"Beastmode II": Hat Fler erneut Animus' Verkaufszahlen veröffentlicht?

Animus' Chartplatzierung mit Beastmode II ist seit heute bekannt und Fler verlässt die berühmte Billy-Wilder-Promenade: Der direkte Zusammenhang dieser beiden News wird nicht sofort ersichtlich. Allerdings könnte Fler mit dem Tweet, in dem er seinen Umzug ankündigt, erneut die Verkaufszahlen seines ehemaligen Signings offengelegt haben.

"Ziehe in den nächsten Wochen um..... Wer aber trotzdem noch Promo braucht, um nicht mal 2000 CDs zu verkaufen.... Mein Klingelschild bleibt!", heißt es seitens Fler. Da Animus erst vor wenigen Wochen Fler einen Hausbesuch abstattete, dürfte deutlich sein, an wen sich der Maskulin-CEO mit seinem Seitenhieb wendet.

Ob sich die angegebenen Zahlen von Fler auf Beastmode II beziehen, bleibt spekulativ. Denkbar wäre es. Ob sie auch stimmen, ist wiederum eine andere Frage.

Animus bedankte sich unterdessen bei seinen Supportern und betonte, dass sein primäres Ziel gewesen sei, sich "musikalisch zurück zu kämpfen" und sein "Tief" hinter sich zu lassen.

Bereits im vergangenen Jahr verriet Fler die angeblichen Verkaufszahlen von Animus' damaligem Release Purpur.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

So lieber animus, du hast deine letzte Chance ebenso versaut wie auch schon zuvor .. Fler hat dich zerstört indem er schlauerweise einfach nichts mehr groß getan hat! Die Leute haben deine peinliche Promo mitbekommen, dein Feedback kannst du dir aus den Verkäufen ableiten und das geschleime bei Manu hat ebenfalls nichts gebracht .. Ob du willst oder nicht, maskulin war deine Chance und jetzt wird es dein Untergang ... ANW !!

******

Fler bist du es?

Was für ein Vogel

hihihi

es ist so wunderschön, wie diese räppers es immer wieder schaffen, sich selbst zu verarschen.

real recognize real, ihr idioten

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

R. Kellys Verkaufszahlen gehen nach Schuldspruch durch die Decke

R. Kellys Verkaufszahlen gehen nach Schuldspruch durch die Decke

Von Till Hesterbrink am 10.10.2021 - 14:45

Triggerwarnung: Der folgende Artikel beschäftigt sich mit sexualisierten Gewalthandlungen.

Letzten Monat wurde R. Kelly von einer Jury in seinem aktuellen Gerichtsprozess in allen Fällen schuldig gesprochen. Vorgeworfen wurde ihm unter anderem die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Kidnapping. Infolge des Schuldspruchs stiegen die Verkaufs- und Streamingzahlen des Sängers um teilweise mehr als 500 Prozent an.

R. Kelly mit Verkaufsrekorden nach Schuldspruch

Wie das Rolling Stone Magazine berichtet, stiegen die Verkäufe von R. Kelly-Musik nach dem 27. September um 517 Prozent an. Auch im Streaming stieg die Zahl seiner Plays um 22 Prozent von 11,2 Millionen auf 13,4 Millionen an.

YouTube hatte zuvor den offiziellen R. Kelly-Kanal von der Plattform gelöscht und seine Musikvideos unzugänglich gemacht. Auf dem hauseigenen Streaminganbieter YouTube-Music bleiben die Songs jedoch weiter hörbar. Bei so gut wie jedem Anbieter ist R. Kellys Musik zwar online, allerdings aus kuratierten Playlists verbannt.

Mit Chance The Rapper und neuerdings auch Jennifer Hudson haben allerdings einige Stars bereits angefangen, gemeinsame Songs mit R. Kelly aus dem Netz zu nehmen.

Ein offizielles Urteil im Prozess wird für den 4. Mai des nächsten Jahres erwartet.

Missbrauchsprozess: R. Kelly schuldig gesprochen

Von Renée Diehl am 12.09.2021 - 13:07 Pop Smoke s Grabstätte wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag, den 11. September, von Unbekannten geschändet. Ein Zeuge fand das Grab des Rappers am Samstagmorgen völlig verwüstet vor - laut des Nachrichtendienstes TMZ wurde scheinbar sogar der Sarg herausgezogen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!