Travis Scott - STOP TRYING TO BE GOD

Der Hype um "Astroworld" ist weiterhin real. Travis Scott wäre nicht Travis Scott, wenn er nicht noch eine Überraschung auspacken würde. So ist das erste neue Video ("Butterfly Effect" ist schon vor über einem Jahr erschienen) aus dem so herbeigefieberten Release "Stop Trying To Be God".

La Flame steht zwar in Flammen, aber koppelt hier keinen harten Banger aus, sondern einen eher introvertierten Song. James Blake, Stevie Wonder, Kid Cudi und Philip Bailey helfen dem Rapper aus Houston dabei eine nachdenkliche Atmosphäre zu erschaffen. Statt Größenwahn geht es inhaltlich darum, bei sich und seinen Wurzeln zu bleiben. Das Video ist trotzdem ein bombastische Ansammlung von eindrucksvollen Szenen – Travis auf einem Drachen inklusive. Dave Meyers führte Regie.

Rooz und Aria waren für euch bei der Listening-Session von "Astroworld" direkt vor Ort:

Rooz & Aria in Chicago: Travis Scott, "Astroworld", Lollapalooza, Kylie Jenner & mehr #waslos

Nachdem die beiden schon kürzlich bei Kanye Wests verrückter Release Party mit im Nichts von Wyoming dabei waren, ging es dieses Wochenende für Rooz und Aria nach Chicago.

07.08.2018 - 09:56

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Fake Hooks von Travis Scott": Eno rechnet auf "Ensar" mit sich ab
Eno

"Fake Hooks von Travis Scott": Eno rechnet auf "Ensar" mit sich ab

Von Michael Rubach am 21.06.2021 - 20:10

Am vergangenen Freitag hat sich Eno mit seiner neuen Single "Ensar" (Enos bürgerlicher Vorname) zurückgemeldet. Auf dem Track weicht er deutlich von der Marschroute der letzten Jahre ab. Mit einer durchgehenden Grundaggressivität gibt er sich angriffslustig, selbstironisch und liefert Realtalk. In der Vergangenheit musste das AoN-Signing schließlich so einiges einstecken. Die bekannte Meme-Reihe "Deutschrap ist fresher denn je" ist beispielsweise eng mit dem Künstler aus Wiesbaden verknüpft.

"Ensar": Eno äußert sich zu Druck, Ghostwriting & Mero

"Ensar" ist der erste Solosong von Eno (jetzt auf Apple Music streamen) seit längerer Zeit. Mit "183" erschien im Herbst 2020 noch ein Exclusive für einen großen Streaming-Anbieter. Abgesehen von ein paar Feature-Parts blieb es zuletzt verhältnismäßig ruhig. In seinem neuen Track erwähnt Eno nun den Druck, den er als Künstler des Kultlabels Alles oder Nix Records zu verspüren scheint. Auf die Hype Awards 2019, bei denen viele Personen - inklusive Eno - keine allzu gute Figur abgaben, kommt er genauso zu sprechen wie auf persönliche Höhenflüge und dunkle Momente.

"Die AoN-Legacy ist schwer auf den Schultern /

Nach den Hype Awards kam ich ganz derbe runter /

Depression, alle haten, sag, was passiert ist /

Die erste Mio ließ mich fliegen und hart abstürzen"

Daraufhin erzählt Eno, wie er damals überhaupt an die Musik herangegangen ist. Allein die drei Alben "Wellritzstraße", "Fuchs" und "Bonität" erschienen zwischen Ende 2018 und Anfang 2020. Offenbar halfen Ghostwriter, das Output-Level hochzuhalten. Eno war wohl anderweitig beschäftigt. Als Inspiration für die Songs diente laut Eno der Sound von US-Star Travis Scott. Auch diese Verbindung ist mit den Jahren zu einem bekannten Meme geworden. Immer wieder warfen Hörer*innen Eno vor, sich musikalisch bei La Flame bedient zu haben.

"Statt Lines zu texten, war ich auf Fashion Drops /

Zahltе Ghostwriter für Fake Hooks von Travis Scott /

Diese Topline habt ihr, glaube ich, schon mal gehört /

Komm, wir tanzen alle Halay in my 'Astroworld'!"

Auf dem von Maestro, Zimzala und Young Swae produzierten Song hält Eno auch Futter für den Deutschrap-Boulevard bereit. Die Gerüchte um einen Streit zwischen ihm und Mero begannen bereits 2020, als beide sich auf Instagram entfolgten. Mit "Ferrari" konnten beide Künstler im Vorfeld eine Goldene Platte verbuchen.

Nichts außer "falsche Egos" seien laut Eno für die spätere Meinungsverschiedenheit verantwortlich gewesen.

"Streit mit Mero, nur falsche Egos / F*ck was alle sagen, hab'n uns zu lang nicht geseh'n, lo"

Bereits im Februar erklärte Eno in einer Instagram-Fragerunde in Bezug auf Mero: "Freunde streiten sich und Freunde verletzen sich. Manchmal bewusst, manchmal aber auch unbewusst, so ist das Leben und das ist auch normal."

Hier kannst du das komplette Video zu "Ensar" sehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)