Schießerei in Oer-Erkenschwick: Offenbar Anklage gegen Hamad 45 erhoben

Nachdem es im Juni in Oer-Erkenschwick zu einer Schießerei kam, bei der vermeintlich Personen aus dem Umkreis der Abou-Chaker-Familie und eine Gruppe um Hamad 45 beteiligt gewesen sein sollen, gibt es nun eine neue Entwicklung. So hat die Staatsanwaltschaft gegen die Tatverdächtigen Anklage erhoben. Laut eines Artikels der Bild-Zeitung handele es sich bei einem der Angeklagten um Hamad 45. Ihm werde versuchter Totschlag vorgeworfen.

Der Bericht beruft sich auf weitere Einzelheiten und schildert nochmal den Tathergang. Nach einem Streit am Telefon soll sich Hamad 45 mit mehreren Leuten auf dem Weg zu Ali M. und dessen Werkstatt gemacht haben. Dieser sei ein Cousin von Arafat Abou-Chaker. Gegenüber dem Geschäftspartner von Bushido soll es im Vorfeld zu Beleidigungen auf Facebook gekommen sein. Die Beschreibungen des Reporters decken sich weitestgehend mit den Äußerungen, die Ali M. bereits im Juli tätigte.

Weiter heißt es, dass Hamad 45 mehrfach mit einer Waffe feuerte. Dabei seien der Oberschenkel des Werkstattbesitzers und das Bein eines Bekannten verletzt worden. Auch das mutmaßliche Opfer Ali M. ist offenbar Teil der Anklageschrift. Ihm wird zur Last gelegt, zuerst mit einem Baseballschläger auf die Angreifer losgegangen zu sein. Seine Anwältin beruft sich in diesem Fall auf Notwehr.

Kommentare

Läuft bei hamad- dann ist er wohl mal wieder länger im verdienten Urlaub

haha good news

Wenn er rauskommt passt der Name zum Alter.

....oder erst 2045

Für jeden Tag den Hamad sitzt soll Bushido und Arafat 1 Tag früher sterben als der liebe Gott es vorgesehen hat!!!!!
"Pass ma auf , Wenn ik sag dat isso dann is dat so"

Hamad bereichert unsere tolerante und weltoffene Gesellschaft ungemein...

Manche Leute sollten lieber leise sein und keine Lügen über meinem Mann erzählen wenn man nichts weiß dann lasst eure Kommentare weg eckekhaft sowas

Ein Typ (nenne "es" bewusst nicht Mann/Mensch!) der mit einer Schußwaffe zu einem Konflikt geht, diese von Anfang an unter dem Pullover im Anschlag hält, gehört zum Allerletzten Abschaum unserer Gesellschaft! Das hat auch nichts mit dem verbreiten von Lügen zu tun; dies sieht man alles im YouTube-Video! Nur *********en kommen dann mit der Aussage, dass er ja beleidigt worden sei und seine verf***te Ehre/Image retten muss.... Zu einem solchen Verhalten gehört sehr viel kriminelles Gedankengut. Solche Wi***er müssten in die Sicherheitsverwahrung (leider wird er wohl nur wenige Jahre Gefängnis bekommen, weil es ja auch "Notwehr" (am Arsch!) war)!
Die anderen Rapper, die in der Vergangenheit ihre Freundschaft mit Hamad 45 publik gemacht haben (z.B. Eko Fresh, Farid Bang) sollten sich wie Zec+ besser öffentlich von diesem Typ distanzieren!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

5 Lines, die bei Fans für Verwirrung sorgen

5 Lines, die bei Fans für Verwirrung sorgen

Von Jonas Lindemann am 08.02.2018 - 15:33

Wissen Rap-Fans bei Songtexten nicht weiter, schauen sie auf Genius nach. Das hilft in den meisten Fällen. In den meisten Fällen, aber nicht immer. Wir wollten von euch auf Facebook wissen, welche Zeilen von Sprechgesangsartisten bis heute für fragende Gesichter sorgen. Dabei fällt vor allem auf, dass es oft nicht die komplizierten Wortspiele sind, die Rätselraten verursachen.

Fler: "Im Ghetto kennt mich jeder – Elektrofensterheber"

Mit fast 500 Likes ist diese Line von Fler absoluter Top Comment. Eine Zeile, die Fler schon auf diversen seiner Tracks verwendete. Zuletzt auf dem erst kürzlich erschienenen Song "Big Dreams" mit Rick Ross. "Ist einfach kult die line hat keinen sinn" [sic], erklärt ein User, womit er vermutlich nur halbwegs Recht hat. Das ständige Zitieren verschaffte dem Satz inzwischen zwar einen Kultstatus, doch ein anderer Kommentar liefert die wohl richtige Erklärung:

"Ist eine Line die er schon vor 16/17 Jahren gerappt hat, damals hat nicht jeder elektrofensterheber gehabt." [sic]

Tatsächlich rappte Fler die Zeile erstmals 2003 auf "Mein Revier" auf Bushidos Debütalbum "Vom Bordstein bis zur Skyline". Eine Zeit, in der viele Autofahrer ihre Scheiben noch hoch- und runterkurbelten.

Money Boy: "Ich komm' in den Raum, jetzt bin ich im Raum drin"

Einer der legendärsten Einstiege von Money Boy sorgt auch über sieben Jahre nach Release des Songs "Ching, Chang, Chung" für 340 Likes und die Frage: Möchte uns YSL an dieser Stelle mehr sagen? Wahrscheinlich ist er einfach nur ein Mann der klaren Worte. Oder wie ein User schreibt: "Ist doch ganz easy skurr."

Auch auf diese empfehlenswerte Seite schaffte es Money Boy mit der Line:

Lyrische Momentaufnahmen der deutschen Rap-Szene

Folgt uns auf Instagram: instagram.com/deutschrapmomentaufnahmen

Bushido: "Ich war schon mit 14 beliebt bei Frauen/Hatte Schl*mpen so wie andere einen Freestyle-Raum"

2004 gab es diese Zeile von Bushido auf dem Song "Deutschland (Gib mir ein Mic)" zu hören. Der Kommentar mit der Line bekam nicht nur 85 Likes, sondern entfachte auch eine lebhafte Diskussion. Während manche lediglich einen Zweckreim vermuten, spekulieren andere auf den vertretenen Feature-Gast ("Das hat Sentino besoffen geschrieben"). 

Zudem stellen sich einige User die Frage, was ein Freestyle-Raum ist und ob jemand davon mehrere haben kann.

Trotz all dieser berechtigten Einwände wollte Bushido vermutlich schlichtweg mitteilen, dass er statt zu freestylen anderweitig beschäftigt war.

Majoe: "Flieg in die Karibik, schleppe da paar S*xdiven ab und bin auf der Tastatur das Wort unter 678"

Zu hören auf dem Titeltrack von "Breiter als 2 Türsteher". "Was zum f*ck ist das Wort unter 678? Und wenn er wirklich 'zu' meint, was ist das für eine miese Line?", fragt sich ein User.

Die mögliche Erklärung: Laut eines weiteren Kommentars ist "Zui", die unter 678 zu findende Buchstabenkombination, eine Bezeichnung für Zuhälter. Besonders gängig scheint dieses Synonym nicht zu sein, denn entsprechende Google-Anfrage liefern keine Ergebnisse.

Apropos Zuhälterrap ...

Kollegah: "Ich trag' Armani, mein Schneider ist ein Italiener/Deiner ist ein Thailänder wie Sankt Martin"

Zum Abschluss gibt es noch ein klassisches Kollegah-Wortspiel ("Millenium", 2009). Die Erklärung überlassen wir einem User-Kommentar sowie dem Wikipedia-Artikel zu Martin von Tours:

"Thailänder/Teilender – Sankt Martin war großzügig."

"An einem Tag im Winter begegnete Martin am Stadttor von Amiens einem armen, unbekleideten Mann. Außer seinen Waffen und seinem Militärmantel trug Martin nichts bei sich. In einer barmherzigen Tat teilte er seinen Mantel mit dem Schwert und gab eine Hälfte dem Armen." 

Alle diskutierten Lines findest du hier:

Hiphop.de

Da gibt es doch bestimmt die eine oder andere Zeile :D


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (6 Kommentare)