Lunchbag produziert bessere Beats in der U-Bahn als die meisten anderen im Studio

Für die Beats On Road-Reihe haben bereits Chefket, Figub Brazlevič,digitalluc, Clockwerk und Svumato live in der U-Bahn musiziert.

In der neuesten Ausgabe gibt sich Lunchbag die Ehre und liefert ebenfalls Instrumental-Hiphop vom Allerfeinsten. Damit geht die erste Staffel von Beats on Road nach fünf Episoden auch schon zu Ende.

Die Reihe stellt das erste Projekt des neu gegründeten Labels Ear-Sight dar, hinter dem sich die Macher der Don't Let The Label Label You-Rapbattles verbergen.

Hier geht es zu den anderen Folgen:

Chefket rappt und Clockwerk baut Beats - live in der U-Bahn!

Chefket lebt von Luft und Liebe und macht Musik. Mit seinen Homies Stift, Blatt und Beat.Darum eignet er sich auch als perfekter Künstler für die neue Videoreihe von Don't Let The Label Label You!, bei der live in der Berliner U-Bah musiziert wird.Gemeinsam mit dem Producer Clockwerk, dessen Handwerkszeug sowie einer Kamera fährt Chefket also rappend durch Berlin.

Figub Brazlevic mit feinstem Instrumental-Hiphop straight aus der U-Bahn

Für die Reihe Beats on Road konnten die Jungs von Don't Let The Label Label You den DJ und Produzenten Figub Brazlevic gewinnen. In der Berliner U-Bahn hat er etwa 22 Minuten lang unwissende Fahrgäste mit genau den richtigen Sounds für diesen Ort und diese Zeit versorgt - das scheinen nur die Wenigsten zu kapieren.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de