Zu früh gestorben: Wieso die Musikwelt XXXTentacion vermissen wird

Über kaum einen Künstler wurde 2018 mehr diskutiert als über XXXTentacion. Für die einen war der in diesem Sommer ermordete Rapper ein musikalisches Genie. Für die anderen ein unberechenbarer Gewalttäter.

In unserem Jahresrückblick widmen wir uns nur der künstlerischen Seite. Auf dieser Ebene hat XXXTentacion 2018 nachhaltig geprägt. Der Sound von X ist unangepasst und eigen. Wie XXXTentacion musikalische Grenzen gesprengt hat, haben wir in unserer Runde besprochen.

Hier könnt ihr für die Hiphop.de Awards voten. Alle weiteren Videos zum Jahresrückblick findet ihr hier.

23.12.2018 - 19:18

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Release Friday powered by Teufel über RAF Camora & Bonez MC, OG Keemo & Kwam.E, Kollegah und mehr

Release Friday powered by Teufel über RAF Camora & Bonez MC, OG Keemo & Kwam.E, Kollegah und mehr

Von Marcel Schmitz am 24.07.2021 - 12:29

Die letzte Folge "Release Friday powered by Teufel" vor der Sommerpause ist da. Clark und Jonas sprechen über "Blaues Licht" von RAF Camora und Bonez MC, "Blanko" von OG Keemo und Kwam.E, "Denkmal" von Massiv und Manuellsen, "Showtime Fourever" von Kollegah und "Die Wahrheit ist kein Hit" von Capital Bra. Außerdem mit dabei sind die neue Single von Schmyt und Ulysse mit seiner "Tout Ou Rien" EP.

Als Spotlight-Produkt unseres Partners Teufel stellen Clark und Jonas diese Woche den REAL BLUE NC Bluetooth Kopfhörer vor, der auf teufel.de oder in den hauseigenen Teufel Stores erhältlich ist.

Wenn du Release Friday direkt auf deiner Lieblingsplattform hören möchtest, hier findest du alle Links.

Tracklist:
RAF Camora & Bonez MC - Blaues Licht
OG Keemo ft. Kwam.E - Blanko
Kollegah - Showtime Fourever
Ulysse - Tout Ou Rien (EP)
Massiv & Manuellsen - Denkmal
Capital Bra - Die Wahrheit ist kein Hit
Schmyt - Keiner von den Quarterbacks


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)