Hiphop wird heute 44 Jahre alt – und sogar Google feiert | Hiphop.de

Hiphop wird heute 44 Jahre alt – und sogar Google feiert

Hätte DJ Kool Herc heute vor genau 44 Jahren nicht die legendäre Party im Rec Room der 1520 Sedgwick Avenue in der South Bronx veranstaltet, wäre Hiphop, wie wir ihn heute kennen, vielleicht nie entstanden. Das Datum, das gemeinhin als Geburtsstunde der Hiphop-Kultur erachtet wird, feiert heute sogar der Google-Konzern – und zwar prominent auf seiner Startseite.

Wer auf das Logo im Graffiti-Style klickt, bekommt in einem kurzen Video (und stark vereinfacht) erklärt, wie Hiphop entstanden ist: DJ Kool Herc hat zwei Plattenspieler miteinander verbunden und so den Break erschaffen. Damit die Leute länger ohne Pause tanzen können. Deshalb heißt es auch Breakdance, wie uns Fab 5 Freddy erklärt.

Dann geht es allerdings ans Eingemachte: Im darauffolgenden Doodle erhalten wir die Möglichkeit, nach Herzenslust aufzulegen, zu scratchen und im Platten-Koffer zu stöbern. Wir dürfen sogar die BPM-Zahl einstellen und Auto-Synchronisierung gibt es auch. Google garniert das mit einem netten Tutorial und sogar einigen Aufgaben, die absolviert werden sollen.

44-jähriges Jubiläum der Geburtsstunde des Hip-Hops

On August 11, 1973, an 18-year-old, Jamaican-American DJ who went by the name of Kool Herc threw a back-to-school jam at 1520 Sedgwick Avenue in the Bronx, New York. During his set, he decided to do something different. Instead of playing the songs in full, he played only their instrumental sections, or "breaks" - sections where he noticed the crowd went wild.

Herzlichen Glückwunsch, Hiphop! Für dein Alter hast du dich auf jeden Fall gut gehalten.

So sah übrigens der Flyer für die legendäre und folgenschwere Party vor 44 Jahren aus:

DatPiff

Happy 44th Birthday, #HipHop

Clyde Stubblefield ist tot: Ohne den "Funky Drummer" wäre Hiphop nie dasselbe geworden

Clyde Stubblefield ist gestern im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Drummer war der Mann hinter dem womöglich meistgesampleten Schlagzeugsolo der Musikgeschichte - für Hiphop ist der rund 20 Sekunden lange Break aus Funky Drummer (1970) jedenfalls von unschätzbarer Bedeutung gewesen.

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?