Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Lil Peep rappt im neuesten Video zu "16 Lines" aus "Come Over When You're Sober, Pt. 2" erneut über das Alleinsein, zuviele Drogen und Herzschmerz.

Schon erstaunlich, wie nah der leider viel zu früh verstorbene Musiker an Kurt Cobain herankommt.

Lil Peep ist offenbar an einer Überdosis beziehungsweise der Kombination aus unterschiedlichen Drogen gestorben.

Lil Peep - Come Over When You're Sober, Pt.2

Lil Peep - Come Over When You're Sober, Pt.2 - Am 9 November, 2018 - 00:00 erscheint Lil Peep - Come Over When You're Sober, Pt.2. Lil Peeps "Come Over When You're Sober, Pt. 2" soll am 9. November 2018 erscheinen.

Leichtsinnig, aber nicht lebensmüde: Bisher unveröffentlichtes Lil Peep-Interview zeichnet eine kaputte Welt

Der Tod von Lil Peep war 2017 für viele Künstlerkollegen ein Zeichen, ihren Drogenkonsum zu überdenken. Ein nun veröffentlichtes Interview auf znova.de deckt schonungslos auf, in welchem Ausmaß der Star aus dem Soundcloud-Universum den ständigen Rausch als Teil des Lifestyles betrachtete. Drogen wandeln sich vermehrt zu einem harmlos erscheinenden Accessoire, das über etwaige Gefahren hinwegtäuscht.

17.01.2019 - 16:46

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trailer zur Lil Peep-Doku "Everybody's Everything" veröffentlicht

Trailer zur Lil Peep-Doku "Everybody's Everything" veröffentlicht

Von Michael Rubach am 30.09.2019 - 10:58

Vor circa zwei Jahren kam Lil Peep durch eine Drogen-Überdosis ums Leben. Nun landet bald eine offizielle Dokumentation über den Rapper in den Kinos. "Everybody's Everything" soll am 12. November in den Staaten anlaufen.

Lil Peep als Symbolfigur der Generation SoundCloud

Der Trailer verdeutlicht, dass das Hauptaugenmerk des Films auf dem Menschen Gustav Åhr liegt, der sich hinter dem Künstler Lil Peep verbarg. An Genregrenzen hielt sich dieser nicht lange auf. Seine Mischung aus Punk, Emo und Trap machte den jungen Musiker über die SoundCloud-Blase hinweg zu einem Star. Welche persönlichen Konsequenzen der einsetzende Ruhm für Lil Peep hatte, lässt sich anhand der Ausschnitte erahnen. Auch Post Malone kommt dort kurz zu Wort.

Sebastian Jones und Ramez Silyan haben bei dem Film Regie geführt. Auf der Produktionsebene zeigen sich Lil Peeps Mutter Liza Womack, Sarah Stennett und Arthouse-Altmeister Terrence Malick verantwortlich.

Am Ende des Trailers ist zudem ein noch unveröffentlichter Song zu hören. Ein internationales Release über die USA hinaus soll 2019 erfolgen. Der Film lief bereits im Frühjahr auf ausgewählten Festivals.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!