievollste was ich je gelesen habe.

Das hätte ich fast vergessen. Wie war das nochmal mit der Antwort auf die Frage aller Fragen?
Werde ich auf jeden Fall nochmal lesen.

Ich mag nich so bücher mit ausgeadchten stories und schon gar nich homo faber, das buchis richtig scheisse
gut sind von nelson mandela oder malcom x die biografien

"herr der ringe" ist für mich absolut eins der besten bücher.

ansonsten lese ich gerne john crisham. áxo, meine abschlusslektüre "version 5 punkt 12" von reinhold ziegler ist echt cool.

aber sonst hab ich nicht viel zeit zum lesen :(

Das Tagebuch der Anne Frank

Ich kann zu diesem Buch eigentlich nich viel sagen...Das muss jeder einmal gelesen haben...Das ist einfach nur noch erschreckend und schön zugleich.
Jeder kriegt einen anderen Eindruck...Deswegen:
Zieht´s euch rein.

Peace :D


Zitat von tobias:


Zitat von doc.watson:
mein absolutes lieblingsbuch ist aber 'per anhalter durch die galaxis' von douglas adams, das trifft genau die grenze zwischen genie und wahnsinn und ist das fantasievollste was ich je gelesen habe.

Das hätte ich fast vergessen. Wie war das nochmal mit der Antwort auf die Frage aller Fragen?
Werde ich auf jeden Fall nochmal lesen.


42, nur die frage kennt halt niemand

ich hab alle 5 bücher aus der reihe und die haben sowas von stil, einfach nur genial!

Ich muss dir widersprechen, Erich von Dänikens Theorien sind das beschissenste was ich je gelesen hab. Er schreibt, wir würden von Außerirdischen stammen, weil die Entstehung des Lebens soviele Zufälle gefordert hätte blablabla... Und wie sind die Außerirdischen entstanden? frag ich mich dann...

Ey yo...

... ich empfehle:

Gerhard Konzelmann "Dies Land will ich deinen Kindern geben"

Ein 400-Seiten-Sachbuch, das sich mit den religiösen/geschichtlichen Wurzeln des Nah-Ost-Konflikts auseinandersetzt. Ich weiss, dass viele jetzt spontan anfangen zu gähnen, aber auf jeden Fall mal checken, wer sich dafür interessiert. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Grundlagen des Nah-Ost-Konflikts auf bereits widerlegten historischen Tatsachen beruhen... Also wer sich dafür erwärmen kann: Unbedingt checken...

Peace

Der Herr der Ringe. Die zwei Türme. Das offizielle Begleitbuch. Figuren, Landschaften und Orte Mittelerdes.
von Jude Fisher, John Ronald Reuel Tolkien (Herausgeber)
das buch fande ich ziemlich goil
mag so fantasy bücher!!!!:D :D :D :D :D :D :D
:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

ey der thread läuft ja ned schlecht

:D :D

naja ich muß aba meinen namen
ehre machen und empfehle

arthur conan doyle - sherlock holmes

tja was soll ich sagen .. der name ist programm !! ausgezeichnete (krimi)unterhaltung mehr kann man wohl ned sagen (zumindest ich ned im diesen augenblick).. besonders spaß macht es dieses buch bzw die erzählungen zu lesen
wenn man die fälle vor dem schluß selba lösen kann =) .. das funktioniert wirklich!! man muß sich nua konzentrieren *löl*


Zitat von HubaS.Holmz:
tja servus luetz ..
ich weiss das thema geht so gut wie jeden am arsch vorbei .. aba ich denk ma
es gibtz trotzdem wenige die darauf antworten werden .. obwohl der untergang dieses threads schon beschloßenen sache ist

*lol*
Knapp daneben ist auch vorbei!
:D


Zitat von HubaS.Holmz:
naja ich muß aba meinen namen
ehre machen und empfehle

arthur conan doyle - sherlock holmes

tja was soll ich sagen .. der name ist programm !! ausgezeichnete (krimi)unterhaltung mehr kann man wohl ned sagen (zumindest ich ned im diesen augenblick).. besonders spaß macht es dieses buch bzw die erzählungen zu lesen
wenn man die fälle vor dem schluß selba lösen kann =) .. das funktioniert wirklich!! man muß sich nua konzentrieren *löl*


da muss ich ja standesgemäß zustimmen

kombiniere... geniales buch... wirklich!


Zitat von Fokus_MC:
also, dann empfehle ich auch mal ein buch:

zum einen "Crna Dusa" (Black Soul) von Ahmet M. Rahmanovic. leider ist dieses buch bisher nur auf englisch und bosnisch (serbo-kroatisch) und auch nur in bosnien und amerika erhältlich.

zeitlich ist der inhalt beim bürgerkrieg in bosnien (1992 - 1996) angesiedelt und beschreibt den lebensweg von hamza, der während des krieges praktisch gezwungen wird, das land zu verlassen und ein beschauliches, normales und nicht vom krieg gezeichnetes leben zu führen.
es ist schwer, eine inhaltsangabe des buches zu geben, ohne dass ich viel schreiben muss und ihr von dem gewaltigen ausmaß meiner zusammenfassung verschreckt werdet *g*
das buch beschreibt sehr präzise, wie sehr sich menschen aufgrund von krieg, hass, liebe, enttäuschung, furcht und angst verändern können und was für auswirkungen diese veränderungen haben.
außerdem hält es viele geschichtliche anmerkungen und erklärungen für stützpunkte und bestimmte wichtige ortschaften, personen, die eine wichtige rolle gespielt haben und geschehnisse, die sich in bosnien zur zeit des krieges zugetragen haben.
ein ausgezeichnetes buch, das zudem schult.

peace, dino.


hab davon einiges erlebt!
sag mal wo kommst du her?

das buch kenn ich nicht könnte ich mir aber durchlesen obwohl ich kein bock mehr hab irgendwelche bücher darüber zu lesen!!

Mmhh, also an mir geht das Thema nicht vorbei - ich find´s sogar recht gut...!!

Also, hier mal ein paar Tipps (Musst-Read´s] vom S.chef.T:

"Neununddreißigneunzig" von Frederic Beigbeder
"Anna Karenina" von Leo Tolstoi
"Rabbit, eine Rückkehr" von John Updike

...oder auch mal was von Fontane, Hesse oder Heine...

Seiten

Teile jetzt diesen Beitrag:

.
Register Now!