Nimo - TO THE MOON (prod. von Pzy) [Official Video]

Nimo fliegt mit seiner neuen Single "To The Moon". Dort regiert die Liebe. Mit dem Song möchte der 24-Jährige ein Zeichen gegen Rassismus und die Diskriminierung von Minderheiten setzen. Die Botschaft ist klar: Wir sind alle eins. Für den clubbigen Beat zeigt sich wie gewohnt PzY verantwortlich.

14.08.2020 - 00:18

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nimo über Liebe im Rap, "Steinbock" & den Einfluss seiner Frau

Nimo über Liebe im Rap, "Steinbock" & den Einfluss seiner Frau

Von Michael Rubach am 07.09.2020 - 11:27

Nimos zweites Mixtape "Steinbock" ist seit knapp einer Woche draußen. Auf den Nachfolger von "Habeebeee" hat das 385i-Signing fast ausschließlich mit Single-Releases aufmerksam gemacht. In Arias Radioshow auf Apple Music - "HYPED Radio" - schlüsselt Nimo auf, wie stark das Tape von Emotionen geleitet ist.

"Steinbock": Nimo widmet das Tape seiner Frau

Die Corona-Pandemie trug einiges dazu bei, dass sich das Release von "Steinbock" verzögert hat. Es sei für Nimo "sehr hart" gewesen, dass die Musik nicht schneller bei den Fans landen konnte. Die Frau an seiner Seite des 24-Jährigen taucht dabei nicht nur in Form eines Skorpions auf dem Cover auf, sondern ist zugleich ein - wenn nicht der - Motor von Nimos Kunst. Das Tape stecke "voller Emotionen" und sei von Liebe als treibender Kraft durchzogen.

"Ich glaube, ich bin der erste Rapper in Deutschland überhaupt, der so hart zu seiner Frau steht und so hart seine Gefühle nach außen zeigt."

Damit geht eine textliche Weiterentwicklung einher: Das mitunter sexistische Vokabular aus dem Battlerap dürfte von Nimo immer seltener zu hören sein. Er fühle schlichtweg nicht mehr, irgendwen zu beleidigen oder "H*rensohn" zu nennen. Auch seine ganz persönlichen Pläne knüpfen daran an. Statt Competition sucht er die ewige Zweisamkeit: "Mein nächstes Ziel im Leben ist Heiraten."

Musikalisch wäre es für Nimo völlig in Ordnung, seine derzeitige Position in der Szene zu halten. So etwas wie "Seelenfrieden" könne er sowieso nur mit seiner Frau empfinden. All die Business-Aspekte in der Musikbranche würden ihm hingegen eher Kopfschmerz bereiten. Für ein schon mehrfach angekündigtes Kollaboalbum mit Kalim nimmt er diesen Struggle aber in Kauf.

Die komplette Folge "HYPED Radio" kannst du hier auf Apple Music hören. Das Interview mit Aria und Nimo steht zudem bei IGTV online:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)