Erster Post zu Schwesta Ewas Situation seit der Inhaftierung online

Nachdem vor einigen Wochen berichtet wurde, Schwesta Ewa sei in Haft, gibt es jetzt den ersten Post auf einem ihrer Social-Media-Kanäle.

Auf Instagram schreibt ihr Management, dass es dort bald ein persönliches Statement der Rapperin zu lesen geben wird. Ewa habe außerdem ihren Nachnamen von "Mueller" zu "Malanda" geändert und man findet ihre Anschrift in der JVA Frankfurt III.

Schwesta Ewa stehe unter dem Verdacht der Zuhälterei und weiterer Straftaten, berichtete die Bild Mitte November. Gegenüber Noisey erklärte ihr Anwalt wenig später, welche Schritte zunächst anstehen würden.

Hier siehst du den Instagram-Post:

Liebe Schwesta Ewa Fans, bald findet ihr auf dieser Seite das langersehnte persönliche Statement von Ewa. Die Seite wird in ihrer Abwesenheit von ihrem Management geführt. @schwestaewa dankt euch für eure Treue und Unterstützung und denkt an euch. Wer persönlich Kontakt aufnehmen möchte kann ihr Briefe schicken. Denkt dann bitte daran, dass sie ihren Nachnamen von Mueller in Malanda geändert hat. Ihre Anschrift lautet: Ewa Malanda JVA Frankfurt 3 Obere Kreuzäckerstraße 60435 Frankfurt am Main Zum Abschluss liebe Grüße an die Frankfurter Ultras, ihr habt die besten Spruchbänder #freeEwa

See this Instagram photo by @schwestaewa * 3,091 likes

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Jawoll aller
Free Ewa - UF97

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wie kriminell sind Bonez MC, Schwesta Ewa & Ufo361? Richter beurteilt erneut Videos

Wie kriminell sind Bonez MC, Schwesta Ewa & Ufo361? Richter beurteilt erneut Videos

Von Michael Rubach am 11.04.2019 - 10:52

Richter Andreas Müller ist auf den Geschmack gekommen und bewertet ein weiteres Mal Aktionen einzelner Rapper wie Bonez MC, Ufo361, Schwesta Ewa oder Farid Bang. Es geht darum festzustellen, wie kriminell die deutsche Rapszene eigentlich unterwegs ist.

Nach einem gesonderten Video zum "hochentzündlichen" Gzuz und einem ersten Teil mit unter anderem SSIO, Capital Bra und Kollegah, sieht Andreas Müller nun weiteren deutschen Rapstars bei der einen oder anderen zweifelhaften Aktion zu.

Einfuhr oder Besitz? Richter über Ufo361 & Schwesta Ewa

Andreas Müller prüft mit seiner besonnenen Art die Verhaltensweisen deutscher Rapper – das tut er bei Korner, einem Video-Format von ARD und ZDF. Ufo361 war einst dabei, als eine stabile Menge Gras trotz Polizeikontrolle über die Grenze gebracht wurde. Diesen Coup hat er in seiner Insta-Story festgehalten. Die strafrechtliche Relevanz hängt offenbar von der Handhabung einzelner Bundesländer ab. Da Ufo das Gras wohl nicht selbst importiert hat, geht Richter Müller hier nur von Besitz aus. In Nordrhein-Westfalen könnte das Verfahren beispielsweise eingestellt werden.

Mit Schwesta Ewas Ausraster in einer Doku von Spiegel TV hat der Richter so seine Probleme. Der Grund für Ewas Handeln müsse umfassend beleuchtet werden. Es gilt zu klären, ob Ewa "zu viel Gewalt angewandt" hat. Der Richter empfiehlt generell weniger temperamentvoll mit Konfliktsituationen umzugehen. Solange keine Notwehr oder Nothilfe vorliegt, handelt es sich bei Ewas Attacke wohl um gefährliche Körperverletzung.

Wie kriminell sind Kollegah, Capital Bra & 187? Richter beurteilt Videos

Wie kriminell ist Kollegah, wie kriminell ist Capital Bra und wie kriminell sind SSIO oder Bonez MC von der 187 Strassenbande? Zumindest im Hinblick auf einzelne Aktionen versucht nun der Richter Andreas Müller diese Fragen zu klären. Bei Gzuz und dessen Videos sowie Aktionen war das schon hochgradig unterhaltsam und auch in der zweiten Runde macht das großen Spaß.

Bonez MC, Farid Bang, KC Rebell: Richter Andreas Müller bewertet Flucht & anonyme Anzeige

Bonez MC wollte offensichtlich seine Personalien nicht angeben. Das ist keine strafbare Handlung. Der flüchtende Bonez tue nichts Unrechtes.

"Eine strafrechtliche Relevanz sehe ich da nicht. Er hat ja keinen Widerstand geleistet."

Farid Bang hat die Behörden einmal scherzhaft auf Straftaten von MOK hingewiesen. So witzig ist so eine Behauptung offensichtlich gar nicht. Sollte sich so eine Anzeige als Lüge herausstellen, ist das Ganze kein Zuckerschlecken, sondern kann zu einem Ermittlungsverfahren führen.

"Wenn man anonym anzeigt und das [...] entspricht nicht den Tatsachen, dann macht man sich strafbar."

KC Rebell war laut eigener Auskunft mit einer Walther P unterwegs. Falls die gezeigten Bilder authentisch sind, liegt ein Verstoß gegen das Waffengesetz vor. Welche konkrete Strafe das nach sich zieht, hängt mit einzelnen Personen zusammen. Richter und Staatsanwaltschaft seien hier das Zünglein an der Waage.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!