RIN - Meer (prod. Alexis Troy)

RIN bringt auf "Meer" einen Hiphop-Track mit alternativen Sound. Auf einem Gitarrenlastigen Beat spricht er über Verzweiflung und Trauer. Produziert wurde der Song von Alexis Troy.

05.03.2021 - 00:45

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Es regnet Goldene Schallplatten für RIN
Rin

Es regnet Goldene Schallplatten für RIN

Von Alina Amin am 30.03.2021 - 14:00

Goldene Schallplatten en masse: RIN wurde für sein 2019-er Album "Nimmerland" mit haufenweise Gold ausgezeichnet. Wie die Musikwoche berichtet, hat der Bietigheim-Bissinger für seine Singles "Keine Liebe", "Alien", "Fabergé", "Up In Smoke" sowie "Vintage" 15-faches Gold im Raum Deutschland, Schweiz und Österreich erhalten– und da hört es längst noch nicht auf.

Für Nimmerland & weitere: RIN feiert Erfolg mit diversen Gold-Auszeichnungen

Neben den "Nimmerland"-Singles wurde noch "Avirex" aus "Planet Megatron" ausgezeichnet und "Eros" erhielt Album-Gold. Der Ohrwurmtrack "Dior 2001" hat darüber hinaus Platin-Status erreichen können.

RIN zeigt sich auf Instagram dankbar und bezieht sich zur Feier des Tages auf die Aussagen seiner Kritiker, mit denen er zu Beginn seiner Karriere konfrontiert wurde:  

"Zieh in die Großstadt haben sie gesagt. Aus der Kleinstadt kann man keine große Musik machen, haben sie gesagt."


Foto:

Screenshot - Instagram / @rintintin

"Dirty South" & "Meer": RIN droppt neue Songs uns plant Business-Moves

RIN feiert aktuell nicht nur seinen extremen Erfolg, er ist auch schon an seinem nächsten Album "Kleinstadt" dran, welches in der zweiten Hälfte von 2021 rauskommen soll. Zwei Singles aus dem Nachfolger von Nimmerland durften wir schon hören: "Dirty South" und "Meer".

Abgesehen von der Musik arbeitet der 26-Jährige an diversen Business-Moves, dabei unter anderem der Plan, eigene Sneaker rauszubringen. Kürzlich hat als erster deutscher Künstler seine eigene Radio-Show auf Apple Music gestartet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!