Stipendium statt Zwangsheirat: Wie Rap Sonitas Leben verändert hat
Apple Music

Rap als Ausdrucksform der Unterdrückten – das findet man hierzulande vielleicht noch bei manchen Rapper von der Straße und aus ärmeren Vierteln. Insgesamt scheint die Distanz zu den ursprünglichen Hiphop-Themen aber immer weiter zu wachsen.

Wenn du als illegal aus Afghanistan in den Iran geflohene Frau über ein heikles Thema wie die traditionelle Zwangsverheiratung rappst, dann schöpfst du wieder das ganze subversive Potenzial dieser Kunstform aus.

Die Dokumentarfilmerin Rokhsareh Ghaem Maghami stößt dank ihrer Cousine auf die mutige Sonita und dreht einen Film über das Mädchen. Die gemeinsame Zeit verändert Sonitas Leben nachhaltig. ARTE Tracks hat der Story einen schönen Beitrag gewidmet.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de