XXXTentacion – Hearteater [Video]

 

Es sind mittlerweile fast anderthalb Jahre seit dem Tod von XXXTentacion vergangen, aber neue Werke erscheinen auch heute noch. Nach einer Idee von X hat ein Team rund um James "JMP" Pereira nun das Video zum im wahrsten Sinne des Wortes herzzereißenden Song umgesetzt.

Der Artist hatte schon vor dem tödlichen Überfall seine Vision für das Video zum Song erklärt. Er wollte seine Ex-Freundin Geneva Ayala, von der "Hearteater" mutmaßlich handelt, "in a weird way" im Video integrieren. Im Endergebnis sieht man nun, wie sie das Herz aus einem Leichnam isst und dabei immer mehr von dessen Blut bedeckt wird. Die Bildsprache lässt vermuten, dass der Tote XXXTentacion darstellen soll. Während des kometenhaften Aufstiegs des jungen Musikers warf sie ihm unter anderem häusliche Gewalt vor – nach X' Tod wurde die Anklage fallen gelassen. Dass das Verhältnis der beiden zueinander sehr intensiv war, zeigt auch ihre Beteiligung am neuen Video. Zusätzlich ist Ayala auf dem Cover Artwork der Single zu sehen.

In unserem neuen Interview erklärt der in Hamburg aufgewachsene und nun in den USA als Vizepräsident von Empire tätige Nima Etminan, wie X' Mom und sein Produzent John Cunningham die künstlerischen Hinterlassenschaften des Musikers handlen – sehr interessantes Gespräch!

Was generell im Todesfall mit der Musik bekannter Artists passiert, kannst du hier nachlesen.

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de