City of Lies | Official Trailer [HD] | Global Road

Die Morde an 2Pac und The Notorious B.I.G. in den Jahren 1996 und 1997 bieten immer noch jede Menge Raum für Spekulationen – und damit besten Stoff für einen Kinofilm. In "City of Lies" spielt Johnny Depp den Polizisten Russell Poole, der 20 Jahre nach dem Mord an Biggie den Fall wieder aufrollt und versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Unterstützung erhält er dabei von dem Journalisten Jack, gespielt von Forest Whitaker. Schon bald entdecken die beiden ein Netz aus Korruption und Lügen und kommen einer Verschwörung auf die Spur. Ein erster Trailer zu "City of Lies" liefert bereits einen Einblick und lässt auf einen spannenden Film hoffen.

Regisseur Brad Furman nutzte als Grundlage für den Film das Buch "LAbyrinth" von Randall Sullivan, das sich eingängig mit den Ermittlungen anlässlich der Morde an 2Pac und Biggie beschäftigt und haupstächlich auf Interviews von Sullivan mit Russell Poole basiert.

Der US-Kinostart für "City of Lies" soll am 7. September sein. Einen Termin für den deutschen Markt gibt es bisher nicht.

5 Fragen, die die Leute ständig über 2Pac stellen - und die Antworten darauf

Seit ziemlich genau 21 Jahren ist 2Pac tot - das Interesse an der Rap-Legende ist allerdings nach wie vor ungebrochen. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass Fans die merkwürdigsten und interessantesten Fragen über ihr Idol im Internet stellen. Wir haben uns einfach mal die automatische Vervollständigung von Google zunutze gemacht, um herauszufinden, wonach die Leute am meisten suchen.

22.05.2018 - 13:28

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Jaja, der kühne Typ aus Privilegistan klärt die Morde an den tumben Farbigen auf. Gäääääähn, kooooootz! Wie oft denn noch???

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pop Smoke soll vor seinem Tod Morddrohungen bekommen haben

Pop Smoke soll vor seinem Tod Morddrohungen bekommen haben

Von Till Hesterbrink am 05.01.2021 - 14:42

Pop Smoke wurde im Februar des letzten Jahres in Los Angeles erschossen. Nun berichtet sein Bruder, dass der Rapper bereits vor seinem Tod Morddrohungen bekommen haben soll. Man habe in der Zeit versucht, herauszufinden, woher diese Drohungen kommen.

Pop Smoke bekam Morddrohungen vor seinem Tod

In der neusten Folge der Facebook Serie "Peace Of Mind" von Empire-Darstellerin Taraji P. Henson ging es um das Thema des plötzlichen Verlustes eines Menschen. Unter anderem war Asian Doll, die Freundin des kürzlich erschossenen King Von da, um über ihre Erfahrung zu berichten. Ein weiterer Gast war der Bruder des im Februar ermordeten Pop Smoke. Er erzählt im Interview, wie er von der Nachricht erfahren habe und wie die Situation um Pop Smoke vor dessen Tod gewesen sei.

Eine ehemalige Schulfreundin habe ihn in der Nacht geweckt und vom Ableben seines Bruders berichtet. Zu Beginn habe er es nicht glauben wollen, doch seine Mutter haben kurz darauf die schreckliche Nachricht bestätigt.

"Leute wollten ihn runterziehen und auszählen. Es gab viele Morddrohungen gegen ihn deshalb. Und alle haben versucht herauszufinden, woher diese Drohungen kommen. Ich hätte nicht gedacht, dass jemand so etwas tun würde."

("People would put him down and count him out. There was a lot of threats on his life because of that. And people were trying to figure out where the threats were coming from. I didn't think that anybody would do that.")

Bis heute würde es ihn beschäftigen, wieso Pop Smoke ohne Security unterwegs sein konnte. Er wolle zwar niemandem die Schuld zuschieben, doch es wäre für ihn einfach ein Rätsel, wie man so etwas machen könne.

"Es ist unverständlich für mich, wie jemand einen Superstar ohne Security hat rausgehen lassen. Das macht mir noch zu schaffen. Es ergibt einfach keinen Sinn."

("It's mind-boggling to me that someone would let a superstar go out with no security. That still plays on my mind. That just don't make no sense.")

Pop Smokes mutmaßliche Mörder könnte harte Strafe erwarten

Im Juli wurden vier Jugendliche angeklagt, den Mord am Superstar begangen zu haben. Zwar gibt es noch kein Urteil und das Los Angeles Police Departement ermittelt noch in der Sache. Sollte es jedoch zu einer Verurteilung kommen, könnte auf zwei der Täter sogar die Todesstrafe zukommen.

Pop Smokes mutmaßliche Mörder könnten die Todesstrafe kriegen

Von Alina Amin am 11.12.2020 - 15:00 Nach zehn Jahren Pause hat Kid Cudi heute den dritten und letzten Teil seiner "Man On The Moon"-Reihe releast und macht gehörig Welle in der US-Hiphop-Szene. Die ersten beiden Projekte der Trilogie gelten als absolute Klassiker und als extrem einflussreich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)