Complex kürt die "Best Rapper Alive" 1979 - 2014

Complex hat 35-mal den Titel "Best Rapper Alive" jeweils einmal für jedes Jahr von 1979 bis 2014 verliehen. Insgesamt gab es demnach 27 unterschiedliche beste Rapper alive in dieser Zeit.

Klar könnte man argumentieren, Eminem sei seit 2000 durchgehend der beste lebende Rapper. Complex beschreibt die Liste als einen umfassenden Rückblick darauf, wer die Menschen im jeweiligen Jahr am meisten bewegt hat: "[the list is] a comprehensive look back at every year of rap and which MC moved the crowd the most." Für eine detaillierte Beschreibung der Auswahlkriterien und für andere nennenswerte Rapper aus den einzelnen Jahren kannst du dir den Original-Artikel geben.

Dementsprechend ist es durchaus vertretbar, dass 2014 Nicki Minaj den Titel bekommen hat. 2013 war das bisher einzige Jahr, in dem Kendrick Lamar ganz vorne lag. Zuvor holte Drake zwei mal nacheinander (2011/2012) den Titel. Der einzige andere Rapper, der laut Complex' Meinung in zwei aufeinanderfolgenden Jahren der "Best Rapper Alive" war, ist Run 1983/1984.

Die Liste wird von Grandmaster Caz 1979 eröffnet. Neben Run und Drizzy schafften es noch vier andere Rapper den Titel zweimal verliehen zu bekommen: Eminem (2000, 2002), Biggie (1995, 1997), Kanye West (2007, 2010) und Lil Wayne (2006, 2008). Einsame Spitze ist Jay Z mit drei Jahren als bester Rapper (1999, 2001, 2009).

Natürlich kann so eine Liste nicht objektiv sein, aber da haben sich kompetente Leute Gedanken gemacht und eine spannende Liste zusammengestellt. 

Da darf – oder muss ja sogar fast – diskutiert werden: Wer ist zu Unrecht dabei? Wer hat zu selten gewonnen? Und was meinst du, wer nächstes Jahr gewinnt? Die komplette Liste mit jeder Menge Begründungen gibt's auf Complex.com und in Kurzfassung direkt hier unten:

1979: Grandmaster Caz

1980: Kurtis Blow

1981: Kool Moe Dee

1982: Melle Mel

1983: Run

1984: Run 2x

1985: LL Cool J

1986: KRS-One

1987: Rakim

1988: Slick Rick

1989: Big Daddy Kane

1990: Ice Cube

1991: Q-Tip

1992: Redman

1993: Snoop Doggy Dogg

1994: Nas

1995: The Notorious B.I.G.

1996: 2Pac

1997: The Notorious B.I.G. 2x

1998: DMX

1999: Jay Z

2000: Eminem

2001: Jay Z 2x

2002: Eminem 2x

2003: 50 Cent

2004: T.I.

2005: Jeezy

2006: Lil Wayne

2007: Kanye West

2008: Lil Wayne 2x

2009: Jay Z 3x

2010: Kanye West 2x

2011: Drake

2012: Drake 2x

2013: Kendrick Lamar 

2014: Nicki Minaj

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Was is mit Cypress Hill ? ich find die haben den titel ebenso verdient

Was ist mit Tech N9ne

PUN ist nicht auf der liste....die Liste is müll

Busta Rhymes? O.o

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper behauptet, Jack Harlow sei besser als Eminem – und erntet Shitstorm

US-Rapper behauptet, Jack Harlow sei besser als Eminem – und erntet Shitstorm

Von Till Hesterbrink am 21.11.2020 - 16:03

Als Legende muss man häufig für Vergleiche herhalten und junge, hungrige Rapper wollen am Thron wackeln. Der Newcomer 2KBABY behauptete nun auf Twitter, dass "Whats Poppin"-Star Jack Harlow ein besserer Rapper als Eminem sei. Die Marshal Mathers-Stans dieser Welt ließen das allerdings nicht lange auf sich sitzen.

Jack Harlow besser als Eminem?

Am Donnerstag stellte der aufstrebende Rapper 2KBABY auf Twitter eine gewagte These auf. Seiner Meinung nach sei Jack Harlow ein besserer Rapper als Eminem. Wie er zu diesem Schluss kam, erläuterte er erst mal nicht weiter. Er stellte allerdings in Aussicht, dass er womöglich einfach zu viel geraucht hätte.

Den ursprünglichen Tweet löschte der Rapper aus Kentucky mittlerweile wieder, doch seine Position behielt er bei. Er retweetete Media Outlets, die seine Behauptung veröffentlichten und setzte noch einen weiteren Tweet ab. In diesem erklärte er, dass Leute Tupac gegenüber jeden Tag respektlos seien und dazu würde auch niemand etwas sagen. Nur bei Eminem reagierten die Leute so empfindlich. Er machte aber deutlich, dass er wohl auch ausgenüchtert seine Meinung nicht geändert hätte.

Jack Harlow stammt ebenso wie 2KBABY aus Louisville.

Shitstorm für Jack Harlow-Eminem-Vergleich

Eminem Fans waren wie zu erwarten erschüttert über den Vergleich und fluteten die Antworten auf den Tweet. Die meisten waren der Meinung, 2KBABY würde komplett daneben liegen und sowohl Jack Harlow als auch Eminem damit unrecht tun.

Manch einer konnte jedoch zumindest sehen, wie der Louisville-Rapper zu seiner Behauptung gekommen sei. Zwar wäre Jack Harlow kein Eminem, doch aktuell wohl einer der heißesten Rapper im Game.

Jack Harlow war dieses Jahr Mitglied der XXL Freshman Class. Welche Rapper ihr ebenfalls im Auge behalten solltet, lest ihr hier:

XXL Freshman Class 2020: Das sind die Rapstars von morgen

Das XXL Magazin kürt jedes Jahr die krassesten Newcomer im Rapgeschäft. Die allermeisten dieser Künstler werden zu wichtigen Größen im US-Rap. Wie immer kommt so ein prestigeträchtiger Titel nicht ohne Kontroverse daher und zufrieden ist am Ende sowieso niemand.Das sind die XXL Freshman 2020


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)