Rapperin wehrt sich mit Nacht-und-Nebel-Aktion gegen Rechts

 

Dass "ihre" Stadt Lübeck in Schleswig-Holstein der Spitzenreiter bei rechten Straftaten sein soll, wollte die Rapperin Pilz nicht einfach so auf sich sitzen lassen.

Wenn man die Stadt in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mit den entsprechenden Plakaten zukleistern möchte, braucht man in Lübeck nicht lange nach einem passenden Motiv suchen: Die stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD, Beatrix von Storch (gleichzeitig Mitglied der rechtspopulistischen Fraktion EFDD im EU-Parlament), kommt nämlich aus Lübeck.

Ja genau, das ist diese adlige Schönheit, die an der deutschen Grenze auf Männer, Frauen und Kinder schießen lassen würde. Kürzlich lieferte sie sich mit Eko Fresh eine Auseinandersetzung auf Twitter. Auf den Plakaten sieht man von Storch mit Hitlerbärtchen und der Aufschrift: "Hitler kommt aus Lübeck"

Pilz steht bei D-Bos Label Wolfpack Entertainment unter Vertrag und veröffentlichte dort letztes Jahr ihr Debütalbum Beef. Ein Nachfolger ist noch für dieses Jahr in Planung. Den Song 1312 aus dem Video kannst du in voller Länge bei Soundcloud hören:

Audio-URL

Groove Attack by Hiphop.de