K.I.Z - DANKE MERKEL (OFFICIAL VIDEO) (prod. by Drunken Masters)

K.I.Z sagen Danke. Sie sind extra vors Kanzleramt gefahren, um sich bei der Frau zu bedanken, die 16 Jahre lang die Geschicke des Landes bestimmt hat: Angela Merkel. In "Danke Merkel" nehmen Tarek, Nico und Maxim nun auf ihre Weise Abschied. Wie es im Video heißt, trafen sie dabei auf "viele Fans, Hater und besorgte Nazis".

Der Beat für den Track zum Ende der Ära Merkel kommt von den Drunken Masters, die auch maßgeblich für den Sound des letzten K.I.Z-Albums "Rap über Hass" verantwortlich sind.

27.09.2021 - 15:43

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kummer hängt Solokarriere an den Nagel

Kummer hängt Solokarriere an den Nagel

Von Michael Rubach am 22.10.2021 - 15:06

Kraftklub-Frontmann Felix Kummer hat das Ende seiner Solokarriere als Kummer bekanntgegeben. Unter diesem Namen brachte der Chemnitzer 2019 sein Album "KIOX" raus, das sich direkt an die Spitze der Charts setzen konnte. Nun erklärt er diesen Soloausflug für abgeschlossen. Es werde jedoch noch einen finalen Kummer-Song geben.

Solokarriere vorbei: Kummer kündigt "Der letzte Song" an

Am 12. November soll der musikalische Abschiedsgruß von Kummer droppen. Die Veröffentlichung eines Tracks mit dem passenden Namen "Der letzte Song" ist geplant. In einem Video auf Instagram nimmt der 32-Jährige Abschied und bedankt sich bei seinen Fans.

"Ey, das hat alles unglaublich viel Spaß gemacht. Vielen Dank! Aber mir war von vornherein klar, dass Kummer irgendwann wieder vorbei sein würde. Dieser Moment ist jetzt gekommen."

Was auf dem Abschiedssong musikalisch passieren wird, lässt er offen:

"Keine Ahnung. Vielleicht ist hier ein 12-Minuten-Goa-Track drauf. Vielleicht hab ich einfach nur einen weggefreestylet oder mir Beatboxen beigebracht im Lockdown."

Auf "KIOX" vereint Kummer unter anderem Konsumkritik ("Wie viel ist dein Outfit wert"), das Eingestehen eigener Schwächen und Fehler ("Bei dir") und Erfahrungen mit rechter Gewalt in Sachsen ("9010"). Daran direkt anknüpfen wird er nicht mehr.

Doch Felix Kummer hat mehrere Joker im Ärmel. So hat er in den letzten Jahren unter verschiedenen Pseudonymen an Tracks mitgewirkt. Bernd Bass, Bass Boy, Felix Brummer oder Carsten Chemnitz stehen bereit. Von der Rapbühne dürfte sich Felix Kummer kaum verabschieden. Auch die Auszeit mit seiner Band Kraftklub könnte irgendwann einmal vorüber sein.

Bevor Kummer sich vollends zurückzieht, geht er zudem noch auf eine Tour. Nach mehreren Verschiebungen startet das Ganze am 17. November in Bremen. Hier kannst du in "KIOX" reinhören:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)