Jetzt spricht Kay One: Der Streit mit Bushido, Polizeischutz & Eko Fresh #waslos
Polo G

Zigaretten auf der Straße schnorren, den Winter bei einem Kumpel ohne Heizung in der Wohnung verbringen, kein Geld für Essen haben – Kay One hatte es laut eigener Aussage nicht immer leicht in seinem Leben. Der Schritt weg von seinem Kölner Umfeld um Eko Fresh nach Berlin zu Bushido sollte ihn von diesen Problemen befreien, doch dann kam alles anders.

Wie genau, weiß jeder, der in den letzten Monaten und Jahren nicht auf dem Mond gelebt hat. Aufgrund seines Auftritts bei Stern TV wird er regelmäßig als sogenannter "31er", was im Straßenjargon so viel wie Verräter heißt, bezeichnet. Es heißt, er habe Bushido und Co gelinkt, hätte Berlin über Nacht verlassen und vieles mehr.

Er selbst gibt preis, dass er das nur gemacht habe, um sich selbst zu schützen. Er habe niemanden verraten wollen und alles, was er damals in der RTL-Show aufgedeckt habe, sei im Grunde genommen längst bekannt gewesen. Der Grund für den Auftritt? Selbstschutz, weil die Polizei ihm nicht geholfen habe.

Höchste Zeit, Kay One sprechen zu lassen. Wir haben uns mit ihm getroffen, um auch seine Sicht der Dinge darzulegen.

Alle Infos zu seinem aktuellen Album Jung genug um drauf zu scheißen gibt's auf iTunes und Amazon:

[amazon B00WI9F1ZU full]

[amazon B00XJTU20W full]

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de