Das Battle zwischen Noir und FourSeven ist aus mehreren Gründen absolut sehenswert. Erstmal ist es ein cooler Move, dass Kollegah seinen Schützling auch über die Battle-Welt vorstellen will. Es gäbe etliche andere und einfachere Wege, als ihn direkt im ersten Match (!) gegen jemanden mit einiger Erfahrung zu stellen. Allerdings – und damit kommen wir zum zweiten Punkt – wird diese Entscheidung unter prominenten Rapper wohl keine Schule machen. Zu einseitig lief das Duell des Neulings gegen FourSeven, der schon einige Matches bei TTT und DLTLLY absolviert hat. Dann dieses Battle war zwar unjudged, aber über den Gewinner besteht nach 25 Minuten kein Zweifel.

Neben dem erblondeten Sentino und Kolles Gefolgschaft ist ein weiterer Grund, sich das Battle anzusehen, FourSevens dritte Runde. Nicht dass die erste und die zweite Runde nicht auch Laune gemacht hätten, aber in der dritten geht er aufs Ganze und nutzt die komplette Angriffsfläche von Kollegah und seinem Label Alpha Music Empire gleich dazu. Kolle, der über das ganze Battle samt Entourage hinter Noir steht und immer wieder in dessen Lines eingebaut wird, bekommt zum Schluss einige Lines von FourSeven gedrückt. Alles sportlich, versteht sich.

Es ist vermutlich auch die Fallhöhe, wie sie lange im Theater üblich war, die dem Ganzen mehr Feuer verleiht. Es ist der vermeintlich kleine Battle-MC, in dessen Welt der gestandene Geschäftsmann und Multimillionär kommt, der hier mehr verlieren als gewinnen kann – das muss man ihm zugutehalten. Warum wir nie Szenegrößen auf den Bühnen von Toptier Takeover oder Don't Let The Label Label You sehen, zeigt dieses Battle jedoch auch.

05.04.2019 - 10:49

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Seyed kündigt neues Album "Engel mit der AK II" an

Seyed kündigt neues Album "Engel mit der AK II" an

Von Michael Rubach am 08.07.2019 - 13:01

Nachdem Seyeds Abgang von Kollegahs Label Alpha Music Empire ohne viele Nebengeräusche ablief, war es ruhig um den Wiesbadener Rapper. Nun kündigt er auf Instagram sein neues Album "Engel mit der AK II" an.

"Engel mit der AK II": Seyed droppt Cover & Release Date

In einem Trailer erklärt Seyed, dass es Zeit werde, "diesen steinigen Weg alleine zu gehen". Er sei seinen Fans etwas "schuldig", daher erscheine am 18. Oktober der Nachfolger zu seinem Debütalbum "Engel mit der AK".



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Es geht los

Ein Beitrag geteilt von SEYED (@seyed) am

Wie dem Trailer und den Vorbestellungslinks zu entnehmen ist, wird Seyed künftig mit Universal Music zusammenarbeiten. Auf iTunes ist zudem der Name eines Tracks zu sehen: "Paragraph 84". Dabei handelt es sich um den Paragraphen, der sich mit schwerer Körperverletzung befasst.

Das (Vorab)-Cover für die Platte sieht folgendermaßen aus:


Foto:

Cover: Engel mit der AK II

Das letzte Release von Seyed war die EP "D.F.K.A.G.D." und ging medial geradezu unter. Zuvor konnte Seyed zwei Top 5-Alben abliefern. "Cold Summer" holte sich 2017 die #4. Sein Debüt "Engel mit der AK" chartete 2016 auf Platz #3. Als erstes Signing auf Kollegahs damals neu gegründeten Label Alpha Music Empire wurde Seyeds Karriere stets von kritischen Kommentaren begleitet, obwohl ihm Rapskills kaum abzusprechen sind. Nun macht er also sein eigenes Ding und lässt die "Dämonen" der Vergangenheit hinter sich.

Seyed - Dämonen [Video]

Seyed droppt die nächste Single aus seinem dritten Album "D.F.K.A.G.D.", das am 14. September erscheint. Wie bei schon so manchem anderen Rapper stehen dabei - zumindest in der Hook - "Dämonen" im Fokus. Den Beat dazu liefert Neo Unleashed, der selbst als Rapper millionenfach geklickte Songs auf YouTube vorzuweisen hat.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!