Joyner Lucas - Devil's Work (ADHD)

Joyner Lucas konnte sich in den letzten Jahren durch kluge Songkonzepte ("I'm Not Racist") sowie beeindruckende Skills als Rapper und Lyriker für Hiphops Champions League qualifizieren. Mittlerweile richten sich, auch dank Kollabos mit Eminem und Chris Brown, immer mehr Augen und Ohren auf neuen Output des 30-Jährigen. 2019 kann er seinen hart erkämpften Status womöglich ausbauen und zementieren, denn das erste Studioalbum "ADHD" steht auf dem Plan.

Über ein halbes Jahr nach der Ankündigung der Platte und der Veröffentlichung der Lead Single "I Love" ist Lucas jetzt mit "Devil's Work" zurück. In dem Song verarbeitet er die Tode von Rappern und Persönlichkeiten, die der Musik und der Gesellschaft noch viel zu geben hatten. 2Pac, XXXTentacion, Martin Luther King, Biggie, Nipsey Hussle und viele mehr werden in der Kirche im Video betrauert. Der MC wendet sich an Gott und klagt, dass ausgerechnet die Guten immer zu früh gehen.

Aus Wut und Trauer wählt er einen radikalen Ansatz und liefert den höheren Mächten direkt einige Vorschläge, wen man stattdessen von seiner physischen Hülle befreien könnte. Suge Knight, Donald Trump, Martin Shkreli, R. Kelly, Eric Holder und mehr stehen in unangenehmer Gesellschaft auf Lucas' Abschussliste.

06.05.2019 - 11:47

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dokuserie soll den "mysteriösen Tod" von Eazy-E aufklären

Dokuserie soll den "mysteriösen Tod" von Eazy-E aufklären

Von Djamila Chastukhina am 18.07.2021 - 13:50

Die Raplegende Eazy-E (jetzt auf Apple Music streamen) ist vor 26 Jahren plötzlich verstorben. Seine Tochter Ebie Wright kündigt nun eine Dokumentarserie an, die die mysteriösen Umstände rund um den Tod ihres Vaters beleuchten soll.

Dokuserie "The Mysterious Death Of Eazy-E" soll offene Fragen klären

Im Jahr 1995 wurde der Rapper unerwartet ins Krankenhaus eingeliefert, woraufhin er später bekanntgab, dass er mit HIV/AIDS diagnostiziert wurde. Nur zehn Tage nach dieser Enthüllung verstarb das ehemalige N.W.A.-Mitglied. Nach seinem Tod kursierten zahlreiche Geschichten, Spekulationen und Gerüchte rund um seine Todesumstände. Einige gehen davon aus, dass er sich beim Sex mit HIV/AIDS infiziert habe. Andere, darunter auch sein Sohn Yung Eazy, sind der festen Überzeugung, er wurde dem Virus absichtlich ausgesetzt.

Ebie Wright macht sich in der Serie auf die Suche nach der Wahrheit und möchte die ungeklärten Umstände untersuchen. Dafür holt sie sich Unterstützung von iher Mutter Tracy Jernagin und Musikjournalistin Jasmine Simpkins. In der Serie soll noch nie zuvor veröffentlichtes Filmmaterial gezeigt werden, welches in vier Episoden dabei helfen soll, das Leben und den Tod von Eric Wright, Eazy-Es bürgerlicher Name, nachvollziehen zu können.

Bereits 2015 erzählte Ebie in einem Interview von ihrem Vorhaben, die Kontroverse um ihren Vater zu verfilmen und auch die Perspektiven seiner Familie zu beleuchten:

"Ich werde so ziemlich jede Kleinigkeit ansprechen, die Leute wissen wollen und Dinge, von denen die Leute noch nicht einmal wissen, dass sie sie wissen wollen. Es wird sehr umwerfend."

("I'm pretty much just going to touch up on every little thing that people want to know and things that people don't even know that they want to know about, yet. It's going to be very jaw-dropping.")

Eazy-Es Tochter "hört nicht auf, bis sie die Wahrheit hat"

Der offizielle Trailer zur Doku, die vorerst nur in Amerika verfügbar sein wird, verspricht noch nie zuvor gesehene oder gehörte Informationen und Meinungen, die dabei helfen können, der Familie Gewissheit und klare Antworten zu liefern. Ebie geht dafür jeder Theorie auf die Spur und macht auch vor möglicherweise schmerzhaften Erkenntnissen kein Halt.

Den Trailer kann man sich bereits auf YouTube anschauen:

Ab dem 12. August wird die vierteilige Serie auf WeTV verfügbar sein. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sie international ebenfalls zu sehen sein wird, denn auch außerhalb der USA hatte die Rap-Legende einen großen Einfluss auf die Hiphop-Szene. Nicht nur als Mitglied von N.W.A. gemeinsam mit Dr. Dre, Ice Cube, Arabian Prince, MC Ren und DJ Yella hat er abgeliefert. Auch mit seinen Solo-Alben konnte er international überzeugen und gilt für viele bis heute als "einer der Gründungsväter vom Gangsta-Rap".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)