DMX Interview With The Breakfast Club (6-28-16)

Fler kann sich schon mal warm anziehen, wenn es um den Titel des epischsten Interviews im Jahre 2016 geht: DMX besetzt gerade den Thron. Denn was der in die Jahre gekommene DMX hier beim Breakfast Club abzieht, gab es so noch nie: Am Schluss wird sogar gebetet.

Dabei spielt es eigentlich kaum eine Rolle, was DMX zu Kanye West und Drake zu sagen hat, solange er so wild gestikuliert. Sei's drum: DMX erklärt, er sei nie ein großer Fan von Drake gewesen, habe sich aber sehr geehrt gefühlt, als dieser ihn samplen wollte.

Außerdem spricht DMX über seine Nahtoderfahrung und darüber, dass er bald sein 15. (!) Kind erwartet.

Leider wirkt der gute DMX alles andere als topfit, sondern eher etwas aufgedreht, fahrig und ziemlich kaputt. Der erste neue Song klingt aber zum Glück nicht so:

DMX präsentiert Comeback-Track "Blood Red"

Erst vor wenigen Stunden gab DMX sein erstes offizielles Comeback-Interview. Dort behauptete er, endlich Drogen und Alkohol hinter sich gelassen zu haben und kündigte gleichzeitig seine erste neue Single an. Diese hört auf den Namen Blood Red und soll auf seinem kommenden Album vertreten sein, welches sogar noch dieses Jahr erscheinen soll.

Genau das richtige Mashup: Kianush trifft auf DMX

Ich rappe instinktiv aus dem Bauch heraus / dieser Beat wurde intensiv für mich aufgebaut Man könnte fast meinen, dass es wirklich so war. Man weiß es aber besser, denn das Instrumental zu X Gon' Give It To Ya (2003) sollte man schon kennen.

30.06.2016 - 13:56

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

******** man, der Typ is voll am arsch. Auf jedenfall hat der irgendwas hartes reingeballert. In dem Interview ist der doch auf crack oder so. Man versteht kein Wort alter !

www.ignitevst.com
Beatmaking Tutorials
HipHop Vst Plugins
Drumkits & mehr

auf crack hätte er keine zeit für ein interview.

Ja, der sagt jedes mal das er aufhört, dann kommt er wieder raus, fängt an zu saufen und crack rauchen, schwängert eine und sitzt wieder ein. Und das ganze von vorne... Echt traurig die letzten 7-8 Jahre

Hart was 25 Crack Abhängigkeit aus einem Mann machen. Andere wären schon längt draufgegangen. Ich hoffe er zieht es diesmal durch. Er scheint echt nüchtern zu wirken, im Vergleich zu anderen Interviews.

Auch jeden Fall. Kaum ein Sympthom von aktuellem Konsum zu erkennen ;-).

Na, wenn man sich das Interview in voller Länge gibt. Muss man sich eigentlich Fragen ob man nicht selber einen an der Schüssel hat.

Natürlich wirkt er fertig. 25 Jahre Crack gehen nicht spurlos an dir vorrüber. Aber wenn du dir andere Interviews mit ihm anschaust erkennt man schon einen Unterschied.

danke wenigstens einer der sieht das keine rauschmittel oder alkohol im spiel sind... außer vllt die paar schlücke hennessy aber sonst ist da rhein goar neist... er wirkt für mich auch gesund und fit... nur wie du halt schon sagst 25 jahre,,, ist schon sau heftig, und hinterlässt narben

trägt er ne Brille unter der Brille ?

Der soll mal weniger nehmen von dem was der sich reinknallt...der is ja voll auf Sendung!!!...ich konnt mir das Interview keine 10min geben
Da wirste ja bescheuert wenn man sich das gibt
Voll kaputt der Typ,aber sowas von!!!
Hab seine Mukke mal so gefeiert
Wenn der so weiter macht gib ich dem nicht mehr lang und er kann sich die Radischen von unten betrachten
90% der Künstler bekommt der Ruhm und die ganze Kohle überhaupt nicht...wobei der seine ganze Kohle bereits verballert hat in Koks Crack Speed usw
Bei dem nützt auch das Beten nix mehr...bald kann er persönlich vorsprechen!!!

unfassbar wie verblödet ihr alle seid.. und null ahnung habt.. der mann ist wieder voller energie und kanns kaum fassen das er nach all dem immer noch gerade steht ... natürlich haben die harten jahre ihren narben hinterlassen und das ist genau das was euch affen veranlasst zu denken oh der ***** ist wieder mal auf droge ... usw... kaputte welt ... und noch was.... und selbst wenn es so sein sollte was es 100 % nicht ist... hättet ihr hater dann immer noch kein recht über ihn zu urteilen.. ihr opfer.... der neue track blood red ist beweiß genug dafür das er wieder am start ist ;)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake verkündet, wann sein Album "Certified Lover Boy" erscheint

Drake verkündet, wann sein Album "Certified Lover Boy" erscheint

Von Michael Rubach am 25.10.2020 - 12:58

Drake schafft erste Tatsachen, was sein bevorstehendes Album "Certified Lover Boy" angeht. Ein Trailer verdeutlicht, an welche Momente seiner Diskografie der kanadische Superstar anzuschließen gedenkt. Auch ein Release-Zeitraum steht fest. So wird der "Scorpion"-Nachfolger nicht mehr 2020 erscheinen. Bis Januar müssen sich die Fans noch gedulden.

Neues Album: Drake will "Certified Lover Boy" im Januar 2021 droppen

Der einminütige Clip beginnt mit einem Jungen, der sich Richtung eines Lichtkegels streckt – eine Anspielung auf das Cover von Drakes Mixtape-Klassiker "So Far Gone" aus dem Jahr 2009. Ebenso schaut Drake wenige Augenblicke später betrübt ins Glas und holt so die "Take Care"-Vibes hervor. Auch das Cover zu "Nothing Was The Same" aus dem Jahr 2013 bekommt ein Update verpasst. Der Link zu "Certified Lover Boy" ergibt sich bei den Nachstellungen jeweils durch die Frisur. Ein einrasiertes Herz sorgt für den Anschluss an die Gegenwart.

Die Brücke ins Jahr 2020 wird schließlich mit dem Artwork zu "Dark Lane Demo Tapes" geschlagen. Das Projekt droppte erst im Mai. Diese Verknüpfung verschiedener prägender Releases der letzten 11 Jahre könnte einen Hinweis darauf geben, welche Facetten Drake auf "Certified Lover Boy" präsentieren möchte.

Einen ersten Vorgeschmack auf die Platte lieferte Drizzy bereits im August, als er zusammen mit Lil Durk "Laugh Now Cry Later" releaste.

Drake ft. Lil Durk - Laugh Now Cry Later [Video]


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)