Bushido vs. Manuellsen: ein Strafbefehl, ein Angebot und eine Million Euro

Manuellsen soll 13.500 Euro Strafe zahlen – wegen einer Aussage, die er in einem Interview gegen Bushido getroffen hat (hier nachlesen). Wer den Mülheimer anzeigt hat? Unklar. Diese Tatsache rief nun Bushido auf den Plan, der auf Facebook Stellung bezieht und sich an "Herr Twellmann" aka Manuellsen wendet.

"Im Moment macht das Gerücht die Runde, ich hätte Dich anonym bei der Polizei gemeldet", erläutert er den Grund für seinen Post und fährt fort: "Wir beide wissen, dass dem nicht so ist." 

Manuellsen hatte zuvor ein Foto des Strafbefehls veröffentlicht und dabei die Aussage der Staatsanwaltschaft Duisburg, eine anonyme Email habe zum Verfahren geführt, infrage gestellt. Wie es scheint, liegt Bushido viel daran, seine Unschuld in der Hinsicht zu beweisen. Im Statement macht er Manuellsen daher ein "Angebot":

"Hier kurz mein Angebot. Ich stehe Dir zur Seite und biete meine volle Unterstützung an, um diesen Vorwurf aus der Welt zu schaffen. Sollte ich dich anonym angeschwärzt haben, gebe ich Dir 1.000.000 Euro bar. Sollte ich es nicht gewesen sein, beendest du deine 'Karriere'".

Manuellsens Reaktion ließ daraufhin nicht lange auf sich warten – und die fällt deutlich aus. Den Vorwurf, Bushido mit seinem vorherigen Post angesprochen zu haben, weist er zurück und äußert:

"[D]as du dich angesprochen fühlst zeigt mir schon alles, aber das mach ich mit mir selbst aus, du müllhaufenmensch. [...]" [sic]

Beide Facebook-Posts kannst du hier lesen:

 

Mehr zur Vorgeschichte:

Wieso Manuellsen 13.500 Euro Strafe für ein Interview zahlen soll

Manuellsen ist dafür bekannt, (in seinen Interviews) kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dabei fallen auch immer wieder Äußerungen in Richtung anderer Deutschrap-Künstler. Seine kürzlich getroffenen Aussagen in Richtung Bushido führten jetzt offenbar zu einer Anklage und einem Strafbefehl.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Manuellsen, geschickt 900000 Euro nicht erwähnt. #900000Deal

Haha, angeschwärzt und Karriere in Anführungsstriche.
Bushido hat Ihn wieder mit 2-3 Wörter gedemütigt.
Und wir bekommen wieder peinliche Manuellsen Promo auf Bushidos Nacken:)

Hey Usa Frankreich Polen usw : So ist Deutschrap halt....... ;)

Schon 2:0 für Bu! Bu kauft Manuells. Leben, wenn er möchte. Und der andere kann schonmal sparen für seinen Anwalt. Und noch was: "Karriere" und angeschwärzt ... hahaha!!

Manuellsen beende lieber deine "Karriere", die Mille wäre nicht die Wahrheit. Oder verkaufst du dich selber für Geld? Gutes Angebot von Bu.

1 gegen 1.

haha bist öfter beim Anwalt als im Studio

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Boykott gegen Dieter Bohlen: Namika bekommt Support von Manuellsen & mehr

Boykott gegen Dieter Bohlen: Namika bekommt Support von Manuellsen & mehr

Von Robin Schmidt am 24.03.2019 - 18:06

Während Dieter Bohlen durch die Zusammenarbeit mit Capital Bra gerade einen neuen Hype erfährt, bringt Namika aktuell ihre Antipathie gegen den DSDS-Juror zum Ausdruck. In ihrer Instagram-Story äußert sie sich deutlich über das musikalische Talent des Modern Talking-Sängers. 

Erst Jury-Angebot, dann Sticheleien

Die Gründe für den Clash seitens Namika sind offenbar ständige Sticheleien ihr gegenüber in den letzten DSDS-Staffeln. Diese könnten aus einem von Namika nicht wahrgenommenen Angebot resultieren. Sie gibt preis, dass man ihr seit Beginn ihrer Karriere einen Platz in der Jury offeriert habe.

In der gestern gesendeten DSDS-Folge gab Dieter Bohlen dann einen Kommentar zur Leistung eines Kandidaten ab, der mal wieder in Richtung Namika adressiert war: "Du hast die Nummer tausendmal besser gesungen als Namika." Gemeint war hier ihre Nummer eins-Single "Je ne parle pas francais". Die Frankfurterin kontert daraufhin und bezeichnet Bohlen als "Titan der Vollplayback-Auftritte". Außerdem fordert sie seinen Rückzug aus der Jury. 


Foto:

Screenshot, Namika, Instagram

Anschließend verlinkt Namika in ihrer Story einen Live-Auftritt von Dieter Bohlen, bei dem dieser "We Have A Dream" singt. Nachdem sie sich über die Kommentare unter dem Video amüsiert hat, ruft sie dazu auf, Dieter Bohlen ab sofort zu boykottieren. 


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika

Unterstützung für Namika von Manuellsen, Vega & Nura

Für ihr Bashing von Dieter Bohlen erhält Namika einigen Support aus der Rapszene. So macht Manuellsen ihr zunächst Mut, sich nicht unterkriegen zu lassen und die Sache auf sich beruhen zu lassen. Als Namika erklärt, dass sie sich das schon viel zu lange mitanschaue und ignoriere, bekräftigt Manuellsen sie mit den Worten: "Hol ihn dir". 


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika

Da Manuellsen auch im weiteren Verlauf von Namikas Story einiges zu lachen hat, teilt er ihren Aufruf kurzerhand und versieht ihn mit den Worten: "Lieber gegen 100 Bushidos als gegen dich Sis". Er bescheinigt Namika zudem, dass sie Dieter Bohlens "EEEEEENDE gebracht" habe. 


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika

Auch Vega scheint kein großer Fan des Musikers zu sein und unterschreibt Namikas Worte mit einer "100". 


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika

Eine noch direktere Form des Zusammenhalts zeigt Nura. Die Berlinerin bezeichnet Dieter Bohlen gar als "B*sstard" und rät Namika – ebenso wie Manuellsen – auf den Sänger zu sche*ßen. 


Foto:

Screenshot_Instagram_Namika

Wie Namika ebenfalls in ihrer Story zeigt, hat Dieter Bohlen sie mittlerweile blockiert.


Foto:

screenshot_Instagram_Namika

Von einer schnellen Versöhnung der beiden, wie sie nach dem Mini-Beef mit Capital Bra stattgefunden hat, darf man in diesem Fall wohl erstmal nicht ausgehen. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!