Ali Bumaye offenbar mit weiterer Ansage gegen Kollegah

Ali Bumaye hat am Abend einen weiteren Facebook-Post veröffentlicht, der sich offenbar erneut gegen Kollegah richtet.

Nachdem er vor Kollegahs heutigem Berlin-Konzert eine Art Warnung aussprach, meldete sich Ali nach der Show wieder zu Wort:

Ali Bumaye

Genauso will ich dich haben du Hund , Genau so wie man es dir gesagt hat , Sogar die Leute die auf dich aufpassen haben dir gesagt wenn du ein falsches Wort bellst schneiden sie dir deine Zunge ab du...

Check hier die Vorgeschichte ab. Auch gegen Kool Savas richtete Ali einige Worte:

Vor Berlin-Auftritt: Ali Bumaye spricht Warnung an Kollegah aus

Kollegah wird im Rahmen seiner Imperator Tour heute im Berliner Tempodrom auftreten. Für Ali Bumaye offenbar Anlass, einige harte Worte gegen Kollegah zu richten. "Wenn wir dich f*cken wollen machen wir es offiziell von vorne , wir haben es nicht nötig auf link Bühnen zu stürmen [sic]", so Ali Bumaye.

Ali Bumaye legt nach: Facebook-Post gegen Kool Savas

Ali Bumaye scheint aktuell einiges loswerden zu wollen. Nach einer Art Warnung an Kollegah folgte im nächsten Facebook-Post eine Ansage an Kool Savas. In der spielt Ali vermutlich auf den langjährigen Beef von Laas Unltd. und Kollegah an.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Also ist nichts passiert? Dann tun ihm jetzt nur die Finger weh vom Nachrichten schreiben?

wir stopfen kolle in einen sack und schmeißen ihn in die Elbe.
Du bist höchstens der Boss im Kindergarten , du sparst.

kolle ist wack

*Whack*

Kolles Musik is nich so mein Ding! Jedoch hat der mehr Eier als einige seiner Kontrahenten!

Fler redete andauernd von irgendeine Bewährung (die nie endet oder erst im Jahr 2049)
Ali ist ein richtiger Internetgangster geworden (eine Ansage nach der anderen......bla bla, kann man nicht ernst nehmen)
Bushido rappt und redet neuerdings nur noch über seine Töchter (was ist das "street credibility")
Die können sich glücklich schätzen Arafat an Ihrer Seite zu haben!

Kolle macht eine Reportage über Palästina (kann jeder davon halten was er will), Bushido hat twitterbeef mit der Post

ihr fankids seid einfach nur zum lachen . wie ihr eure idole verteidigt haha

beruhigt euch leute. deutsch gangsta rapp funktionert nun mal so. auf sich aufmerksam machen, mit egal was, und nächste woche heißt es ali bringt ein neues album.

Ali bringt ne neue snickers sorte raus

Made my Day haha

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Scheißegal": AK AusserKontrolle sagt im Bushido-Prozess aus

"Scheißegal": AK AusserKontrolle sagt im Bushido-Prozess aus

Von Paul Kruppa am 26.10.2021 - 11:50

Nach einer etwas längeren Pause geht der Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und drei seiner Brüder, in dem Bushido als Nebenkläger auftritt, nun weiter. Dabei wurde AK AusserKontrolle in den Zeugenstand geladen, der für knapp anderthalb Jahre bei EGJ unter Vertrag stand. Vor Gericht zeigt er sich enttäuscht von Bushido, der während der gemeinsamen Zeit oft egoistisch gehandelt habe. Ihn und Arafat habe er allerdings als Freunde wahrgenommen.

AK AusserKontrolle mit Aussage vor Gericht

Watson, die den gesamten Prozess vor Ort begleiten, berichten, dass sich Richter Mrosk erst einmal überrascht zeigte, dass AK in den Zeugenstand tritt. Immerhin waren zuvor Zeugen häufig unentschuldigt ferngeblieben.

AK AusserKontrolle (jetzt auf Apple Music streamen) erzählt im Zeugenstand von seinem Werdegang bei dem Berliner Label. Seinen Vertrag habe er demnach nur mit Arafat ausgehandelt, an den er über seinen Bruder herangetreten war. Bushido sei lediglich zur Unterzeichnung dazugestoßen. Der Vertrag, den er als fair bezeichnet, habe ihm 30 Prozent der Einnahmen zugesichert, während sich Arafat und Bushido die restlichen 70 Prozent gleichermaßen aufgeteilt hätten. Dies wäre ein deutlich besserer Deal gewesen als sein vorheriger bei Universal Music.

Die Freude hätte allerdings nicht lange angehalten. Obwohl er konsequent gearbeitet habe und viele Songs aufnahm, sei nie etwas davon veröffentlicht worden. Das Ausbleiben von Musik-Releases und damit auch finanziellen Einnahmen sei irgendwann so schlimm geworden, dass sich bei ihm Steuerschulden in Höhe von 10.000 € angesammelt hätten. Bushido habe ihn nur hingehalten, als er ihn um Unterstützung bat. Arafat soll ihm das Geld dann vorgestreckt haben. Generell sei Bushido oft egoistisch gewesen und habe nur an seine eigene Karriere gedacht.

"Dieser Typ hat nur an sich gedacht. Ihm war das scheißegal. Deswegen ist er mir auch scheißegal."

Bushido: Angst vor Kollegah & Farid Bang?

Der Grund, warum keine Songs veröffentlicht wurden und auch der geplante Label-Sampler nie erschien, sei Bushidos Angst vor Kollegah und Farid Bang gewesen, vermutet AK. Zu dieser Zeit war der Streit zwischen EGJ und der JBG-Crew an seinem Höhepunkt angelangt. Kollegah und Farid sollen allerdings im Besitz eines Videos von Bushidos Ehefrau Anna-Maria sein, dessen Veröffentlichung Bushido verhindern wollte.

Nach "JBG 3", auf dem ordentlich gegen das Berliner Label ausgeteilt wurde, hätten alle antworten wollen, bis auf Bushido. Bei der kurzdarauffolgenden Trennung zwischen Bushido und Arafat habe er sich auf die Seite von Arafat gestellt, doch auch diese Zusammenarbeit habe keine Früchte getragen. Es habe allerdings keinen Streit gegeben, Arafat sei lediglich des Musikgeschäftes überdrüssig geworden.

"Alle wollten, dass geantwortet wird, aber Bushido wollte nicht."

Arafat, der von Bushido unter anderem wegen räuberischer Erpressung und schwerer Körperverletzung angeklagt wird, habe mit ebendiesem eigentlich ein freundschaftliches Verhältnis gepflegt. Zu der vermeintlichen Tat, dem Flaschenwurf auf Bushido, könne AK AusserKontrolle nichts sagen.

"Hat mir wehgetan": Ali Bumaye über Bruch mit Shindy

Von Till Hesterbrink am 19.10.2021 - 12:41 In einer äußerst ausführlichen Instagram-Story fasst Laas seine Zeit bei EGJ zusammen. Eine Zeit, die laut eigener Aussagen vor allem von Angst geprägt gewesen sei. Die Angst, das neue Camp zu enttäuschen. Auch an seine beiden ehemaligen Beef-Kontrahenten Kollegah und Farid Bang richtet er Grüße aus.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)