Derzeit gibt es in Frankfurt brutale Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Während eine Vielzahl von Rappern Bilder der Ausschreitungen mit polizeifeindlichen Bildunterschriften veröffentlicht, sprechen sich auch einige Rapper gegen die Ausschreitungen und gegen das Verhalten ihrer Rap-Kollegen aus.

Die Eröffnungsfeier des neuen Zentralgebäudes der Europäischen Zentralbank nahm sich die kapitalismuskritische Blockupy-Bewegung zum Anlass für einen Protesttag gegen die europäische Politik. Bereits am Morgen kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Es flogen Steine und viele Polizeiwagen wurden in Brand gesetzt.

Einige Rapper befürworten die Ausschreitungen und das Handeln der Demonstranten in ihren Tweets und Facebook-Posts:

Es gibt allerdings auch viele, die die Gewalt nicht nachvollziehen können und kein Verständnis für das Verhalten der Demonstranten haben:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ganz schön spießig für so krasse Gangsterrapper hahah

Willkommen in Deutschland , Pepo.

was ein kindergarten, niemand von euch hatenden Rappern war da, also backen halten!!!!

vorallem pa und separate, mit eurem unreflektiertem "anti anti" gelaber, ihr toys !
ganz Europa war heute in Frankfurt, außer euch lappen.

sich in seinen texten immer über gesellschaftliche misstände und un****rückung beklagen,aber die leute schlecht reden,die sich in der Realität und nicht nur in rap Videos gegen die herrschenden und die Un****rücker auflehnen........also dieser separate und pa sports sind entweder sehr dumm oder sehr falsch aka fake *****ezZ

mc legal gibt euch semantische ohrschellen.....googlet den begriff

Es gibt einen Unterschied zwischen sich gehen Missstände auflehnen und Vandalismus. Das in Frankfurt war sicherlich kein Auflehnen.

Habt ihr euch schon mal über die Sinnhaftigkeit einer anti Kapitalismus Bewegung Gedanken gemacht? Nur dank dem Kapitalismus geht es und so blendend. Und die Vorwürfe von Blockupy gehen die EZB sind reiner Schwachsinn. Am Kapitalmarkt gibt Griechenland bis auf die EZB keiner Geld.

Wer meint die hätten sich für und eingesetzt ist einfach dämlich, verblendet und realitätsfern. Ganz Europa war dort sicherlich auch nicht anwesend. Es waren ein paar Kleinkriminelle und nichts weiter.

Jaja, die ganzen Wohlstandskinder, die während ihrem Studium (Mami+Papi finanziert) einen auf Hobby-Revoluzzer machen. Man muss sich nur die Shots von den Demos ansehen, da sieht man allerhand teure Markenklamotten und Rucksäcke. Schön einen auf Antikapitalismus machen....*auslach*

ich rasier euch mit shampooo ihr huenschmocks

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gzuz weist auf Maskenpflicht und Abstandsregeln hin

Gzuz weist auf Maskenpflicht und Abstandsregeln hin

Von Djamila Chastukhina am 30.08.2021 - 13:24

Gzuz ging vor Kurzem viral, nachdem er Demonstrierende in Berlin dazu aufgerufen haben soll, sich an die geltenden Corona-Maßnahmen zu halten. Von einem Café aus rief das Mitglied der 187 Strassenbande ihnen zu, sie sollen Abstand zueinander halten und wies sie darauf hin, dass sie keine Masken trugen.

Gzuz' Corona-Appell geht viral

Am Sonntag seien laut Medienberichten mehrere Tausend Menschen in Berlin gegen die Corona-Politik auf die Straße gegangen – und das obwohl einige Demonstrationen im Vorfeld verboten wurden. Aufgrund der vielen Protestierenden war die Polizei mit etwa 2.200 Einsatzkräften in ganz Berlin unterwegs, um für Ordnung zu sorgen und auf die Einhaltung der Abstands- und Maskenpflicht zu achten.

Dies schien jedoch nicht ganz funktioniert haben, da viele sich dennoch nach Angaben von Polizeipressesprecher Thilo Cablitz nicht an die geltenden Schutzmaßnahmen hielten.

Von einem Café aus habe Gzuz wohl eine dieser Gruppen gesehen und sie dazu aufgefordert, Abstand zu halten:

"Wahrt die Abstände. (...) Ihr habt alle keine Maske!"

Gzuz entschuldigt sich für Zurufe

Nach der Berichterstattung der Tagesschau meldet Gzuz (jetzt auf Apple Music streamen) selbst sich zu Wort und kommentiert unter den Instagram-Post: Er entschuldigt sich für seine Zurufe und sagt, er sei einfach breit gewesen.

Egal ob breit oder nicht – mit seinem "Ordnungsruf" hat der Rapper nicht nur in der Hiphop-Welt große Wellen geschlagen. Fernsehmoderator Klaas Heufer-Umlauf, Musikjournalist Jan Kawelke und viele weitere teilen ihre Reaktionen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)