Snoop Dogg And DMX Battle Head-To-Head On Verzuz

Wenn sich zwei Giganten des US-Rap Live on camera battlen, dann gibt es einen Gewinner die Culture. In einem der berühmten "Verzuz"-Battles auf Instagram-Live traten gestern Snoop Dogg und DMX gegeneinander an. Fast zwei Stunden performten die beiden ihre größten Hits – gegeneinander.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


GAME TIME COUNTDOWN @verzuztv 8pm est

Ein Beitrag geteilt von Swizz Beatz (@therealswizzz) am

Das von Timbaland und Swizz Beatz ins Leben gerufene Format "Verzuz" bietet zwei Künstlern die Möglichkeit, head-to-head gegeneinander anzutreten. In dem Battle geht es aber nicht darum, den anderen zu beleidigen, sondern darum, herauszufinden, welcher der Rapper die meisten Hits hat. Runde für Runde performen die Künstler ihre Tracks und die Fans stimmen ab, wer von beiden mehr überzeugt hat. Nach 20 Runden ist Schluss und ein Gewinner steht fest. Insgesamt schauten über eine halbe Million Menschen den Clash der Titanen.

"I need you, to put your motherf*cking Emojis in the sky, right now!"

In vergangenen Battles sind schon Jadakiss und Fabolous aufeinander getroffen, oder auch Alicia Keys und John Legend.

Die Songliste der einzelnen Runden gibt es hier:

Runde 1:
Dr Dre: Deep Cover ft. Snoop Dogg
DMX: Intro

Runde 2:
Snoop Dogg: Who Am I (What's My Name?)
DMX: What's My Name?

Runde 3:
Snoop Dogg: Gin and Juice
DMX: Get at Me Dog

Runde 4:
Dr. Dre: Nuthin' But a G Thang ft. Snoop Dogg
DMX: Some X Shit 1999

Runde 5:
2Pac: 2 of Americaz Most Wanted ft. Snoop Dogg
DMX: Stop Being Greedy

Runde 6:
C-Murder: Down for My N's ft. Snoop Dogg
DMX: My N*ggas

Runde 7:
Snoop Dogg: Ain't No Fun (If the Homies Can't Have None)
Aaliyah: Come Back in One Piece ft. DMX

Runde 8:
Snoop Dogg: B*tch Please
DMX: X Gon' Give It to Ya

Runde 9:
Snoop Dogg: Gz and Hustlas
DMX: Who We Be

Runde 10:
Snoop Dogg: Tha Shiznit
DMX: Get It on the Floor

Runde 11:
DMX: F*ckin' Wit' D
Snoop Dogg: Lay Low

Runde 12:
DMX: What These B*tches Want
Snoop Dogg: Beautiful

Runde 13:
DMX: How's It Goin' Down?
Snoop Dogg: Pump Pump

Runde 14:
DMX: It's All Good 1998
Dr. Dre: B*tches Ain't Shit ft. Snoop Dogg

Runde 15:
DMX: Slippin
Snoop Dogg: Murder Was the Case

Runde 16:
DMX: N*ggaz Done Started Something
Snoop Dogg: Doggy Dogg World

Runde 17:
LL Cool J: 4,3,2,1 ft. Redman, Method Man, Canibus, DMX
Tha Eastsidaz: I Luv It

Runde 18:
The Lox: Money, Power & Respect ft. DMX & Lil' Kim
50 Cent: P.I.M.P. (Remix) ft. Snoop Dogg

Runde 19:
DMX: Ruff Ryder's Anthem
Dr Dre: Nuthin' But a 'G' Thang ft. Snoop Dogg

Runde 20:
DMX: Party Up
Snoop Dogg: Drop It Like It's Hot

Runde 21:
DMX: Where the Hood At?
Dr. Dre: The Next Episode ft. Snoop Dogg

23.07.2020 - 14:31

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trump vs. Biden: Cardi B, 50 Cent & viele mehr äußern sich zur #Debate2020

Trump vs. Biden: Cardi B, 50 Cent & viele mehr äußern sich zur #Debate2020

Von Alina Amin am 30.09.2020 - 15:45

Am vergangenen Abend fanden sich Millionen von Fernseh- und Livestreamzuschauern zusammen, um das US-politische Ereignis des Jahres zu verfolgen. In Cleveland haben sich nämlich die beiden Spitzenkandidaten der Präsidentschaftswahl dieses Jahres getroffen, um ausgewählte Fragen zu debattieren. Die erste von mehreren "Debate 2020" zwischen Joe Biden und Donald Trump zog zahlreiche Interessierte an, darunter auch diverse prominente Persönlichkeiten aus der Hiphop-Szene, die das Ereignis von zu Hause aus kommentiert haben. 

Cardi B, LeBron James, Frank Ocean & viele mehr: "Bitte geht wählen"

Anlässlich des Wahlkampfes hat Cardi B direkt mehrere Instagram-Posts erstellt, in welchen sie die Debatte aus ihrer Sicht kommentiert – das sichtlich aufgewühlt. In einem ihrer Posts erklärt sie "[Trump] ist verrückt."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Bro JOE DONT LET THE NIKKA BREATH

Ein Beitrag geteilt von Cardi B (@iamcardib) am

Viele machen noch mal drauf aufmerksam, wie dringlich es ist, wählen zu gehen:

Auf die Aufforderung des Moderators hin, White Supremacists dafür zu verurteilen, dass sie Chaos und Gewalt im Zuge der Proteste provozieren, entgegnete Trump keine deutliche Antwort. Das sorgte bei diversen Zuschauern für zusätzlichen Schock und Entrüstung.

John Legend fasst die Emotionen vieler prägnant zusammen, indem er erklärt, dass "[Amerika] weitere vier Jahre mit dem flammenden Müllcontainer auf Beinen nicht aushalten kann."


Foto:

Instagram / blonded

Auch Frank Ocean, der sonst eher Social-Media-scheu ist, richtet sich im Anschluss zur Debatte an seine Fans und fordert dazu auf, wählen zu gehen. Er erklärt, dass es viel unterhaltsamer wäre, zu sehen, wie Donald Trump das Weiße Haus verlassen müsste, als die Debatten es aktuell sind.

Andere äußern sich weniger zum Inhalt der Debatte, sind aber genauso interessiert. 50 Cent erklärt beispielsweise, dass die Debatte Unterhaltung auf höchstem Niveau sei.

Snoop Dogg vs. Trump: Die Wahlen in den USA macht auch Rapper politisch aktiv

Die Debatte in Cleveland ist die erste von drei, die zwischen Trump und Biden stattfinden sollen. Des Weiteren ist eine Vize-Präsidenten-Debatte zwischen Kandidatin Kamala Harris und dem aktuellen Amtsträger Mike Pence für den 07. Oktober angesetzt. Die gestrige Diskussion widmete sich aktuellen Themen wie der Corona-Pandemie, den Black Lives Matter-Protesten oder der aktuellen Lage im Supreme Court. Wer sie nachträglich schauen will, kann das hier tun.

Diverse Hiphop-Persönlichkeiten hegen reges Interesse am Wahlkampf. Erst kürzlich hat Snoop Dogg eine Kampagne gestartet, um Trump-Gegner zum Wählen zu motivieren:

Snoop Dogg will helfen, Donald Trumps Wiederwahl zu verhindern

Snoop Dogg hat es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht, Donald Trump aus dem Weißen Haus zu kriegen. Damit das gelingt, mobilisiert er nun seine über 50 Millionen Instagram Follower, im November wählen zu gehen. Gemeinsam mit zwei gemeinnützigen Organisationen bietet er einen schnellen Weg an, sich für die Wahl registrieren zu lassen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!