Das Producer Event des Jahres! beatcon Tag 1 mit Tua, Kingsize, Gökhan Güler & Co

Einige von euch werden Essow bereits von seinen zuuuu wilden Vlogs vom Wireless Germany und dem Openair Frauenfeld kennen, aber schon ein paar Wochen vorher war er mit Jake auf der Premiere der beatcon für uns am Start. Und wenn wir dabei vom "Producer Event des Jahres" schreiben, dann meinen wir das auch so – wer mit dabei war, wird bezeugen können, dass die Vorträge von Experten wie Tua, Kingsize, Gökhan Güler, Funkvater Frank, Vega und vielen mehr, die Location in Düsseldorf und die Besucher für eine einzigartige Atmosphäre gesorgt haben.

beatcon-Interviews mit Tua, Kingsize, Gökhan Güler & Funkvater Frank

Wer nicht dabei war, kann sich nun endlich durch den Videobericht einen Eindruck von der beatcon machen. So viel sei schon mal verraten: Ein Video zu Tag 2 folgt bald und die Planungen für die nächste beatcon laufen bereits auf Hochtouren! Checkt regelmäßig beatcon.de ab oder folgt uns einfach auf unseren Social-Accounts für Updates!

11.09.2019 - 16:33

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DMX-Producer sitzt auf 50 unreleasten Songs: "Neues Album kommt!"
DMX

DMX-Producer sitzt auf 50 unreleasten Songs: "Neues Album kommt!"

Von Leon Schäfers am 03.06.2021 - 13:52

Mit "Exodus" ist erst am vergangenen Freitag das posthume Album der New Yorker Rap-Legende DMX (jetzt auf Apple Music streamen) erschienen. Das Album erhielt insgesamt jedoch eher gemischte Kritiken. Für alle Fans, die sich von "Exodus" etwas mehr erhofft hatten, hat Dame Grease nun aber gute Nachrichten mitgebracht: Der langjährige Wegbegleiter und Produzent von X teilt auf Instagram mit, dass er noch ganze 50 neue, unveröffentlichte DMX-Songs in der Pipeline hat und einem neuen Album nun eigentlich nichts mehr im Wege steht.

Nach "Exodus" bald schon das nächste DMX-Album?

An "Exodus" waren etliche Artists beteiligt. Die Featureliste ist lang und liest sich wie die Hall of Fame des Hiphop und R'n'B: Von Jay-Z über Alicia Keys bis hin zu Nas und Snoop Dogg wurden ausschließlich Hochkaräter auf die Gästeliste gesetzt. Dafür gibt es aber auch keinen einzigen Solo-Track von X auf dem Album zu hören. Als Executive Producer hat Swizz Beatz das posthume Projekt begleitet. Dame Grease, der schon an dem DMX-Debütalbum "It's Dark and Hell is Hot" (1998) gearbeitet hat und damit den Ruff Ryders- und DMX-Sound maßgeblich geprägt hat, war an "Exodus" jedoch überhaupt nicht beteiligt.

Dafür hat der Produzent nun eine ganz besondere Überraschung für DMX-Fans parat. Auf Instagram teilt er mit, dass er noch 50 DMX-Songs am Start hat, die bei ihm zuhause recordet wurden und bislang noch nicht veröffentlicht wurden.

Das Video beinhaltet eine kleine Hörprobe zu einem unveröffentlichten Track namens "Amen". Zu dem Post schreibt Grease außerdem "new album coming" – er kündigt an, die gemasterten Songs an Def Jam übergeben zu wollen. Über dieses Label ist zuletzt auch "Exodus" erschienen.

DMX lebt weiter

Im April ist DMX im Alter von 50 Jahren verstorben. Um den Rapper wird es so schnell aber wohl nicht ruhig: Zusätzlich zu der inoffiziellen Ankündigung des neuen Albums postet Dame Grease auf Twitter, dass er das musikalische Erbe von DMX bewahren will.

Außerdem kam erst kürzlich DMX' achtjährige Tochter Sonovah Hilman Junior in die Schlagzeilen, als sie in die Fußstapfen ihres Vaters schlüpfte und seine Songs auf seiner Gedenkfeier performte.

DMX' Tochter tritt in seine Fußstapfen und gibt erste Live-Performance

Raplegende DMX hinterlässt nach seinem Tod 15 Kinder. Eins davon, die achtjährige Sonovah Hillman Junior, tritt nun in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters und beginnt zu rappen. Vor einigen Tagen wurde ein Video von einer Live-Performance auf Sonovas YouTube-Kanal veröffentlicht. Diese Performance fand im April auf der Gedenkfeier von DMX statt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!