Nu: Flucht, Gefängnis, AON, Xatar, Fler, Bantu Nation & "Zwiegespalten" (Interview)

Nu ist auf der Flucht. Das ist kein Promostunt – der Rapper aus Düren muss wirklich ins Gefängnis und zögert den Antritt seiner Haftstrafe noch hinaus. Vor allem AON-Fans dürfte Nu schon häufiger begegnet sein. 2017 galt er nach dem Track "Neun Milli" als neues Signing bei Xatars Label.

Auch sein Mitwirken am Soundtrack zum Film "Nur Gott kann mich richten" ließ vermuten, dass Nu im AON-Camp gelandet ist. Warum es doch nicht dazu kam und Nu jetzt bei der Bantu Nation aktiv ist, erzählt er Toxik und Aria.

Außerdem bringt er Licht ins Dunkel, wie genau er folgende Line gemeint hat: "Enemys erkenne sie, welcher Gangster heißt schon Frank?" Nus Tape "Zwiegespalten" soll am 2. November erscheinen. Die Vorabsingle "Wollen & Jagen" beschreibt seinen momentanen Lifestyle. Dieser kann als ziemlich real bezeichnet werden.

14.10.2018 - 16:47

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Asche – Jahrhunderttalent [Video]

Asche – Jahrhunderttalent [Video]

Von Michael Rubach am 30.04.2021 - 10:39

Nach der Verabschiedung von Kollegah droppt Asche seinen neuen Track "Jahrhunderttalent". Zu dramatischen Streichern teilt Asche darauf voller Selbstbewusstsein gegen diverse Personen aus. "Namen fliegen kreuz und quer wie bei Kreuzworträtseln", rappt Asche und kommt unter anderem auf Gorex, Mois und Maestro zu sprechen. Gleichzeitig kündigt er an, mit seinem neuen Album "Was bleibt ist Asche" eine Art "Solo-JBG" veröffentlichen zu wollen.

"Ich f*ck' die Szene im *rsch und es herrscht Indexgefahr / Denn ich mach' Solo-'JBG' und es heißt 'WBIA'"

Johnny Illstrument und Asche haben den Track produziert.


Asche - Jahrhunderttalent (prod. by Asche & Johnny Illstrument)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)