Am vergangenen Mittwoch rollte eine schwarze Limousine auf den Lehrerparkplatz der Theodor Plievier Schule in Berlin Wedding. Bushido war für eine Diskussionsrunde mit den Schülern angereist und diese waren über den Besuch natürlich begeistert...[mehr lesen]

Antworten

Respekt!

das scheint Bushido ja mächtig eindruck bei den Kids gemacht zu haben! Und nebenbei noch ihnen die ein oder andere richtige Message gegeben!

Daran kann sich der ein oder andere Aggro Berlina ein Beispiel nehmen ;)

Ich finds gut das Bushido so was gemacht hat.

ich find es einerseits schwachsinnig das grade bushido dahin geht weil:

1. er dauernd von gewalt und sonst was in seinen texten erzählt

2. er anscheinend selber so gelebt hat und aus ihm ein star geworden ist. vielleicht denken die kids dadurch auch, "egal ob ich so bin ich werd später trotzdem was"

einerseits finde ich es widerrum gut da es auch andersrum laufen kann und die kids wirklich denken scheisse der typ weiss was abgeht und daraus lernen


Zitat von eMeSs426:

1. er dauernd von gewalt und sonst was in seinen texten erzählt


ich denke es ist vielleicht umgekehrt. bisher haben die kinder gedacht cool, der rappt über gewalt, der is millionär, also auch schnell gewaltätig werden, vielleicht wirds dann auch bei mir was.

wenn jetz aber der hergeht, der selber über gewalt redet und dann sagt, dass gewalt scheiße is und dass die jungs und mädels gefälligst ihren schulabschluss machen sollen, dann überlegen die kids vielleicht nochma und ändern ihre lebensweise.

behindert

die aktion an sich is natürlich gut, aber dass bushido das macht find ich ziemlich unsinnig. er sollte seinen einfluss und seine aufmerksamkeit dafür nutzen den kids sowas mal in der musik zu vermitteln.
ich frag mich wie man so beschränkt sein kann als so bekannter rapper nix zu vermitteln ausser drogen und gewalt sind cool. klar macht der damit die kohle,aber n bisschen verantwortungsbewusstsein sollte man schon haben.
er weiss doch dass er jemand ist dem die kids zuhörn, wie man dann nur so n scheiss labern kann will mir echt nicht rein.
den schulbesuch hätte er sich sparen können wenn jetzt nich genau sowas auch in den texten kommt, is ja schliesslich nicht die einzige schule

Ich find die Aktion wirklich gut! Fler oda G-Hot würden sowas nie machen, darunter könnte ja ihr Hardcore-Gangsta Image leiden!

Ich finde es cool, dass er das gemacht hat. Aber ich fände es cooler, wenn er genau das auch mal in seiner Musik rüberbringen würde.

Hab da gestern nen Bericht im Fernsehen gesehen..

Da sagte einer :" Unseren lehrern glauben wir nicht alter,aber Bushido schon.Denn der hatt auch die gleiche scheiße erlebt und weiß wovon er redet.."

Hallo???

Der gute Bushido war aufm Gymnasium!Hatte keine Probs in der Schule und hatte nen halbwegs gutes Elternhaus..


Zitat von TeamROC:
Hallo???

Der gute Bushido war aufm Gymnasium!Hatte keine Probs in der Schule und hatte nen halbwegs gutes Elternhaus..


Selbstverständlich. Ein dummer, krimineller STrassengangsta der nie was gelernt hat wäre auch nicht in der Lage wirklich hart zu arbeiten an seiner Karriere etc. Alle die im Biz erfolg haben sind keine Gangsta. Das geht gar nicht.

bei keinem anderen als Bushido hätte so eine Aktion Sinn gemacht. Was soll ein Blumen-Rapper was gegen Gewalt erzählen wenn eh keiner da den hört oder er eh immer sowas sagt. Wenn ein harter G wie Bushi sowas sagt macht das absolut Sinn.

Hein


Zitat von Corrode:
die aktion an sich is natürlich gut, aber dass bushido das macht find ich ziemlich unsinnig. er sollte seinen einfluss und seine aufmerksamkeit dafür nutzen den kids sowas mal in der musik zu vermitteln.
ich frag mich wie man so beschränkt sein kann als so bekannter rapper nix zu vermitteln ausser drogen und gewalt sind cool. klar macht der damit die kohle,aber n bisschen verantwortungsbewusstsein sollte man schon haben.
er weiss doch dass er jemand ist dem die kids zuhörn, wie man dann nur so n scheiss labern kann will mir echt nicht rein.
den schulbesuch hätte er sich sparen können wenn jetzt nich genau sowas auch in den texten kommt, is ja schliesslich nicht die einzige schule

Zu solchen Aussagen, wie du eine getroffen hast, fällt mir nur eines ein: Du hast in deinem ganzen Leben noch keine CD von Bushido wirklich angehört. Ich meine mit Sinn und Verstand und nicht mit Vorurteilen.

Zur Aktion: Find ich gut!


Zitat von Corrode:
die aktion an sich is natürlich gut, aber dass bushido das macht find ich ziemlich unsinnig. er sollte seinen einfluss und seine aufmerksamkeit dafür nutzen den kids sowas mal in der musik zu vermitteln.
ich frag mich wie man so beschränkt sein kann als so bekannter rapper nix zu vermitteln ausser drogen und gewalt sind cool. klar macht der damit die kohle,aber n bisschen verantwortungsbewusstsein sollte man schon haben.
er weiss doch dass er jemand ist dem die kids zuhörn, wie man dann nur so n scheiss labern kann will mir echt nicht rein.
den schulbesuch hätte er sich sparen können wenn jetzt nich genau sowas auch in den texten kommt, is ja schliesslich nicht die einzige schule

ich frag mich auf wem sonst die kids gehört hätten. hätten die dort dende oder max herre hinstellen sollen? ich finds korreckt was bushido gemacht hat, weil die kids auch eher auf ihn hören als auf jemand anderen

Bushido ist einfach ein unkonsequenter Wixxer. Die Idee an sich is ja wirklich gut, nur taugt Bushido einfach nicht als "Role Model". Für den Moment sind die Schüler zwar beeindruckt, wenn Bushido dann aber bald wieder irgend ne Scheiße anstellt, wie das Ding in Österreich, dann kann dieser Eindruck auch ganz schnell wieder ins Gegenteil umschlagen.


Zitat von RayElwood:
Bushido ist einfach ein unkonsequenter Wixxer. Die Idee an sich is ja wirklich gut, nur taugt Bushido einfach nicht als "Role Model". Für den Moment sind die Schüler zwar beeindruckt, wenn Bushido dann aber bald wieder irgend ne Scheiße anstellt, wie das Ding in Österreich, dann kann dieser Eindruck auch ganz schnell wieder ins Gegenteil umschlagen.

du... du.. DU.. du bist doch eh der größte gewaltverherrlicher :D

hab gestern in ard oder so shok musiker in einer weddinger schule gesehen. find ich gut.
was lustig war, war ein kleiner junge ( so 11/12, 1,50 gross), der ihnen folgendes vorgerappt hat: "sido, du bist schwul, geh nach hause, oder lutsch mein schw*nz" :D
so was in der art.

ich finds cool was bushido gemacht hat, ist ya für viele von den kidz en vorbild, und auf den hörn best mehr als auf irgendeine poltikerfresse

Vor der RÜTTLI-HAUPTSCHULE

hatte er wohl Angst. Da hätte er seine Bodyguards mitgebracht.

ich hab die statements von den schülern auf www.mtv.de gesehen :zzz: :zzz:
die haben entweder seine sicht nich gepeilt oder er weiß nicht was er will :@$%:
die interviewten waren zu 100% ausländer
bushido kann denk ich ma nich wirklich argumentieren, hat man ja bei trl gesehen
er hat denen wieder irgendeine shice, von seiner gewaltätigen sicht erzählt
die fanden's wenigstens geil...


Zitat von -Dismal-:


Zitat von Corrode:
die aktion an sich is natürlich gut, aber dass bushido das macht find ich ziemlich unsinnig. er sollte seinen einfluss und seine aufmerksamkeit dafür nutzen den kids sowas mal in der musik zu vermitteln.
ich frag mich wie man so beschränkt sein kann als so bekannter rapper nix zu vermitteln ausser drogen und gewalt sind cool. klar macht der damit die kohle,aber n bisschen verantwortungsbewusstsein sollte man schon haben.
er weiss doch dass er jemand ist dem die kids zuhörn, wie man dann nur so n scheiss labern kann will mir echt nicht rein.
den schulbesuch hätte er sich sparen können wenn jetzt nich genau sowas auch in den texten kommt, is ja schliesslich nicht die einzige schule

Zu solchen Aussagen, wie du eine getroffen hast, fällt mir nur eines ein: Du hast in deinem ganzen Leben noch keine CD von Bushido wirklich angehört. Ich meine mit Sinn und Verstand und nicht mit Vorurteilen.


ich hab sie mir so ziemlich alle angehört und bin trotzdem corrodes meinung. du kannst mir nicht im ernst erzählen wollen das bushido auf seinen letzten 3 alben mehr max 3 tracks hatte die den kids etwas positives vermittelt hätten

Es geht auch nicht darum den Kids in Raptexten irgendetwas zu vermitteln, es geht darum etwas darzustellen mit dem sich die Kids identifizieren!!! Erst dann kann man behutsam den Zeigefinger heben und den Kids erklären, dass man zwar Gewalt und Drogen erlebt hat, dies auch in seinen Raptexten verherrlicht und das diese Dinge Realität sind in den sozialen Brennpunkten Berlins mit dem Resultat, dass man den Kids zeigt, dass sie selber dafür verantwortlich sind ihr Leben zu leben und von Rappern, wie Bushido zu lernen.

Gute Aktion:up:

PS: Wer hört denn bitteschön auf Curse??

Ich hab gerade beim Kebabmann so einen Flyer von der Aktion gefunden, auf der Bushido vorne drauf ist, sieht ein wenig fertig aus.

Ich muss da wohl nochmal drüber nachdenken.


Zitat von BassSultanBaer:
Vor der RÜTTLI-HAUPTSCHULE
hatte er wohl Angst. Da hätte er seine Bodyguards mitgebracht.

du würdest dich nichtmal MIT bodyguards in diese schule trauen...

Find ich edel

Dann raffen die Jungs vielleicht mal was abgeht und dass sie nichts erreichen wenn sie nur Scheiße bauen

Hein


Zitat von Al86:

ich hab sie mir so ziemlich alle angehört und bin trotzdem corrodes meinung. du kannst mir nicht im ernst erzählen wollen das bushido auf seinen letzten 3 alben mehr max 3 tracks hatte die den kids etwas positives vermittelt hätten


Bruderliebe, Auf der Suche, Engel, Sieh in meine Augen, Augenblick, Bis wir uns wiedersehen, Mein Leben lang, Denk an mich, Es tut mir leid, ...

Und jetzt!? Sogar in chronologisch-umgedrehter richtiger Reihenfolge (von neu zu alt). Kannst gerne nachzählen. Ich komm auf neun Lieder und du!?

Im Übrigen geht es auch um die Art und Weise wie jemand etwas rüberbringt (ich rede jetzt von den Liedern, die ich nicht aufgezählt habe). Man sollte seinen Verstand nicht abschalten, nur weil man Vorurteile hat (wie ich bereits erwähnte).


Zitat von -Dismal-:


Zitat von Al86:

ich hab sie mir so ziemlich alle angehört und bin trotzdem corrodes meinung. du kannst mir nicht im ernst erzählen wollen das bushido auf seinen letzten 3 alben mehr max 3 tracks hatte die den kids etwas positives vermittelt hätten


Bruderliebe, Auf der Suche, Engel, Sieh in meine Augen, Augenblick, Bis wir uns wiedersehen, Mein Leben lang, Denk an mich, Es tut mir leid, ...


yaaa nimm noch pussy und dreckstück die vermitteln doch auch positiv wie man richtig frauen schlägt.. :yes:

Also erst einmal muss ich sagen das der Bushido ein Fuchs ist. Der weiß einfach was ne richtige Promo ist. Kein Track der Welt kann ihn und sein Image mehr promoten als dieses Ereigniss.

ERSTENS : Ist es echt unsinnig das Bushido dort hingeht weil , ob ihrs glaubt oder nicht, er unteranderem dafür gesorgt hat das Jugendliche in Berlin übertrieben Gangster sein wollen.

Zweitens : Ist es gut das grade ER dort hingegangen ist weil er alles ausgelöst hat und sie auf KEINEN anderen rapper auf dieser Welt zur Zeit mehr hören würden als auf ihn.

Aber insgesamt hat es was gebracht also :%: Respekt.

PS : Ich hätte da hingehn sollen. :-p

Is doch nur so Promo, auf der anderen Seite finde ich es gut, weil er kann es denen wirklich sagen wies is, das man nen Abschluss braucht und so... Ich finds aber auch net soooo dolle..... Eher erwähnenswert ist, dass Sido dies auch mal getan hat, und zwar in einer Klasse, die von einem "schwarzen" Lehrer unterrichtet wurde... Er ist zu den Kindern gegangen und hat gesagt, das der Lehrer wie jeder andere ist und die Hautfarbe egal ist... Er tat es, da die SChüler den Unterricht bei dem Lehrer verweigerten... Das find ich viel besser....Stand mal in einer Bravo glabu ich^^8o :D :-p

Hein


Zitat von jsgDREIEICH:

yaaa nimm noch pussy und dreckstück die vermitteln doch auch positiv wie man richtig frauen schlägt.. :yes:


Kopf zu

Teile jetzt diesen Beitrag:

.
Register Now!