Jay Rock, Kendrick Lamar, Future, James Blake - King's Dead (Pseudo Video)

Der vielleicht erste richtig große Nummer des Jahres kommt in den Staaten von Kendrick Lamar. Nachdem K.Dot letztes Jahr mit "DAMN." so ziemlich alles rasiert hat (auch bei den Hiphop.de Awards), startet er mit seinem ersten eigens kuratierten Film-Soundtrack in die Spielzeit 2018. Kendrick ist für die Musik zum neuen Marvel-Streifen "Black Panther" verantwortlich und jetzt gibt es ruhigeren Tönen in "All The Stars" mit SZA ein anderes Kaliber.

Auf einer drückenden Produktion von Mike Will Made-It und Teddy Walten geben Jay Rock, Kendrick und Future (mit interessanten stimmlichen Variationen) sich gegenseitig die Fackel in die Hand, bevor das Ganze bei ähnlich offensivem Style nach einem Beat-Switch deutlich trippiger wird. Fürs zweite Instrumental konnte Kung Fu Kenny seinen Tour-Support James Blake gewinnen.

Nicht nur nominell die vielleicht erste dicke Bombe 2018. "King's Dead" bietet auf 3:50 Minuten Abwechslung, Lyrics und Potenzial zum Turn-Up. Es war wohl nicht die schlechteste Entscheidung, Kendrick Lamar und TDE die Verantwortung für den "Black Panther"-Soundtrack zu geben. Und auch wenn Jay Rock auf YouTube und Spotify als erster Artist genannt wird und einen starken Part abliefert, ist es ziemlich eindeutig, wer der Nummer hier seinen Stempel aufdrückt.

13.01.2018 - 12:31

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Alles, was wir über Kendrick Lamars neues Album wissen

Alles, was wir über Kendrick Lamars neues Album wissen

Von Michael Rubach am 19.05.2020 - 15:39

Kendrick Lamars Labelboss Anthony 'Top Dawg' Tiffith hat gestern frohe Nachrichten verbreitet. Während einer Instagram-Live-Session kündigte er an, dass Kendrick schon "bald" mit neuer Musik zurückkehren werde und bat die Fans um Geduld. Was bisher alles über den Nachfolger von "DAMN." durchgesickert ist, haben wir hier zusammengefasst.

Hiiipower - TDE News on Twitter

Top Dawg promises Kendrick Lamar will return soon

Wird Kendrick Lamars neues Album rockig?

Ein ehemaliger Mitarbeiter des Billboard Magazin hatte im Januar erste Hinweise auf die musikalische Ausrichtung der Platte gestreut. Er teaste "Rock-Sounds" an und erklärte, dass die Produktion des Albums grundlegend abgeschlossen sei. Gleichzeitg wies er aber auch darauf hin, dass dies nicht zwingend auf ein baldiges Release hindeuten müsse.

Mit "Rock-Sounds"? Kendrick Lamars neues Album könnte fertig sein

Thundercat bestätigt seine Mitarbeit

Bis dato hat sich ausschließlich Thundercat zu seiner Mitarbeit am neuen Kendrick-Release bekannt. In einem Interview mit einer japanischen Fashion-Marke erzählte er, dass er für das neue Album an Bord sei.

DUCKWORTH TDE on Twitter

@Thundercat on working with Kendrick + his upcoming album. (https://t.co/3BQCRFJwEU) https://t.co/9j6eCaNX1q

Thundercat hat seine Spuren auf den letzten drei Kendrick-Alben hinterlassen. An der Zusammenarbeit mit dem Musiker hat King Kendrick offensichtlich Gefallen gefunden.

Über Cover & Titel lassen sich nur mutmaßen

An dieser Stelle ist man völlig im Reich der Spekulationen angekommen. Die Artworks für "DAMN." und "To Pimp A Butterfly" sind in Zusammenarbeit mit Vlad Sepetov entstanden. Es könnte sein, dass Kendrick dieser Linie treu bleibt. Über einen möglichen Titel wissen wir schlichtweg noch gar nichts.

Wann könnte Kendrick Lamars neues Album erscheinen?

Die Tour-Termine für den nun gecancelten Festival-Sommer deuteten daraufhin, dass Kendrick mit neuem Material über den großen Teich kommt. Der Rapstar war unter anderem für das Openair Frauenfeld und das Wireless Germany gebucht. Beide Events sollten im Juli stattfinden. Die Konzert-Reise bleibt nun bekanntlich aus, aber dass die Musik keineswegs den Corona-Umständen zum Opfer gefallen ist, hat der eingangs erwähnte Top Dawg Entertainment CEO verraten. Ein "soon" bietet dennoch weiterhin einiges an Interpretationsspielraum.

Spielt Kendrick Lamars Kreativagentur eine Rolle?

Für die Promotion des Projekts könnte Kendrick mit seiner eigenen Kreativagentur pgLang sorgen. Im März präsentierte Kendrick Lamar mit mysteriösen Clips und nicht weniger uneindeutigen Instagram-Posts die Firma der Öffentlichkeit. Es war überhaupt das erste Mal nach einer gefühlten Ewigkeit, dass er sich seiner Social Media-Reichweite bediente. Seit dem Launch der Agentur ist auf den Kanälen auch wieder Ruhe eingekehrt.

Kendrick Lamar ist zurück & stellt mysteriöse Firma vor

Kendrick Lamar und sein langjähriger Geschäftspartner Dave Free haben ein Dienstleistungsunternehmen gegründet. Was zunächst wahnsinnig unspektakulär klingt, ist allein dadurch besonders, dass Kendrick in letzter Zeit auf Social Media quasi nicht existent war. Nun finden sich auf Twitter und Instagram Infos über den Launch einer Company namens pgLang.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!