Bushido befeuert Gerüchte: Ist M.O.030 nicht mehr bei EGJ?

Die Vermutungen, dass M.O.030 nicht mehr bei Bushido unter Vertrag steht, verhärten sich immer mehr.

Soeben kündigte Bushido bei Facebook ein neues Album an. Um was für eine Art von Release es sich handelt, ließ er offen. Da auf dem Bild fast die gesamte EGJ-Crew im Studio zu sehen ist, steht möglicherweise ein Labelsampler an. Zwar fehlt nicht nur M.O.030, sondern auch Shindy auf dem Bild, doch der taucht zumindest in den Hashtags auf.

Ebenso wie alle weiteren EGJ-Artists. Der Name M.O.030 ist nicht zu finden.

Die kürzlich aufgekommenen Gerüchte, dass die Zusammenarbeit zwischen dem Newcomer und Bushido nach nur wenigen Monaten wieder beendet ist, sind für viele Fans in den Facebook-Kommentaren somit schon inoffiziell bestätigt.

Bushido

Album kommt! #samra #ak #alibumaye #shindy #bushido #laasabi

Wieso Fans vermuten, dass M.O.030 nicht mehr bei Bushido gesignt ist

Bushido hat in den letzten Monaten für jede Menge frischen Wind auf seinem Label ersguterjunge gesorgt: Unter anderem wurde im April der Berliner M.O.030 gesignt (hier nachlesen). Ein neues Video wirft jetzt allerdings die Frage auf, ob der Newcomer nach wie vor bei Bushido unter Vertrag steht.

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Versteh ich nicht. Der Junge war hot! nohomo.
Wegen den einem Clip der gehatet wurde...? hmm..
Der Track "Gehen wir rein" ist übelste nice.
Na dann hoffen wir wenigstens dass er vom Hype etwas mitnimmt,
da nicht jeder ein Clip mit Sonny raushauen kann/konnte.

peinlichste egj crew ever

Da sieht man Mal wieder was für eine widerliche Persönlichkeit dieser Bushido einfach ist.

Jeder rappt nur das gleiche
Ich bin das ich bin hier ich war bla bla
Aufeinmal werden die styles von musik nur trap nervt langsam

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ein Album voller Deutschrap-Historie: "JBG 3"-Lines unter der Lupe

Ein Album voller Deutschrap-Historie: "JBG 3"-Lines unter der Lupe

Von Michael Rubach am 02.12.2017 - 17:37

Ey Yo – wir wollen hier sicherlich keine ausufernden Geschichtsstunden abhalten, aber JBG 3 geizt nicht gerade mit Lines, die sich nur mit dem entsprechenden Hintergrundwissen vollkommen erschließen. Da niemand allwissend sein kann und wir unseren Bildungsauftrag sehr ernst nehmen, erklären wir kurz, was es mit diversen Zeilen auf sich hat. Aufs erste Hören mögen sie völlig willkürlich wirken, aber hinter den nun folgenden Beispielen lauern mehr Details, als es zunächst den Anschein macht.

Sturmmaske auf / Frontload

"Wir rattern wieder durch die Szene, yeah, Presslufthammerstyle" (Kollegah)

"Fegen wieder durch die Szene wie zwei Sägeblätter" (Kollegah)

Ja, die Zitate wirken wie typisch überzogene Vergleiche, aber da steckt mehr dahinter. Kollegah bezieht sich mit den Metaphern aus dem Baugewerbe nämlich auf eine Line aus JBG 2. In Dynamit nimmt der selbsternannte Boss ebenso die Szene ins Visier – dort aber mit Hilfe von einer anderen vernichtenden Maschine:

"Das ist JBG Teil 2, die zwei gehyptesten Rapper / Fegen jetzt wieder durch die Szene wie zwei Kreissägenblätter" (Kollegah)

Ave Maria

"Yallah, komm aus dem Zelt, wir müssen reden" (Kollegah)

Diesen Sommer kam es auf dem Hip Hop Bewegt-Festival zu einem lautstarken Aufeinandertreffen zwischen Kollegah und Vertretern von Bushido. Dabei saß der EGJ-Gründer wohl in einem Zelt. Gleichzeitig spielt Kollegah auf einen Song des Banger Musik-Camps an. In Komm ins Café fordern 18 Karat und Farid Bang unter anderem Casper und Miami Yacine auf, ihnen einen Besuch abzustatten.

"N*tte, bald sagt man, dass Stiere ’nen Kollegah-Nacken haben"(Kollegah)

Es geht auch mit weniger Backgroundwissen. Diese Line bezieht sich auf den JBG 2-Track Stiernackenkommando und soll wohl einfach versinnbildlichen, dass auf den Nacken in den letzten vier Jahren noch um einiges an Muskeln draufgepackt wurde.

"Was will der Ehrenmann hier starten? Stress ohne Grund? / Versuch’s erstmal mit S*x ohne Hund" (Kollegah)

Diese Line fußt auf gleich mehreren anderen Songs. Der Ursprung liegt wohl bei Fler und einer Aussage, die auf Carlo Cokxxx N*tten fällt: "Ich-ich-ich komm' auf die Party und mach Stress ohne Grund!" So ein markiges Statement lassen andere Berliner Künstler nicht verstauben. Sowohl Bushido in Stress ohne Grund als auch Shindy und Ali Bumaye bei S*x ohne Grund berufen sich bei der Titelwahl wohl auf Fler. Kollegah bedient sich an dieser Berlin-geprägten Zeile und nutzt sie für eine eigene Battle-Line. Dabei bezieht er sich ebenso auf den Kay One-Track Tag des Jüngsten Gerichtes. Dort wird Bushido eine besondere Nähe zu einem Labrador unterstellt, die Kollegah hier zum Ende seiner Zeile aufgreift.

"Und eine Frage, vielleicht ist das auch ’ne Schnapsidee: / Wenn ich mit Bushido spaziere, nennt man das Gassi geh’n?" (Farid Bang)

Auch Farid Bang langt beim Song-Katalog von EGJ zu. Seine eher rhetorische Formulierung knüpft an den Disstrack Leben und Tod des Kenneth Glöckler an. Dort rappt Bushido Folgendes und setzt damit einen Trend zu gerappten Fragen in Gang, die nicht wirklich nach einer Antwort verlangen:

"Ich habe so viele Fragen an euch zwei Opfer / Wenn ich Kay schlage, bin ich dann ein Thai-Boxer?"

Rap wieder Rap / Studiogangster

"Sprichst du von Bushido-Level, meinst du WoW-Charakter" (Kollegah)

Was erstmal aussieht wie ein Front gegen die Videospielleidenschaft des Battle-Gegners, entpuppt sich als Referenz auf eine Hook von Shindy. Der zählt in Statements die Erfolgslevel einiger Kollegen auf:

"Wir reden hier von Sido-Level, ob ihr wollt oder nicht! / Ich red' von Savas-
Level, ob ihr wollt oder nicht! / Ich mein' Bushido-Level, ob ihr wollt oder nicht!"

Apropos Shindy:

"Shindy wird in Derendorf helal geschlachtet" (Farid Bang)

"Es war mal ein Rapper, der dachte, er kann King spiel’n / Ohne Schutz wird er in Berlin geschlachtet wie ein Rindvieh" (Kollegah)

"Und sag es bitte der F*tze von Shindy, in Berlin wurd’ ich nie geschlachtet wie Rindvieh" (Farid Bang)

Nein, das JBG-Duo hat nicht seine Liebe zum Metzgerhandwerk entdeckt. Sie kontern einen Diss, der vor Jahren bei einem Bushido-Gig stattfand. Auf dem Track Stress mit Grund ist die Stelle zwar zensiert, aber Live rutschte Shindy raus, wer da in Berlin den Status eines Rindviehs innehaben sollte:

"Und aus Prinzip pöbel ich mit Shindy / [Farid Bang] wird in Berlin geschlachtet wie ein Rindvieh"

Kollegah bedient sich zudem gerne an seinem eigenen Output:

"2014 bettelt der Lauch nach ‘nem Feature / Weil er die wahre Nummer eins kennt wie Baumarktkassierer" (Kollegah)

Oberflächlich betrachtet zielt diese Ansage auf den Track Gangsta Rap Kings ab, den Bushido 2014 in Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang rausbrachte. Allerdings ist das nicht alles. 2013 rappt der Alpha Music-Boss auf Stiernackenkommando fast die identische Zeile. Dort fragt nicht Bushido nach Features, sondern Kool Savas. Außerdem wird nicht im Bau-, sondern im Supermarkt abkassiert:

"Heut fragt Kool Savas nach Features / Nur um sagen zu könn'n, dass er die Nummer eins kennt wie Supermarktkassierer"

Es ist kaum von der Hand zu weisen, dass sich viele der Textinhalte hinter jeder Menge Vorwissen verbergen. Mit weniger Vorbildung versteht man dennoch alles. Was einem entgeht, sind die zusätzlichen Bedeutungsebenen, die den Eindruck der Zeilen noch verstärken. Wo so viel Subtext ist, da steckt noch viel mehr und wartet darauf entschlüsselt zu werden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (13 Kommentare)
Register Now!