Prodigys tatsächliche Todesursache scheint geklärt

Mit dem Tod von Prodigy starb gleichzeitig ein riesiger Teil von Hiphop. Fast die gesamte Szene verneigte sich vor einer der prägendsten Figuren des Straßenraps. Der Rapper litt seit seiner Kindheit unter Sichelzellenanämie. Diese Erbkrankheit, die zu Durchblutungsstörungen und kleineren Organinfarkten führen kann, galt bis jetzt auch als Grund für sein doch sehr plötzliches Ableben.

Laut dem Portal TMZ ist die Sachlage aber eine andere. Nach Untersuchung aller Begleitumstände stehe fest, dass die Krankheit nicht unmittelbar für den Tod der einen Hälfte von Mobb Deep verantwortlich war. Hingegen soll das Verschlucken an einem Ei während des Krankenhausaufenthalts zum Tode geführt haben. Was auch immer in welchem Ausmaß Einfluss genommen hat. R.I.P. Prodigy!

Den Nachruf von Aria auf einen "der größten Rapper aller Zeiten" kannst du hier nachlesen:

R.I.P. Prodigy: Einer der größten Rapper aller Zeiten geht von uns.

Albert Johnson ist heute im Alter von 42 Jahren gestorben. Besser bekannt war er unter seinem Künstlernamen Prodigy, die eine Hälfte des legendären Rap-Duos Mobb Deep. Als ich Prodigy kennenlernte, galt er schon als "Oldschool". Mit einer Aura, wie Rapper sie haben müssen. Zu gerne hätte ich ihn auch zu Beginn seiner Karriere erlebt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

motrip und massiv könnten auch ein ähnliches schicksal ereilen, zuviel eier kauen ist riskant

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juice WRLDs Todesursache steht fest

Juice WRLDs Todesursache steht fest

Von Michael Rubach am 23.01.2020 - 10:33

Vor circa sechs Wochen starb US-Rapper Juice WRLD nach seiner Ankunft auf dem Flughafen Chicago. Nun liegen die Ergebnisse zur Todesursache des Künstlers vor. Juice WRLD ist demnach durch eine Überdosis Oxycodon und Codein ums Leben gekommen. Das hat die Gerichtsmedizin bekanntgegeben.

Cook County ME on Twitter

The Medical Examiner's Office has determined the cause and manner of death of 21-year-old Jarad A. Higgins. Higgins died as a result of oxycodone and codeine toxicity. The manner of death is accident. @JuiceWorlddd #Juicewrld

Oxycodon & Codein: Juice WRLD starb an einer Überdosis Schmerzmittel

Wie es in der Mitteilung heißt, sei das Ganze ein Unfall gewesen. Kurz vor seinem Tod wurde Juice WRLDs Privatjet noch von der Polizei durchsucht. US-Medien mutmaßten, dass der Rapper verschiedene Tabletten eingeworfen habe, um sich eventuellen polizeilichen Maßnahmen entziehen zu können.

Juice WRLDs Tod: Reaktionen von Drake, Snoop Dogg, The Weeknd & vielen mehr

Der Tod von Juice WRLD erschüttert die US-Szene. Der 21-Jährige verstarb gestern unvermittelt, nachdem er auf dem Flughafen Chicago einen Krampfanfall erlitten hatte. Im Tribut-Song "Legends" nach dem Mord an XXXTentacion rappte Juice WRLD 2018 noch davon, dass er und seine Generationskollegen nicht älter als 21 werden würden.

Oxycodon ist ein starkes Schmerzmittel. Morphium gilt als gerade einmal halb so wirksam. Bei Codein handelt es sich ebenfalls um ein Schmerzmittel. Mit Blick auf die Rapszene gab es in den letzten Jahren an der Droge kaum ein Vorbeikommen. Der mit Codein hergestellte Purple Drank (oder Lean, Sizzurp etc.) scheint für viele Künstler Lifestyle-Accessoire geworden zu sein.

Die verschiedenen Schmerzmittel führten bei Juice WRLD zu einem Krampfanfall. Nach der Einlieferung in ein Krankenhaus wurde der 21-Jährige am 8. Dezember für Tod erklärt.

In den letzten Jahren starben diverse junge US-Rapper an ähnlichen Drogencocktails. Die wohl prominentesten Beispiele sind hier Mac Miller und Lil Peep.

Mac Millers Todesursache offenbar geklärt: Kokain & Fentanyl

Mac Miller ist im September leider viel zu früh gestorben. Der Rapper wurde gerade einmal 26 Jahre alt. Jetzt steht anscheinend die Todesursache fest: Wie TMZ berichtet, ist Mac Miller daran gestorben, dass er Kokain und Fentanyl konsumiert hat. Was auch immer du tust: Du solltest tunlichst darauf achten, Kokain nicht mit Fentanyl zu kombinieren.

Verantwortlich für Drogentod? Lil Peeps Mutter verklagt Management

Von Anna Siegmund am 10.12.2019 - 11:27 Vor ein paar Tagen wurde der US-Rapper Juice WRLD für Tod erklärt. Bisher war über die Umstände seines Zusammenbruchs am Flughafen Chicago nur wenig bekannt. Mit dem Fortschreiten der polizeilichen Ermittlungen werden nun immer mehr Details zu dem Tod des jungen Rappers öffentlich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)