Katja Krasavice über Dick Pics von Rappern, Youtube-Hustle und ihr Album "Boss Bitch" #waslos

Katja Krasavice liebt es zu provozieren. Ihre wilden Fantasien und erotischen Vorlieben präsentiert sie offen in Songs wie "Doggy", "S*x Tape" oder "D*cke Lippen". Trotz ihres großen Erfolgs im Bereich Pop und Schlager demonetarisiert Youtube grundsätzlich ihre Videos. Als P*rnostar würde sie sicher mehr Geld verdienen aber Katja möchte wie Cardi B oder Nicki Minaj Musik machen. Ihr Debütalbum "Boss B*tch" kommt im Januar und mit Singles wie "Wer Bis Du" oder "Casino" mischt sie nun auch in der Hiphop-Welt mit.

Rooz hat sich in Berlin mit Katja getroffen, um eine Runde in der Bahn zu drehen und ein #waslos Interview zu führen. Katja spricht über D*ck Pics von bekannten Rappern, den Hustle als Youtube-Star, ihr kommendes Album "Boss B*tch" und die dazugehörige Box.

22.12.2019 - 19:12

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Katja Krasavice verrät Details über Kontakt zu Fußballstar

Katja Krasavice verrät Details über Kontakt zu Fußballstar

Von Renée Diehl am 11.10.2021 - 12:36

Es ist kein Geheimnis, dass Katja Krasavice sich gerne freizügig zeigt – und dass eine solche Offenheit oft viele, häufig unerwünschte, Interaktionen mit sich bringt. Sicherlich hat die 25-Jährige über ihre Instagram-DMs so einige Storys auf Lager. Diese behält sie mittlerweile allerdings lieber für sich. Die Möglichkeit hatte sie bei Fußballstar Mario Balotelli allerdings nicht, denn Fans hatten ihn bereits als Zuschauer in einem ihrer Livestreams erwischt – und fragen nun, wie es weiterging. 

Katja Krasavice: Interesse an Mario Balotelli?

In einem Instagram-Q&A in ihrer Story beantwortet Katja Krasavice (jetzt auf Apple Music streamen) mal wieder die brennenden Fragen ihrer Fans. Unter anderem geht sie auf die Frage ein, ob sie denn "noch Interesse an Mario Balotelli" hätte. Darauf antwortet die Rapperin sogar recht ausführlich und stellt zunächst einmal klar, wie es zu dem Gerücht kam:

"Als er damals in meinen Instagram-Livestream gekommen ist und alle kommentiert haben 'Omg, das ist Mario Balotelli', da wusste ich nicht mal, wer das ist. Habe wenig Ahnung gehabt von Fußball zu der Zeit. Er wollte ja was von mir und nicht anders rum, aber war nie großer Fan davon jemanden zu Daten wegen Status oder Geld, deshalb hatte ich selbst nachdem ich wusste, wer er war, kein Interesse. (Wenn ich Geld brauche verdiene ich es mir selbst!)"

Katja Krasavice würde heute "keinen mehr exposen"

Wie viel Interesse bei dem Fußballer tatsächlich an Katja bestand, bleibt dabei unklar. Scheinbar war es aber genug, um sich ihren Livestream reinzuziehen – den Rest, sofern es denn einen gibt, verschweigt Katja Krasavice an dieser Stelle lieber. Und auch das erklärt sie ihren Fans:

"Vor allem, damals habe ich noch ab und zu paar Fußballer und Rapper exposed, weil ich es witzig fand. Heute würde ich das nie wieder machen, auch wenn ihr lachen würdet, was manche Männer so versuchen (Außer sie sind öffentlich vergeben, da gibt es kein Mitleid). Leben und leben lassen, sind doch alle nur auf der Suche nach ein bisschen Liebe."

Wer sich also so alles in ihren DMs tummelt, teilt die Rapperin mittlerweile nicht mehr. Ihr Stimme nutzt sie nämlich für andere Dinge, zum Beispiel dafür, zur Entstigmatisierung von Freizügigkeit beizutragen und um über sexuelle Belästigung zu sprechen. Den entsprechenden Story-Slide seht ihr hier:

Katja Krasavice posiert mit bunten Haaren für ein Spiegel-Selfie
Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story Katja Krasavice – https://www.instagram.com/katjakrasavice/
Katja Krasavice posiert mit bunten Haaren für ein Spiegel-Selfie

 

 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!