Bushido äußert sich erstmals zu den Disses von Kollegah und Farid Bang auf "JBG 3"

Das kommt unerwartet. In einem neuen Artikel der BILD äußert sich Bushido zum ersten Mal über vier Monate nach dem Release von "Jung Brutal Gutaussehend 3" zu den darauf enthaltenen Disses gegen ihn.

Bushido habe die Beleidigungen einordnen können und verweist darauf, dass dies Teil der Hiphop-Kultur sei. Zudem vermutet er offenbar, dass der Beef nicht ewig anhalten wird:

"Ich konnte ihre Beleidigungen einordnen, da ich weiß, dass es beide nicht persönlich meinen und eines Tages vor meiner Tür stehen. Es ist Teil der Hip-Hop-Kultur, auch wenn es für mich ziemlich eklig war."

Vor allem über die Antisemitismus-Debatte rund um die Echo-Nominierung spricht Bushido. Heute wurde bekannt, dass Kollegah und Farid Bang nach einer Prüfung des Ethik-Beirats für den Echo zugelassen werden. Es wäre scheinheilig von ihm, wenn er diese Entscheidung kritisieren würde, so Bushido. Schließlich sei er früher "fast genauso" gewesen. Zwar möge er Kolle und Farid nicht, müsse sich in diesem Fall jedoch hinter sie stellen. Allerdings hätte das Duo moralisch eine Grenze überschritten, die für ihn nicht infrage komme:

"Ich bekomme ja bei dieser ganzen Diskussion ein Déjà-vu. Ich hatte damals mit „Stress ohne Grund“ auch ziemlich viel Ärger. Ich bin also selber ein Rapper, der immer Ärger mit seinen Texten hatte, aber solche Sachen, wie es Kollegah und Farid Bang getan haben, würde ich heute nie rappen. Das ist zu provokativ. Man kann das sicher auf Kosten anderer machen, aber Themen wie Auschwitz und so, das ist geschmacklos."

Antisemiten seien die zwei in Bushidos Augen nicht:

"Die beiden sind genau so Asi-Rapper wie ich. Sehen Sie, die beiden haben mich und meine Familie auf das Übelste beleidigt, aber ich habe mich nicht aufgeregt, auch wenn mich das vielleicht getroffen hat."

Das denkt Bushido über Farid Bang und Kollegah

Der Echo gibt dem Hass eine Bühne! Die Rapper Kollegah (33) und Farid Bang (31) bleiben trotz antisemitischer und gewaltverherrlichender Texte auf ihrem Album „JBG3" für den Musikpreis nominiert. Nun mischt sich Rapper Bushido (39) in die Debatte ein. Lesen Sie, was er im BILD-Interview zur „Echo"-Entscheidung und über seine Rapper-Kollegen zu sagen hat.

Bushido und das (damalige) ersguterjunge-Camp waren die auf "JBG 3" am meisten angegriffenen Personen. Schon vor dem Album hatte es einige Seitenhiebe gegeben, die auf der ersten Single "Sturmmaske auf" fortgeführt wurden. Auf "Ave Maria" disste Farid Bushido erstmal namentlich. Der hatte sich bereits im Vorfeld zu möglichen Attacken geäußert:

Was Bushido zu möglichen Disses von Kollegah und Farid Bang auf "JBG 3" sagt

In einem Interview mit ...

Nach "JBG 3" war es um Bushido lange still geworden. Erst in den jüngsten Wochen brach er nach und nach sein Schweigen bezüglich seiner Person, Arafat Abou-Chaker und der Labelsituation:

Bushido bricht sein Schweigen über Arafat & EGJ

Während sich Gerüchte um eine Trennung von Bushido und Arafat Abou-Chaker häuften, hielt der Berliner Rapper sich lange Zeit ziemlich bedeckt. Jetzt bricht er sein Schweigen und spricht davon, heute ...

"An alle 'Ehrenmänner'": Bushido veröffentlicht erneut großes Statement

Nachdem es lange Zeit still um ihn geworden war, bricht Bushido nun nach und nach sein Schweigen. Soeben veröffentlichte er erneut eine große Stellungnahme via Facebook. Erst in ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

jetzt redet er sogar mit der bild xD

Schmock hat aber selber rum gedisst und Familie beleidigt richtiges Opfer

Opfer

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido kündigt Doku-Serie an

Bushido kündigt Doku-Serie an

Von Michael Rubach am 03.12.2020 - 12:53

Die lange im Raum herumschwirrende Bushido-Doku ist jetzt offiziell angekündigt worden. Der Berliner Rapper höchstselbst hat die Produktion in einem kurzen Clip auf Instagram bestätigt. Im nächsten Jahr haben Fans und Interessierte die Möglichkeit, sich Bushidos Story bei Amazon Prime Video reinzufahren.

Amazon statt Netflix: Die Bushido-Doku kommt

Bisher war rund um Bushidos Doku-Serie stets von Netflix als Ausstrahlungsort die Rede. Doch die Dinge liegen offenkundig anders. Bushido arbeitet bereits seit einiger Zeit eng mit Amazon zusammen und so ist es letztendlich nicht allzu verwunderlich, dass die Bushido-Story in der Online-Videothek von Amazon landet.

Der Hauptprotagonist verspricht nicht weniger als die "aufwendigste und ehrlichste Dokumentation, die Deutschland jemals gesehen hat." Das Ganze finde auf einem Niveau statt, "das seinesgleichen sucht". Irgendwann 2021 soll die Doku-Serie anlaufen, in der Bushido "reinen Tisch machen" will. Was das genau heißen soll, behält er zunächst für sich. Auch für das Release Date wird ein größerer Spielraum gelassen.

Dass es sich um einen exklusiven Deal handelt, lässt auch Amazon Prime Video auf Instagram verlauten. Dazu kommt eine Beschreibung der Serie mit kurzen Schlagworten.

"Rapper. Familienvater. Provokateur. #Bushido packt aus. Zwischen Chart-Hits und Polizeischutz. Die exklusive Doku-Serie gibts 2021 bei Prime Video."

Über konkrete Inhalte lässt sich größtenteils nur spekulieren. Marcus Staiger erzählte Anfang 2020, für eine Bushido-Doku als Interview-Partner zur Verfügung gestanden zu haben. Fler will zudem wissen, dass der "Bild-Chef" sowie Bild-Reporter Peter Rossberg ebenfalls bei dem Projekt an Bord sind. Letzter gehört für Fler zu einer Dreiecksbeziehung, die sich aus Bushido, der Bild und der Berliner Staatsanwaltschaft zusammensetzen soll.

Exklusives Statement: Fler über Bushido, das LKA und die Bild

Gestern berichteten wir bereits über den Konflikt zwischen Fler, dem Bild-Reporter Peter Rossberg und den Spiegel-Journalisten Claas Meyer Heuer und Thomas Heise. Wir haben sowohl Fler als auch Peter Rossberg um eine Stellungnahme gebeten. Fler war so freundlich, einige unserer Fragen zu beantworten. Peter Rossberg hat bis jetzt nicht auf unsere Anfrage reagiert.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!