Lance Butters - Therapie (Official Video)

Der 20. April aka 4/20 ist durch das starke Faible vieler Rapper und ihrer Fans für Weed mittlerweile zu einem der höchsten Feiertage der Rapwelt geworden. Release Dates werden extra auf dieses Datum gelegt, etliche Leute droppen neue Musik oder haben andere Aktionen am Start. Auch Lance Butters zählt dieses Jahr zu diesem Kreis. Er veröffentlicht zum ersten Mal seit seinem Album "Angst" im Oktober 2018 neue Musik.

Und selbstverständlich steht beim Track "Therapie" das Grüne im Fokus. Wie gewohnt betrachtet er die Dinge aber nicht durch eine grüne Brill, sondern durch dunkelrote Augen. Er packt desillusionierte und teils sehr persönliche Lyrics auf den unwirklichen und düsteren Beat von Kidney Paradise, der – wie von Lance gewohnt – mal wieder aus der Masse heraussticht. Wer das letzte Album aufmerksam gehört hat, versteht auch, welche Gedanken und Probleme er mit seiner Sucht bei Seite schieben will.

Wer seinen Konsum reduzieren oder einstellen möchte, kann mal einen Blick auf diese Online-Broschüre werfen. Über die Caritas-Website findet man außerdem diverse Beratungsangebote in Sachen Sucht.

20.04.2020 - 13:02

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jay-Z launcht eigene Weed-Marke

Jay-Z launcht eigene Weed-Marke

Von Michael Rubach am 25.10.2020 - 15:08

Jay-Z schlägt ein weiteres Business-Kapitel auf. Die US-Legende bringt eine Cannabis-Marke an den Start. Diese nennt sich Monogram und ist Zusammenarbeit mit der in Kalifornien ansässigen Weed Company Caliva entstanden. Letztes Jahr wurde Jay-Z dort als neuer Chief Brand Strategist vorgestellt.

Jay-Z stellt Playlist mit Songs über Weed zusammen

Mit der Bekanntgabe, dass es Weed von Jay-Z geben wird, ist zudem eine Website online gegangen. Welche Produkte letztendlich zur Auswahl stehen, ist allerdings vorerst nicht ersichtlich. In einem Pressestatement, aus dem unter anderem der Rolling Stone zitiert, heißt es:

"Mit seiner sorgfältigen Sortenauswahl, sorgfältigen Anbaupraktiken und kompromisslosen Qualität möchte Monogram neu definieren, was Cannabis für die Verbraucher heute bedeutet."

("With its careful strain selection, meticulous cultivation practices and uncompromising quality, Monogram seeks to redefine what cannabis means to consumers today.")

Wann die Konsumenten sich selbst von der versprochenen Qualität überzeugen können, steht noch nicht fest. Dafür liefert der Twitter-Account der Brand ein paar zusätzliche Einblicke in die Welt von Monogram. Als Jay-Z im vergangenen Sommer seinen Job bei Caliva antrat, erklärte er in einem Statement, dass er alles "richtig und auf höchstem Niveau tun" werde.

Um den Launch seiner Marke zu feiern, hat Jay-Z eine Playlist auf Tidal veröffentlicht. Auf "Monogram: Sounds From The Grow Room" sind unter anderem passende Songs von Rihanna, Bob Marley oder Dr. Dre zu hören.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)