Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Darauf hat die französischsprachige Rapwelt sehnsüchtig gewartet: Nach den beiden Singles "À l'ammoniaque" und "91's" im vergangenen Jahr gibt es neuen Output von PNL. "Au DD" folgt mit seinem episch-nostalgischem Sound dem Stil, mit dem die Brüder seit ihrem Debüt 2015 französischen Rap auf den Kopf gestellt und unter anderem auch die deutsche Szene beeinflusst haben. Das Video unterstützt die Stimmung des Songs mit träumerischen Aufnahmen auf dem Eiffelturm und Bildern aus der Unterwelt der Pariser Banlieue. Der Beat kommt von Nk.F und Joa.

Alle Infos zum Album, das mit diesem Clip für den 5. April angekündigt wird, haben wir hier zusammengefasst.

23.03.2019 - 12:25

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Best of 2019: Toxiks Lieblingstracks in einer Playlist

Best of 2019: Toxiks Lieblingstracks in einer Playlist

Von HHRedaktion am 22.12.2019 - 17:59

Der Chef hat angerichtet: Hiphop.de-Herausgeber Toxik lässt sein 2019 in einer Playlist Revue passieren. 57 Songs geben darüber Auskunft, was ihn dieses Jahr am meisten überzeugt hat – der Deutschrap-Kosmos ist hier außen vor.

Wer hat Rap dieses Jahr dominiert? Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

PNL, Drake, J. Cole & junge Wilde: Toxiks Best of 2019

Der Output vieler bekannter Namen hat offenbar nachhaltig Eindruck hinterlassen. Drake taucht mit "Money In The Grave" und seiner Beteiligung auf Meek Mills "Going Bad" auf. J. Coles schafft es mit "Middle Child" in die Auswahl. Das war's noch nicht mit dem Dreamville-Boss: Vom Grammy-nominierten Sampler "Revenge Of The Dreamers III" stammen ebenfalls zwei Beiträge. Außerdem ist Cole auf Young Thugs Hit "The London" vertreten.

Hin und wieder schleichen sich Songs ein, die nicht zwingend nach 2019 klingen. Freddie Gibbs auf einem Madlib-Beat hätte es vermutlich auch 2014 gut in eine Jahresliste schaffen können.

Die DaBaby-Welle scheint 2019 im Hause Toxik eingeschlagen zu haben. Gleich drei Tracks aus dem Album "Kirk" sind mit dabei. Jay-Z zeigte sich jüngst in seinem musikalischen Jahresrückblick genauso von DaBaby überzeugt. Viele weitere junge Künstler wie Lil Tecca, Lil Nas X, Blueface oder Trippie Redd verdeutlichen, dass der Rapgeschmack des Chefs auffällig vielseitig ausfällt.

Doch nicht nur US-Rap wurde gefeiert: Am ehesten in die hiesigen Breitengrade fällt wohl noch PNL. Das französische Bruderpaar droppte dieses Jahr "Deux Frères" und zementierte damit seinen Superstarstatus – Französischkenntnisse sind beim Hören zwar hilfreich, aber nicht elementar. Auch Stormzy, der sich kürzlich mit Aria zum Interview zusammengefunden hat, ist geografisch zumindest einigermaßen in der Nähe. Für eine weitere Portion Grime in der Playlist sorgt zudem Skeptas "Bullet From A Gun".

Für deine persönlichen Favoriten des Jahres 2019 kannst du weiterhin bei den Hiphop.de Awards 2019 abstimmen:

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)