Satire Hits - Trump Edition | Circus HalliGalli | ProSieben

Der zukünftige US-Präsident Donald Trump beherrscht weiterhin die Medienlandschaft. So ließen es sich Joko & Klaas nicht nehmen, ebenfalls ihren satirischen Senf zur Berichterstattung über den Mann mit der wohl meistbeachtetsten Föhnfrisur der Welt seit Elvis Presley zu geben.

In ihrem Circus HalliGalli-Format Satire Hits – diesmal in der Trump Edition – besangen und berappten die beiden einige der (mehr oder weniger) politischen Kontroversen rund um den künftig mächtigsten Mann der Welt. Da wird Jennifer Rostocks "Ich bin 'ne Hengstin" mal schnell zu "Ich hab' den Längsten", um Trumps Größenwahn gekonnt in Szene zu setzen (Minute 0:52).

Außerdem verwandelt sich Andreas Bouranis "Ich heb' ab" aus der Hook des Sido-Hits Astronaut in "Ich schieb' ab" – eine grobe Zusammenfassung von Trumps Sicht auf die Einwanderungspoltik der Vereinigten Staaten (Minute 2:30). Auch Snoop Doggs Track Drop It Like It's Hot zusammen mit Pharrell Williams wird verwurstet, um Trumps glorreiche Karriere gebührend zu zelebrieren – samt Joko als Beatbox (Minute 3:10).

Außerdem parodiert werden Songs wie Macarena (Minute 1:42)Happy von Pharrell Williams (Minute 2:45)My Humps von The Black Eyed Peas (Minute 5:11) oder Come As You Are von Nirvana (Minute 6:15)Joko & Klaas bieten also eine ähnliche Abwechslung wie Trump bei seiner Ansichten zu bestimmten politischen Themen.

In einer anderen Ausgabe der Satire Hits wurden bereits Kollegah, Gzuz und weitere parodiert:

Könnte Hate geben: Joko & Klaas parodieren Gzuz, Kollegah und Beginner

Die Sommerpause in den Medien hat ein Ende! Nachdem letzten Donnerstag bereits Jan Böhmermanns Neo Magazin Royale wieder Fahrt aufnahm, startete gestern Abend auf Pro7 auch Circus HalliGalli wieder voll durch. Mit Der Große Satire Sommer 2016 gingen auch Joko und Klaas auf das Sommerloch ein, das irgendwie doch keins war, weil einfach viel zu viel passiert ist.

22.11.2016 - 14:12

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ey Jonas du trottel!! Was hat dieser Scheiss mit Hip Hop zu tun. Bitte schreib nie wieder einen Artikel hier oder sonst wo...

Alter komm mal klar mit deinem Leben. Wer glaubst eigentlich wer du bist um hier Leute zu beleidigen.

Freunde, was regt Ihr Euch auf ? HipHop.de, mehr Fake geht nicht.... Allein die Interviews... Wie oft werden KC, Manuellsen und ähnliche Mode Rapper, die mit 50 Cent aufgewachsen sind, bei Youtube oder der HH.de Seite gepusht. Dadurch kommt dann der Erfolg. Rooz kennt die alle seit mindestens 15 Jahren persönlich. Lange bevor der Erfolg da war. Wenn schon Leute die Voll Groupie sind wie Helen, hier arbeiten dürfen, denkt Euch Euren Teil selber. GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK. Und jetzt kann der Admin das sofort löschen, damit IHR EURE WAHRHEITEN weiter den Kindern verkaufen könnt. Werdet wach....!!! Ich bitte Euch Jochen Konstantin und Klaas. Bonzen Kinder für Bonzen Kinder. Eure ganze Redaktion besteht doch bestimmt nur aus Gymnasiasten aus gutem Hause. Passt ja alles....

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Snoop Dogg trauert öffentlich um seine Mutter
Tod

Snoop Dogg trauert öffentlich um seine Mutter

Von Michael Rubach am 25.10.2021 - 14:14

Snoop Dogg hat einen schweren Verlust zu verkraften: Seine Mutter Beverly Tate ist am Sonntag im Alter von 70 Jahren verstorben. Snoop hat daraufhin Social Media in seinen Trauerprozess einbezogen. Zahlreiche Beiträge widmet die West-Coast-Legende seiner Mom.

Snoop Dogg teilt Fotos und Erinnerungen

Seit gestern steht Snoop Doggs Instagram-Kanal im Zeichen der Trauer und des Abschieds. In einem Post erinnert er sich beispielsweise daran, dass seine Mom ihn jetzt bei einer Foto-Session zum Lächeln aufgefordert hätte.

Ebenso landet ein gemeinsames Foto von Mutter und Sohn im Feed: "Mama, danke, dass du mich bekommen hast", lässt Snoop wissen. Zu einem Bild, das seine Mom mit einem roten Hut und einem Blumenstrauß zeigt, schreibt er: "Danke Gott, dass du mir einen Engel als Mutter gabst". Auf einer weißen Kachel steht zudem: "Bis wir uns wiedersehen".

Auch ein Video teilt Snoop mit seinen Fans. Dabei ist er in einem dunklen Raum zu sehen, wie er Musik hört. In der Caption ist lediglich ein Emoji zu finden – ein gebrochenes Herz.

Bereits im Mai geriet der Gesundheitszustand von Snoops Mom in den Fokus. Der US-Rapper rief Freunde und Familie dazu auf, für sie zu beten. Beverly Tate war es im Übrigen, die ihrem Sohn den Spitznamen Snoop verpasste. Grund war dessen Vorliebe für die Comic-Serie "Die Peanuts" und die darin vorkommende Figur Snoopy.

Über die genaue Todesursache von Beverly Tate wurde nichts bekannt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!