JAY-Z - Numb/Encore in the Live Lounge

Jay-Z war in der BBC Live Lounge zu Gast und hat dort unter anderem einen Track performt, den mal wohl getrost als Klassiker bezeichnen kann: Numb/Encore, das Mashup seines Tracks Encore und des Linkin Park-Hits Numb.

2004 erschien mit Collision Course die Kollabo-Mashup-EP des Rappers und der Band, die bisher sowohl in den Staaten als auch in Deutschland Platin-Status erreicht hat.

Der Anlass für die Performance ist allerdings traurig: Vor knapp zwei Monaten begang Linkin Parks Frontmann Chester Bennington Selbstmord. "I dedicate this song to Chester", heißt es zu Beginn von Jay-Zs Auftritt.

Unseren Nachruf auf den Sänger gibt es hier zu lesen:

R.I.P. Chester Bennington: Linkin Park verlieren ihren legendären Sänger

Am 20. Juli 2017 ist Chester Bennington im Alter von 41 Jahren gestorben. Der Sänger war Frontman und wesentlicher Bestandteil der legendären Rockband Linkin Park. Bennington stieß 1999 zur Band und feierte mit ihr unvergleichliche Erfolge: Ihre erste Platte Hybrid Theory ist das erfolgreichste Debütalbum des 21.

24.09.2017 - 15:42

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 2 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Kommentare

Was fürn trottel !!!!

Gefällt mir in der Tat der Song, leider nicht auf Spotify zu finden.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2Pacs & Biggies Fotograf stirbt im Alter von 54 Jahren

2Pacs & Biggies Fotograf stirbt im Alter von 54 Jahren

Von Alina Amin am 23.05.2021 - 14:00

Der legendäre Hiphop-Fotograf Chi Modu ist verstorben. Das geht aus Nachrichten und Stellungnahmen seiner Familie auf Twitter und Instagram hervor. Modu war für diverse ikonische Fotos von OG Rappern wie 2Pac, Biggie, Snoop Dogg oder Nas verantwortlich gewesen. Besonders die in den 90ern und 2000ern entstandenen Bilder der wichtigsten Hiphop-Akteure sind auf sein Werk und Talent zurückzuführen.

Der Hiphop-Fotograf Chi Modu ist verstorben

Chi Modu war in Nigeria geboren und wuchs in New Jersey auf, wo er auf der Universität zum ersten Mal sein Interesse für die Fotografie entdeckte. Mit seinem außerordentlichen Talent wurde er zum Director of Photography bei dem The Source Magazin ernannt. Im Zuge seiner Tätigkeit für das Musikmagazin sowie diverse andere Publikationen entstanden über 30 Titelbilder von Star-Rappern und zahlreiche Fotos, die später in die Hiphop-Geschichte eingingen.

In einem Interview mit Coveteur erklärte Modu, dass ihm bei seinem Werk besonders wichtig war, dass die historisch relevanten Bilder von jemandem aus der Community für die Community geschaffen wurden.

Die Rap-Szene trauert um Chi Modu

Auf die Todesmeldung reagierten zahlreiche Mitglieder der US-Rap-Szene. So bekundeten OGs der Szene wie Havoc von Mobb Deep oder DJ Premier ihre Trauer. Aber auch jüngere Künstler wie A$AP Twelvyy zeigten sich bestürzt. R.I.P!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)