"Grenze überschritten": Bonez' Mom kritisiert offenbar ihren Sohn

Die vier Säulen des Hiphop sind bekanntermaßen: Shishatabak verkaufen, auf Insta live gehen, Benz fahren und Chatverläufe leaken. Bonez MC gelingt der Balanceakt zwischen den Vieren, wie kaum einem anderen in der Szene. Die 2-Meter-Authorität aus Hamburg veröffentlichte gestern den Screenshot einer angeblichen Nachricht seiner Mutter, die ihn für das Frauenbild in seinen Videos kritisierte.

Bonez MC aka der P*rno-Onkel

"Ich finde spätestens das letzte Video hat nun eine Grenze überschritten - hast Du Dich nun für den Weg zum P*rno-Onkel entschieden? Wo ist dein Humor geblieben, der auch immer eine Distanzierung bedeutet? [...] Was sagt es, wenn Frauen sich in dieser nuttigen Weise zeigen über sie aus?"

Aller Wahrscheinlichkeit nach spricht Bonez' Mama über das Video zur neuen Single "Big Body Benz". Tatsächlich setzt dieses Video noch mal eine Schippe drauf, was grafische Darstellungen angeht und das, obwohl die bisherigen Videos um die 187 Strassenbande noch nie besonders zimperlich waren.

Doch das "Big Body Benz"-Video war nicht nur vermeintlich für Bonez' Mom, sondern auch für YouTube zu hart: Kurz nach Veröffentlichung wurde dem Video eine Altersbeschränkung auferlegt, doch damit nicht genug. Mittlerweile ist auch in der nur für Volljährige zugänglichen Version eine Stelle nachträglich zensiert. Ursprünglich mimte (hoffentlich) Bonez in einer Szene den Oralverkehr mit einer Dame im Auto. Inzwischen ist diese Szene jedoch vollständig verpixelt.

Bonez MC und sein Frauenbild

Von einer Kunstfigur und der zugehörigen Kunst auf jeweilige private Einstellungen zu schließen, ist nichts weiter als wilde Vermutung. Die 187 Strassenbande orientiert sich seit jeher am klassischen Stereotypen des harten Gangsterrappers. Laut sein, ein dickes Auto fahren und sich den Mund nicht verbieten lassen gehören ebenso dazu, wie tanzende Frauen in Videoclips. Ob dies ein zu kritisierendes und veraltetes Bild ist, sei dahingestellt. Rückschlüsse auf die Privatperson John(Son) Lorenz Moser lassen sich daraus jedoch nur schwer ziehen.

Man muss jedoch auch erwähnen, dass manche Mitglieder der 187 Strassenbande in den letzten Jahren immer wieder mit Vergehen aufgefallen sind, denen unter anderem auch Frauen zum Opfer fielen. Kürzlich einigte Gzuz sich scheinbar außergerichtlich mit einer Frau, welcher er ins Gesicht geschlagen hatte, als diese ein Foto mit ihm machen wollte.

Gzuz bietet offenbar 500 Euro & Gästeliste für blutige Nase

Gzuz musste zum wiederholten Mal vor Gericht erscheinen. Dieses Mal ging es um eine Frau, die der Rapper offenbar so ins Gesicht geschlagen hat, dass sie eine blutige Nase davontrug. Die Betroffene soll ihren Strafantrag beim heutigen zweiten Verhandlungstag dann aber zurückgezogen haben. Offenbar weil Gzuz ihr dafür 500 Euro Schmerzensgeld sowie Gästelistenplätze angeboten hat.

Darüber hinaus stand Bonez MC in der Vergangenheit massiv in der Kritik, da er sich über Vorwürfe der häuslichen Gewalt lustig machte.

Mama, sag denen mal was!

Chatverläufe mit der eigenen Mutter sind keine Seltenheit mehr im Rap. Ganz vorne mit dabei, Nachrichten der eigenen Mutter auf Instagram zu zeigen, ist Kollegah. Felix Andreas Blume veröffentlichte schon in Vergangenheit häufiger Chatverläufe mit Familienmitgliedern, die ihn zu seinem Erfolg beglückwünschten. Seine Schwester beispielsweise pries es einmal als "die beste Tat [seines] Lebens" an, "der Menschheit DIESES Buch zu geben". Gemeint war der Selbsthilfe-Ratgeber "Das ist Alpha!".

Und wenn es nicht die Chatverläufe sind, dann kann man der eigenen Mutter immer noch ein schönes Auto kaufen, um den Moment dann bei Instagram zu teilen. Denn wie jeder weiß: Was nicht gepostet wird, kommt auch nicht von Herzen.

Fraglich an der ganzen Geschichte ist außerdem, ob der Urheber der Message wirklich Bonez' Mom ist. So wirklich mag man sich nicht festlegen. Was bringt es Bonez, nachvollziehbare Vorwürfe über seine Kunst zu teilen? Wieso sollte er so eine Nachricht faken? Wollte er schlichtweg triggern? Oder ist das Teilen des Screenshots vielleicht ein vorsichtiges Eingeständnis, weil Mama halt wirklich immer Recht hat? Wir stellen hier nur die Fragen. Sollte es stimmen ist es aber eigentlich etwas Schönes, wenn Rapper und ihre Mütter ein so gutes Verhältnis haben, dass sie ihre Söhne ohne Probleme so kritisieren können. Nur, ob das öffentlich zelebriert werden sollte, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Azad, Apache 207, Symba, Ace Tee & mehr im Deutschrap-Update

Azad, Apache 207, Symba, Ace Tee & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 31.07.2020 - 11:40

Groove Attack aka das Uhrwerk der deutschen Rapszene: Jeden Freitag, pünktlich wie die Maurer sind wir am Start, um euch die heißesten neuen Tracks zu bringen. Sommerpause gibt es vielleicht woanders, aber nicht bei uns!

Auf dem Cover der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist ist dieses Mal das Saarbrückener Genetikk-Signing MU$A386. Der haut mit "Barbies" ein ordentliches Adlib-Gewitter raus.

Es gibt nichts vor dem A: Azad & Apache 207

Azads neues Album "GOAT" soll nächsten Monat erscheinen und bis dahin macht der Frankfurter die Fans ordentlich heiß auf sein anstehendes Werk. Mit Ramo hat er sich den wahrscheinlich bestmöglichen Partner für "Azzazzin" gesichert. Nach Ausflügen in die Trap-Welt hat Azad offensichtlich zu seinen Wurzeln zurückgefunden. Und das lässt Fan-Herzen sicher hochschlagen.

Während man auf Azads Album noch ein wenig warten muss, ist heute Apaches langersehntes Debütalbum "Treppenhaus" erschienen. Gleich zweimal ist der Ludwigshafener in unserer Playlist. "Sie ruft" und "28 Liter" sind die ersten beiden Tracks des Werkes und zeigen direkt, in welche Richtung es geht: feinste Ohrwürmer.

Ace Tee hat heute erstmals seit 3 Jahren einen neuen Song veröffentlicht. Die "Bist Du Down?"-Künstlerin aus Hamburg meldet sich mit "Hunnies" zurück und macht genau da weiter, wo sie aufgehört hat. "And if you don't know about it, now you know".

Nach dem A kommt das B: Berlin melodisiert mit Symba & Savvy

Symba von der Playboysmafia, rund um Shootingstar Pashanim, ist mit "Mario Run" am Start und schüttelt ganz locker ein paar Gittaren-Riffs aus dem Ärmel. Der Song geht einen weitaus melodischeren Weg als seine vorherigen Singles. Deswegen macht er aber nicht minder Spaß. "Mario Run" eignet sich ausgezeichnet zum Mitsingen und wird auf kommenden Festivals (falls jemals wieder welche stattfinden) wahrscheinlich das eine oder andere Feuerzeug aus der Hosentasche befördern.

Der Buchstaben-Grind geht weiter: Savvy und BHZs Produzent MotB bringen ihren neuen Song "1A". Vers gerappt, Hook gesungen der Klassiker. Macht aber auch einfach Bock, vor allem wenn das Ganze so qualitativ hochwertig produziert wurde wie in diesem Fall.

Jetzt wird ein wenig gemogelt, denn von Marvin Game, ROBO und Lugatti kommen nur die ersten beiden aus Berlin. Ist aber auch egal, "Green Poison" soll trotzdem nicht unerwähnt bleiben. Die Konstellation der Künstler und der Name des Tracks lassen es bereits erahnen: In dem Song geht es auf jeden Fall nicht darum, wie uncool es ist, Drogen zu nehmen.

Außerdem diese Woche dabei: Bonez MC, King Khalil, 2ara, Krime, Gringo und viele mehr.

Hier kannst du die "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!