Marteria: Realtalk, Reisen, Rap-Kunst, Ufo361, Sido, Angeln, Film & "Roswell" (Interview) #waslos

Aktuell arbeitet Marteria an seinem brandneuen Album Roswell, das am 26. Mai erscheint. Parallel dazu laufen aber auch Arbeiten an dem Film AntiMarteria, zu dem er im Interview mit Rooz viele bisher unbekannten Details verrät. Das ganze Projekt klingt absolut riesig! 

In dieser #waslos-Folge wirkt Marteria bestens gelaunt. Er kann es scheinbar kaum abwarten, seine neuen Projekte unters Volk zu mischen. 

Zieh dir das Interview unbedingt rein. Selten sieht man einen echten Künstler im Interview, der seine Kunst so leidenschaftlich lebt und liebt!

Ansonsten findest du nachfolgend Marterias aktuelle Single Das Geld muss weg sowie einen Trailer zum AntiMarteria-Film. Darunter kannst du außerdem die Spotify-Playlist abchecken, in der alle Tracks von ihm gesammelt sind.

Marteria - Das Geld muss weg (Official Video)

"Das Geld muss weg" ist das zweite Video aus dem neuen Marteria Album "Roswell" - jetzt streamen & vorbestellen: https://Marteria.lnk.to/Roswell | Die limitierte Fan-Box gibt es hier: http://amzn.to/2ngnTqU ► Alle Marteria-Songs hier streamen: https://Marteria.lnk.to/AlleTracks_PL CREDITS Director: Specter Berlin (https://www.instagram.com/specterberlin/) Production: doity (http://doity.de/) DoP: Armin Franzen (http://arminfranzen.com/) Editor: Tom Seil (http://41project.com/)

ANTIMARTERIA (Official Teaser)

Das neue Marteria-Album "Roswell" erscheint am 26.5.2017.

Marteria | Alle Tracks, a playlist by Marteria on Spotify

Alle Songs von Marteria - von "Aliens", "Das Geld muss weg", "Sekundenschlaf", "Endboss" über "Lila Wolken", "Marteria Girl" bis "OMG!" und "Welt der Wunder". Das neue Album "Roswell" erscheint am 26.05.2017 Peng Peng Peng.

10.05.2017 - 15:01

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

riltohlk

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Ehrenlose Aktion": Sido wettert nach "Mein Block"-Performance gegen "The Voice"

"Ehrenlose Aktion": Sido wettert nach "Mein Block"-Performance gegen "The Voice"

Von Michael Rubach am 10.11.2020 - 11:01

In der Jubiläumsstaffel des Casting-Formats "The Voice of Germany" geht es gerade in die Battle-Phase. Dabei weigerten sich die Kandidaten der Coaches Samu Haber und Rea Garvey zunächst, den Sido-Klassiker "Mein Block" zu performen. Der Songtext war ihnen schlichtweg zu hart. Sido erlaubte schließlich, die Lyrics anzupassen. Jedoch wurde ihm gegenüber offenbar nicht mit ganz offenen Karten gespielt.

"Gehört nicht in Fernsehsendung": Kandidaten lehnen Sido-Track ab

Bei den Battle-Kontrahenten herrschte im Vorfeld Einigkeit: Beide "The Voice"-Teilnehmer waren nicht bereit, "Mein Block" in seiner ursprünglichen Form zu rappen. Auf der einen Seite spielte offenbar die Erziehung eine Rolle: "Ich bin sehr gut erzogen und hätte danach so oft in den Beichtstuhl gehen müssen, dass ich da wahrscheinlich nie wieder rausgekommen wäre." Auf der anderen Seite hieß es:

"Ich finde, das gehört nicht in so eine Fernsehsendung."

Auf der Suche nach einem Kompromiss klopften die prominenten Coaches direkt bei Sido an. Dieser zeigte sich mit einer Neuausrichtung der Lyrics einverstanden. Sido war 2019 noch Mitglied der "The Voice of Germany"-Jury. Nach nur einer Staffel musste er jedoch schon wieder weichen. Er selbst sprach davon, "gefeuert" worden zu sein.

"Mein Block" bei "The Voice": Sido fühlt sich hinters Licht geführt

Sido gab zwar via Sprachnachricht sein Einverständnis für die Neuinterpretation des Tracks. Allerdings hatte man ihn wohl nicht darüber aufgeklärt, aus welchem Grund ein neuer Text geschrieben werden musste.

Als mit der Ausstrahlung der Show die Auflösung folgte, zeigte sich Sido angefressen. Die beiden Kandidaten bezeichnete er in seiner Insta-Story als "zwei richtige P*mmels". Das Verhalten von Rea Garvey wertete Sido außerdem als "ehrenlose Aktion".


Foto:

Screenshot: via instagram.com/shawnstein

Der irische Sänger versuchte daraufhin, die Wogen zu glätten. Er habe nicht respektlos erscheinen wollen. Außerdem gab er an, einer von Sidos größten Fans zu sein. Die Sache sei aus seiner Sicht "dumm gelaufen."


Foto:

Screenshot via instagram.com/reagarvey

Die jugendfreie Version von "Mein Block" kannst du hier sehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)