Eklat auf "Imperator"-Tour: Kollegah schlägt Fan nieder

Im Rahmen seiner Imperator-Tour legte Kollegah gestern in Leipzig einen Tourstopp im Haus Auensee ein. Bei dem Konzert wurde er von Ali As unterstützt, der mit ihm zusammen auf der Bühne stand.

Während des Auftritts holen die beiden sich zwei Fans auf die Bühne, um ein Rap-Battle zu veranstalten. Nachdem einer der beiden jungen Männer Kollegah und Ali As sowie die Crew auf der Bühne mit Handschlag begrüßt, nimmt er sich für seinen Auftritt noch Ali As Cap und setzt sie sich auf. Dieser schlägt mit ihm ein und scheint cool damit zu sein. Als er aber zu Kolle geht, um ihm die Sonnenbrille abzunehmen, eskaliert die Situation: Kollegah schubst den Fan, verpasst ihm einen Tritt und schlägt ihm ins Gesicht. Die Security-Männer gehen dazwischen und befördern den Fan anschließend von der Bühne.

Kollegah kürt daraufhin den übrig gebliebenen Fan zum "Sieger" des Battles und gibt am Schluss noch ein Statement zum Sonnenbrillen-Dieb ab: "Wir probieren das morgen nochmal in einer anderen Stadt. Saufen gut und schön, aber packt den Leuten doch nicht an die Brille und an die Kappe, muss doch nicht sein."

Ali As kommentiert daraufhin, dass dies "Freestyle, wie er 2017 zu sein hat" sei. Danach geht das Konzert wie gehabt weiter. 

Hier kannst du dir das Video von der ganzen Aktion, die von einem Konzertbesucher gefilmt wurde, bei YouTube anschauen und dir selbst eine Meinung bilden: 

[FULL] Kollegah schlägt Fan - Imperator Tour Leipzig 18.03.17

Sonnenbrille anfassen verboten!

Kommentare

Sieht irgendwie gestellt aus. Falls nicht Armutszeugnis für Spastlegah. Naja, bald hat er ja mit den ABCs richtige Gegner.

Wenn es gefaked ist bist du ein ****** und wenn nicht dann noch ein größerer richtiges Opfer ist Kollegah

Wie übertrieben gewalttätig die alle gleich reagieren. Auch wenn der Fan ein Depp ist, zuckt er doch zurück,als Kolle die Brille nicht abgeben will. Warum muss er ihn dann treten und sich dann aufbauen, wie ein Türsteher auf Kokain. Immer weniger Kolle-Fan! Immer schlau daher reden, aber null Sozialkompetenz. Unangenehmer Typ!

Versteh ich auch nicht

Tja, Schauspieler halt.

ha ha ha was für ein lappen

Schäm dich Kollegah - ich hoffe das er angezeigt wird und schön Schmerzensgeld kassiert- ich hoffe das jetzt endgültig jeder peilt was für ein Typ er ist .

Krass, einen betrunkenen Fan (!) verprügelt. Kollegah der Boss!

Ne ernsthaft, nach dieser Aktion hat Kollegah bei mir und wahrscheinlich vielen anderen einiges an Respekt verloren. ****** egal ob der Fan sich daneben benommen hatte, man hätte das auch anders regeln können.

Umgehauen haben ihn übrigends die Security, nicht der Schlag von Kollegah.

Gebe dir vollkommen Recht!

Was das Umhauen betrifft, so sieht man an seiner Körperhaltung aber, dass er am fallen war. Sprich es war schon Kolle. Auch wenn der Schlag an sich ein Witz war wenn man den Schwung betrachtet :D

Das ist ein Armutszeugnis

Extrem lächerlich von Kollegah. Die abnehmende Selbstironie auf den Alben scheint tatsächlich die gesamte Person zu betreffen.
Natürlich eine dumme Aktion von dem Fan, aber er will sogar einschlagen bei Kolllegah und kriegt als Reaktion einen Tritt + Haken hinterher.
Eine Erklärung und Entschuldigung wär angebracht, von jemandem, der sich sonst immer gerne als Ultra-Vorbild in jeder Lebenslage darstellt.

Jeder der genau hinsieht, kann klar erkennen der Fan wäre schon zu Boden gegangen nach Kolles schell.
Sehe Kolle im Recht was denkt der wer der is so dreist zu sein hätte noch paar mal reintreten sollen der Boss

Lass dich mal therapieren Kumpel..

die Flasche von ali as steht einfach daneben
zum aus buhhhhhhen der Typ.... *************.....
dann rennt er hin & nimmt seine Kappi wie so ne **********

kollegnah ist echt ein starker mann... so hat ihn sein Papi bestimmt auch immer geohrfeigt bevor er sein ahornsirup lecken musste.

:D

feige und sehr billige Aktion eines Möchtegernrappers,das Wort Vorbildfunktion kennt er nicht in seinem Wortschatz..... einfach nur reudig.....

#ki1h

Was für ein Opfer. Und die 11 jährigen nehmen sich sowas als Vorbild. Einfach armselig

Ein Schlag ins Gesicht, deine Nase zerbricht
Es ist Kollegah, Pablo Escobar in this *****

Ein Schlag ins Gesicht, deine Nase zerbricht
Es ist Kollegah, Pablo Escobar in this *****

Kollegah ist einfach nur ein armseliges Geschöpf. Mehr gibt es nach diesen Video nicht zu sagen.

Fährt nach Palästina gibt sich so reif und gescheit und dann schlägt er wegen einer Sonnenbrille zu???auf einen betrunkenen Fan???Er hätte drüber stehen müssen vlt ein spaß auch draus machen aber sowas??maaaaa lächerlich

Ist ein bisschen die Doppelmoralschiene die gefahren wird von einigen. Es wird immer von real sein und tralala gesprochen, und wenn wirklich etwas passiert, soll es auf einmal nicht richtig sein. Unschöne Aktion, hätte Kollegah cleverer handhaben können, weiter zur nächsten City fahren, Party feiern, Ende aus Mickey Maus.

Glaube die ganzen Kids die Kolle hier haten verstehen nicht das er da auf der Bühne seinen Job macht. Und wenn da einer auf die Bühne kommt und meint Kolle bloßstellen zu wollen dann muss er damit rechnen das er kassiert. Alleine das er das Cap von Ali As klaut zeigt doch das er null Respekt hat. Absolut verdient.

Endlich mal ein durchdachter Kommentar

D.h. es ist i.O. jedem der mir respektlos kommt (und dabei eventuell betrunken ist) eins aufs maul zu geben?

Der ein oder andere kann ja ruhig so denken, in einem Rechtsstaat gibt es dennoch Gesetze und Regelungen, an die sich auch ein Kollegah auf dem eigenen Konzert zu halten hat

nobody's perfect

Ey jetzt regt euch mal ab ich den den auch geschlagen mal ganz erhlich ihr wollt alle nur haten wenn zu mir irrgendein Betrunkener kommt und meine teuren Sachen betascht würde ich auch zuschlagen egal ob fan oder nicht . Das ist nunmal Kollegahs Charakter und ihr müsst
jetzt nicht gleich alle übertreiben ihr Hater das ist nunmal Kollegah ich wäre schockierter wenn er es mit sich machen lassen würde.

nächste anzeige=knast

Wenn das kein Fake ist, ist es völlig unbosshaft. Sonst lässt er immer den paternalistisch abgeklärten Oberpaten raushängen und jetzt boxt er jemanden um wegen einer Sonnenbrille. Die Zeiten des goldverzierten Mörserlaufs haben sich wohl zum koksverschmierten Nasenloch hin gewandelt. #FelixistkeinBossmehr

gez. ein enttäuschter Fan

ne nackenschelle-ohrfeige und ne kurze verwarnung wären angebrach gewesen .......mehr nicht . kolle
ich garantier dir ------das kommt zurück !

Nimmt den Künstlern das Zeug weg begrüsst sie abwertend und redet dumm daher... klar das er sich eine fängt!!! Kollegah alles richtig gemacht ... ist real geblieben und hat ihm das gegeben was das Game verlangt in so einer Situation. Ali As ist ja noch cool geblieben obwohl man nach der Capi Action schon gemerkt hat das auf einmal uncoole Spannung war. Auch ansonsten sollte es eine Ehre sein auf die Bühne zu kommen. Kolle hat es sich 2mal überlegt und zwischen durch hat der " Fan" noch betrunken blöd gegrinst und was gemurmelt...

Ich finde es viel witziger das Kollegah seine Fans freestyle battlen lässt. Etwas das er weder kann noch jemals gemacht hat. Ist wohl ein neues Kostüm in das sich die Kunstfigur Kollegah schleiert. Das "Live Freestyle Battle Rapper" Kostüm. Da zieht sich Kollegah ja öfter beim Konzert um als so ne Pop ***** aus Amerika.

Wenn das zb nicht Show mäßig gestellt war wovon ich stark ausgehe ist es echt ein totales Armutszeugnis mit so vielen auf einen einzigen ein zu Boxen oder einzutreten der so gesehen gar nichts gemacht hat...dat is mir schon so'n Möchtegern Boss dieser Kollegah

Haben das erreicht was sie wollen ihr redet und zerfetzt euch jetzt im sämtlichen Foren mehr brauch man dazu nicht sagen
Wenn wahr klärt der Staatsanwalt

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

(K)ein Besuch des EGJ-Camps bei Kollegah & Farid Bang: Berlin-Konzerte im Wandel der Zeit

(K)ein Besuch des EGJ-Camps bei Kollegah & Farid Bang: Berlin-Konzerte im Wandel der Zeit

Von Michael Rubach am 19.01.2018 - 13:06

Mit dem kommerziellen Erfolg von Rap hat sich viel verschoben. Die Stars der Szene sind auch im Live-Geschäft oben angekommen und spielen nicht mehr vor einem Expertenpublikum in kleinen Kellern. Damit gehören ebenso alte Verhaltensweisen der Vergangenheit an. Wenn Ali Bumaye die Columbiahalle besuchen möchte, um sich mit Kollegah und Farid Bang auszutauschen, geht das nicht mehr so einfach. EGJ-Kollege AK Ausserkontrolle hat festgehalten, wie die Polizei den Eintritt verwehrt und Ali selbst von einem Platzverweis ausgeht.

HAHAHA A.C.A.B #wasmansoallesimnetzfindet #sovielzumthemaboss #nohate

17.1k Likes, 941 Comments - AK AUSSERKONTROLLE (@ak_ausserkontrolle_offiziell) on Instagram: "HAHAHA A.C.A.B #wasmansoallesimnetzfindet #sovielzumthemaboss #nohate"

2009 war es noch ohne größeren Widerstand möglich, die Konzerte von ungebetenen Gästen zu besuchen. Auf der damaligen "Mittelfinger Hoch"-Tour von Selfmade Records kam es zu handfesten Auseinandersetzungen. Mehrere Personen stürmten den Gig von Shiml, Casper, Montana Max, Favorite und Kollegah. Die Polizei tauchte zwar auch auf, aber erst nachdem die Situation eskalierte. Zu dieser Zeit stand Kollegah sehr im Fokus, da er mit "Fanpost" einen vielbeachteten Disstrack gegen Fler veröffentlichte.

Im Jahr 2016 hatten sich die Verhältnisse nicht wesentlich verbessert. Mit viel öffentlichem Radau um eine Cola Light auf dem Alexanderplatz wurde die Berlin-Düsseldorf-Fehde neu aufgewärmt. Es folgten "Fanpost 2" und eine Vielzahl an Staatsbediensteten, die für die Sicherheit beim Kollegah-Gig auf seiner "Imperator"-Tour sorgten. Dort rappte Kollegah dann sogar seinen Disstrack. Fler hat sich im letzten Jahr aus all diesen Streitigkeiten zurückgezogen. Statt Angriffsziel ist er Kollabo-Partner für Kollegahs engste Verbündete.

Die Rap-Welt dreht sich immer schneller und Locations, Konstellationen und Setlisten sind grundlegend anders. So ist es auch wenig verwunderlich, dass die ausgewählten Songs des "JBG"-Duos in der Columbiahalle auf die alten Ungereimtheiten verzichten. Vorwiegendes Diss-Ziel von "JBG 3" war das EGJ-Camp, wobei sich vornehmlich über Bushido, Ali Bumaye, Shindy und Laas Unltd. ausgelassen wurde. Da verwundert es kaum, dass der Auftreten des Battle-Kontrahenten nicht unkommentiert bleibt.

Sowohl Farid Bang als auch Kollegah positionieren sich auf Instagram und kommentieren den Konzertbesuch von Ali Bumaye indirekt. Farid Bang formuliert die bekannte Line von Shindy um, die er einst live bei der Performance von "Stress mit Grund" rappte. Gleichzeitig bezieht er sich auf eine bestehende Zeile aus "JBG 3":

Kollegah teilt ein Foto, das ihn und Farid Bang bei der Signatur eines T-Shirts zeigen. Dieses fällt durch den besonderen Schriftzug auf. Über einem Dönerspieß findet sich dort das Wortspiel "Ali can eat" aus dem Track "Ave Maria":

Damals wie heute besteht ein Zwist zwischen Rappern aus der Bundeshauptstadt und Berufskollegen aus Nordrhein-Westfalen. Aufgrund der veränderten Medienlandschaft und der gestiegenen Popularität ist es nicht mehr ohne Weiteres möglich, Differenzen von Angesicht zu Angesicht zu klären. Durch die große Öffentlichkeit weiß auch die Staatsmacht Bescheid. Früher gab es noch Direktkontakt, heute läuft das Ganze übers Netz und Social Media. Wichtig bleibt, dass es nicht auf eine eklige Ebene zurückrutscht, bei der tatsächlich jemand zu Schaden kommt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (3 Kommentare)
Register Now!