DJing aus der Zukunft: Retro-Revolution unter der VR-Brille

Nach 3D und Bewegungssteuerungen ist Virtual Reality gerade eines der absoluten Trendthemen – zumindest im Bereich Videospiele. Während PlayStation VR weiter vor allen Dingen auf die Gamer fixiert bleibt, können die Entwickler mit den PC-Brillen HTC Vive und Oculus Rift deutlich experimenteller umgehen. Unter anderem entstehen so auch immer mehr DJ-Apps für VR-Fans. 

Bereits im März letzten Jahres wurde von dem DJ Grimecraft das allererste DJ-Set in einer Virtual-Reality-Umgebung gespielt – das Programm TheWave erinnerte aber noch weniger an Turntables als an einen psychedelischen Drogentrip. Ein Jahr später nähert sich nun die virtuelle der echten Realität wieder mehr an.

DJing in TheWave - Music Mixing and Performance in VR with HTC Vive

More VR News: http://www.RoadtoVR.com

Seit Kurzem ist das Programm Vinyl Reality über den Early-Access-Bereich auf Steam erhältlich. Wie der Titel schon vermuten lässt, will die App das traditionelle DJ-Gefühl mit Hilfe einer VR-Brille und den passenden Motion-Controllern zurück holen. In eurem virtuellen Wohnzimmer steht ihr an zwei Plattenspielern und einem Zweikanal-Mixer, könnt eure Musikbibliothek durchwühlen und eure Beatmatching-Fähigkeiten trainieren. Als Vinyl-Simulation setzt die App auf möglichst wenig Automation und möglichst viel (virtuelle) Handarbeit.

Vinyl Reality - DJ in VR - Early Access Trailer

Now available on Steam Early Access: https://store.steampowered.com/app/642770 Vinyl Reality is the first DJ mixing application that accurately recreates a traditional DJ setup in virtual reality. Whether you're a professional DJ, or a beginner interested in learning, Vinyl Reality gives you all the tools you need to play an amazing DJ set in virtual reality!

Das Programm stellt die Musik auf eurem Rechner als kleinen Plattenkasten dar, aus dem ihr dann die gewünschten Vinyls herauszieht und auf die Turntables legt. Während die App selbst nur knapp 15 Euro kostet, reißt das VR-Equipment ein deutlich größeres Loch in euren Geldbeutel. Eine Virtual-Reality-Brille wie das HTC Vive kostet etwa 700 Euro und der notwendige High-End-PC nochmal ab 1500 Euro. Für den Preis solltet ihr auch schon ein DJ-Einsteiger-Set bekommen. Wer allerdings bereits ein komplettes VR-Set-Up besitzt, kann nun angeleitet in die Welt des DJings einsteigen. 

Wir sind gespannt, wie sich die App bis zu dem offiziellen Release entwickelt. Wer den Entwicklungsprozess mitverfolgen möchte, kann hier jederzeit die nächste Schritte des Teams hinter Vinyl Reality einsehen.

Jetzt bestellen

Image of HTC Vive
Genre:
Age rating:
Preis:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

warum

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Die Rückkehr einer Legende: Technics enthüllt den SP-10R

Die Rückkehr einer Legende: Technics enthüllt den SP-10R

Von David Molke am 10.01.2018 - 21:36

Vinyl boomt und kein Ende ist in Sicht. Das macht sich nicht nur in den Verkäufen bemerkbar, sondern auch auf dem Markt für Turntables. Technics hat auf der CES 2018, die aktuell in Las Vegas stattfindet, erstmals Details zu seinem neuen Plattenspieler enthüllt: Der SP-10R stellt nichts Geringeres als das Comeback einer echten Legende dar.

Nice try @panasonicusa, I see you repurposed the laser from Johnny 5 for your beautiful #technics #SP10R unit. Very sneaky. #vinyl #turntables #shortcircuit

21 Likes, 2 Comments - Tyler F Louthan (@too.close.to.roam) on Instagram: "Nice try @panasonicusa, I see you repurposed the laser from Johnny 5 for your beautiful #technics..."

1970 kam der Technics SP-10 auf den Markt – der weltweit erste Plattenspieler mit Direktantrieb. Die überragende Sound-Qualität und Zuverlässigkeit ließen den SP-10 innerhalb kürzester Zeit "sowohl zur ersten Wahl für Rundfunkanstalten als auch zum Objekt der Begierde für Audiophile in aller Welt" werden. In unzähligen Studios soll genau dieser Plattenspieler gestanden haben.

Das lässt sich leicht erklären: Der Direktantrieb eliminiert Klang-Beeinträchtigungen, die bei anderen Plattenspielern durch Gleichlaufschwankungen und Mikrovibrationen entstehen können. Der SP-10R soll an diese Tradition anknüpfen und laut Technics die "neue Referenzklasse" darstellen. Mit seiner extrem rauscharmen Klangwiedergabe setze er gleichzeitig neue Maßstäbe für die Plattenspielertechnologien der Zukunft.

"Die neuen Modelle SP-10R und SL-1000R wurden unterdessen nicht nur als Ersatz, sondern auch als Erweiterung [...] konzipiert und designt. So können Nutzer älterer Technics SP-10MK2 und SP-10MK3 Modelle ihre alten Laufwerke inklusive des Steuergerätes gegen den neuen SP-10R austauschen und dabei die Zarge sowie den Tonarm vollständig behalten."

Technics Plattenspieler SP-10R. Die neue Referenzklasse

Seit Jahrzehnten überzeugt Technics mit höchster Qualität und Innovationen bei seinen Plattenspielern. Als echter Vinyl-Enthusiast tauchen Sie mit Technics in eine Welt der hervorragenden Klangqualität und Zuverlässigkeit ein. Nun können Sie sich vom neuesten Zugang zur Technics-Familie überzeugen. Mike Bolatzky stellt Ihnen den neuen Technics Plattenspieler SP-10R vor. https://www.experience.panasonic.de/tv-audio/technics-plattenspieler-sp-10r

"Die äußeren Abmessungen sowie die Schraubenpositionen des SP-10R wurden bewusst so gestaltet, dass sie denen der Modelle SP-10MK2 and SP-10MK3 entsprechen. Der SP-10R ist damit rückwärtskompatibel. Gleiches gilt auch für die Steuereinheit des SP-10R, deren Form und Maße der Steuereinheit des SP-10MK2 entsprechen."

Der Plattenspieler Technics SP-10R und das Plattenspielersystem SL-1000R sollen "ab Frühjahr 2018" verfügbar sein. Einen Preis hat Technics offiziell noch nicht angegeben. Billig dürften die High End-Turntables aber nicht werden. Bisherige Schätzungen bewegen sich zwischen 10.000 und 20.000 US-Dollar.

Die genauen technischen Details zum SP-10R und dem SL-1000R findest du hier:

News

Hamburg, 8. Januar 2018: Die Audiomarke Technics erweitert ihr Line-up an High-end-Audiokomponenten um zwei neue Modelle der Referenzklasse: den direktgetriebenen Plattenspieler SP-10R sowie das entsprechende komplette Plattenspielersystem SL-1000R. Mit der Einführung der beiden Modelle knüpft Technics nahtlos an die beispiellose Markenhistorie im Streben nach höchsten analogen Klangerlebnissen an.

Back on Deck: Kommt nach dem Vinyl-Boom die Kassette zurück?

Nicht nur Vinyl-Platten erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Auch die Kassette erlebt aktuell ein kleines Revival. Wer zur Mode-Szene schaut, der weiß: Retro findet mehr Zulauf denn je. Die Erweckung von Retro-Gefühlen mit einem Tape Deck funktioniert dementsprechend ebenso.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!