Jhené Aiko covert "Ain’t No Sunshine"

 

Ein Cover von Engelsstimme Jhené Aiko sollte immer einmal Hören wert sein.

Die Sängerin konnte in der Vergangenheit schon einige Szenegrößen zu ihren Feature-Partnern zählen. So zum Beispiel ScHoolboy Q, Kanye West oder auch Kendrick Lamar - um nur einige wenige zu nennen.

Vor fast genau einem Jahr veröffentlichte sie ihr letztes Studioalbum Souled Out. Für die Sendepausen zwischen den Alben gibt es allerdings immer wieder etwas Jhené in Form von Coversongs auf die Ohren. Besonders hörenswert dabei: Ihr Cover des 2Pac-Hits Keep ya Head Up.

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de