City of Lies | Official Trailer [HD] | Global Road

Die Morde an 2Pac und The Notorious B.I.G. in den Jahren 1996 und 1997 bieten immer noch jede Menge Raum für Spekulationen – und damit besten Stoff für einen Kinofilm. In "City of Lies" spielt Johnny Depp den Polizisten Russell Poole, der 20 Jahre nach dem Mord an Biggie den Fall wieder aufrollt und versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Unterstützung erhält er dabei von dem Journalisten Jack, gespielt von Forest Whitaker. Schon bald entdecken die beiden ein Netz aus Korruption und Lügen und kommen einer Verschwörung auf die Spur. Ein erster Trailer zu "City of Lies" liefert bereits einen Einblick und lässt auf einen spannenden Film hoffen.

Regisseur Brad Furman nutzte als Grundlage für den Film das Buch "LAbyrinth" von Randall Sullivan, das sich eingängig mit den Ermittlungen anlässlich der Morde an 2Pac und Biggie beschäftigt und haupstächlich auf Interviews von Sullivan mit Russell Poole basiert.

Der US-Kinostart für "City of Lies" soll am 7. September sein. Einen Termin für den deutschen Markt gibt es bisher nicht.

5 Fragen, die die Leute ständig über 2Pac stellen - und die Antworten darauf

Seit ziemlich genau 21 Jahren ist 2Pac tot - das Interesse an der Rap-Legende ist allerdings nach wie vor ungebrochen. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass Fans die merkwürdigsten und interessantesten Fragen über ihr Idol im Internet stellen. Wir haben uns einfach mal die automatische Vervollständigung von Google zunutze gemacht, um herauszufinden, wonach die Leute am meisten suchen.

22.05.2018 - 13:28

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Jaja, der kühne Typ aus Privilegistan klärt die Morde an den tumben Farbigen auf. Gäääääähn, kooooootz! Wie oft denn noch???

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Neue Informationen zum Polizeieinsatz mit Bushido bei Arafat Abou-Chaker

Neue Informationen zum Polizeieinsatz mit Bushido bei Arafat Abou-Chaker

Von HHRedaktion am 25.06.2019 - 12:57

Gestern kam ein neues Kapitel zur Geschichte von Bushido und Arafat Abou-Chaker hinzu. Bei einem Einsatz der Bauaufsicht mit Polizeibegleitung (aus Gründen) war auch Bushido anwesend, wie einige Bilder zeigen. Die Bild will inzwischen die Hintergründe erfahren haben.

Bushido war laut Bild freiwillig dabei

Bushidos Rolle bei dem Einsatz bleibt zwar weiter unklar. Jedoch hätte der Rapper angeblich gar nicht persönlich erscheinen müssen. Von der Polizei oder Bushido selbst gibt es keine offizielle Stellungnahme zu diesem Thema. Die Bild ordnet seine Anwesenheit wie folgt ein:

"Er kam, sah und provozierte!"

Außerdem geht die Boulevardzeitung weiter ins Detail, was den vermeintlichen Grund für den Einsatz betrifft:

"Nach BILD-Recherchen geht es hauptsächlich um einen unterirdischen Pool- und Wellnessbereich. Experten schätzen, dass der Beauty-Tempel mehr als eine Million Euro gekostet hat. Aber auch ein Pool im Außenbereich und andere Umbauten stehen auf dem Prüfstand. Es droht ein Teilabriss."

Die Vorgeschichte des Streits zwischen Abou-Chaker und Bushido geht mittlerweile gut und gerne anderthalb Jahre zurück. Von der Trennung der ehemaligen Partner wurde erstmals im Januar 2018 berichtet. Nachdem lange Zeit enge geschäftliche Beziehungen zwischen den beiden existiert haben sollen, verlief die Trennung erwartungsgemäß unentspannt. Laut Bild steht Bushido "rund um die Uhr unter Polizeischutz". Es wird vermutet, dass er sonst nicht sicher wäre. Seinen vermeintlichen Blickwinkel auf die Historie mit Abou-Chaker legte Bushido im Song "Mephisto" seines bislang letzten Albums "Mythos" dar:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)
Register Now!