Was willst du tun? An Gzuz und der 187 Strassenbande kommt man diese Woche einfach nicht vorbei. Am Dienstag haut er Hinterher raus, am Mittwoch wird das heiß erwartete Release Date für Ebbe & Flut für Freitag bekannt gegeben und die spontane Autogrammstunde in der gleichen Nacht wird zum Abriss. Inzwischen ist das Album aus dem Nichts direkt auf Platz 1 bei Amazon geschossen.

Ok, alles noch kein Grund, um Hinterher abzufeiern. Wenn Rapper Songs für ihre Mütter schreiben, ist das natürlich eine liebevolle Geste, kann aber manchmal ganz schön Richtung Kitsch abdriften. Nicht mit Gzuz! Kollege Skinny von rap.de hat das in seiner Review so treffend formuliert, dass ich mir die Arbeit sparen kann:

"Hinterher ist weder weinerlich noch kitschig, sondern kommt vollständig ohne Plattitüden aus und klingt von Herzen ehrlich. Sätze wie 'die Liebe in der Bolognese kannst du nicht mit Cash bezahlen' wiegen schwer. An Kredibilität mangelt es Gzuz ohnehin nicht, wenn er es aber schafft, ehrliche Gefühle auf derart unpeinliche Art und Weise offenzulegen, ohne sich zu verstellen, bringt das seine Glaubwürdig- und Vielschichtigkeit auf ein neues Level." – Amen!

Jetzt zu meinem Lieblingstrack aus der vergangenen Woche...

Seiten

11.10.2015 - 21:07

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Das der Scheiss von denen noch so Suportet wird...so viele Kids die denen Folgen und dann das Kiffen so zu verherrlichen
Statt der Jugend was vernünftiges mit auf den Weg zu geben wird Stattdessen nur ******e gepostet und verherrlicht wie das Kiffen als wenn es nix anderes oder besseres geben tät oder das oder die ihr unachtsichliches Verhalten im Straßenverkehr unter Drogen
Das da kein Riegel vorgemacht wird oder denen der Lappen entzogen wird
Warum werden bei denen keine Drogentests oder Urinkontrollen im Beisein eines Arztes durchgeführt
Die sind doch eine totale Gefährdung für die Jugend und dem Straßenverkehr
Andere Künstler die es viel mehr verdient hätten ganz oben mit zu spielen über die wird nicht berichtet und über so kaputte die den ganzen Tag nichts anderes machen als Kiffen ******e bauen rumpöbeln Sachen beschädigen unter Drogenkonsum Auto fahren etc darüber wird in einer Tour berichtet und gepusht aber Leute oder Dinge die es viel mehr verdient hätten darüber wird nichts geschrieben oder drüber berichtet
Die verdienen Unmengen damit das sie der Jugend vorleben das Drogen Alkohol missbrauch etwas gutes sei und sich im Strassenverkehr wie die letzten ****** verhalten und verherrlichen den ****** als wenn es nichts besseres gäbe.
Und das unser Staat und unser Gesetz da so drüber hinweg sieht und nichts dagegen tut versteh ich nicht,stattdessen geht der normale vernünftige Otto Normalo für jede klitze Kleinigkeit sofort in den Knast
Und das die Jungs nichts in der Birne haben merkt man daran oder erkennt man sofort daran sobald die den Mund aufmachen entweicht nur 4 Schuljahr Abgang und anschließend nichts anderes gemacht außer Kiffen Klauen ******e bauen!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Diddys & Joey Bada$$' Film gewinnt einen Oscar

Diddys & Joey Bada$$' Film gewinnt einen Oscar

Von Till Hesterbrink am 27.04.2021 - 11:05

Diddy hatte im letzten Jahr als Executive Producer an dem Kurzfilm "Two Distant Strangers" mitgewirkt, in welchem Rapper Joey Bada$$ die Hauptrolle spielt. Dieser konnte jetzt den Oscar für den "Besten Live-Action-Kurzfilm" absahnen. In dem Film findet sich Joey Bada$$ in einer Zeitschleife gefangen, die ihn immer wieder auf den gleichen Polizisten treffen lässt.

"Two Distant Strangers": Oscar für Film von Diddy & Joey Bada$$

Der auf Netflix verfügbare Film konnte sich gegen vier weitere Nominierte in der Kategorie "Bester Kurzfilm" durchsetzen. Diddy und Joey waren bei der von Steven Soderbergh inszenierten Gala nicht persönlich anwesend. Regisseur Travon Free nahm den Preis entgegen. Bei seiner Dankesrede trug Free einen Anzug, der bestickt war mit Namen von Leuten, die durch Polizeigewalt umgebracht wurden.

Während seiner Rede wies er darauf hin, dass die Polizei in den USA durchschnittlich drei Menschen pro Tag umbringen würde und dass es sich dabei überproportional oft um Schwarze handeln würde.

In einem Video ist zu sehen, wie Diddy und Joey Bada$$ miteinander telefonieren, nachdem ihr Gewinn bekannt gegeben wurde. Diddy freute sich sichtlich und gab seinem Kollegen zu verstehen, dass es ohne ihn keinen Oscar gegeben hätte.

Für Diddy ist es bereits der zweite Gewinn eines Academy Awards, den er für sich beansprucht. Bereits 2011 war er Executive Producer des Football-Dokumentarfilms "Undefeated", welcher ebenfalls einen Oscar gewinnen konnte. Diddy stieß allerdings erst nach der Nominierung zu den Produzenten hinzu.

Offiziell konnte Diddy nämlich keinen dieser Preise gewinnen. Auf der Seite der Academy Awards ist Diddy bei keinem der Filme unter den Gewinnern gelistet. Die offiziellen Gewinner waren jeweils die Regisseure. Doch wie in dem Backstage-Video zu sehen ist, bedankt sich Regisseur Free bei Diddy und gibt ihm zu verstehen, dass es sich bei der ganzen Sache um eine gemeinsame Leistung gehandelt habe.

"Fight For You": Auch H.E.R. holt einen Oscar

Die Sängerin H.E.R. konnte ebenfalls einen Academy Award gewinnen, für ihren Track "Fight For You" aus dem Film "Judas and the Black Messiah". Ebenfalls für diesen Film konnte Daniel Kaluuya als "Bester Nebendarsteller" eine Auszeichnung holen.

H.E.R. perfomte ihren Song zudem Live im Rahmen der Awards:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)