Das Hiphop-Lebenswerk 2014

Der vorletzte Teil unseres großen Hiphop.de-Jahresrückblicks ist online!

Toxik, Rooz, Erich und Aria von Hiphop.de, aber auch unsere weiteren Experten aus dem Rapbiz, wie Vega, D-Bo und Rooq, befassen sich mit den Nominierten für das Hiphop-Lebenswerk 2014.

Von Graffiti-Künstlern über Rapper bis hin zu Labelinhabern sind einige herausragende und prägende Persönlichkeiten aus dem Hiphop-Game vertreten.

Jetzt bist du gefragt: Wer hat deiner Meinung nach die Auszeichnung für das Lebenswerk -  national und international - am ehesten verdient?

Ab sofort kannst du darüber bei unseren Hiphop.de Awards abstimmen und dabei tolle Preise von Zec+ und Pusher Apparel gewinnen!

 Danke an unsere Partner Pusher, Zec+ und DefShop!

Hier geht's zum Voting!

 Danke an unsere Partner Pusher, Zec+ und DefShop!

29.12.2014 - 18:59

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

D-Bo beerbt Kool Savas als A&R Director bei iGroove

D-Bo beerbt Kool Savas als A&R Director bei iGroove

Von Michael Rubach am 20.04.2021 - 16:18

Der Schweizer Digitalvertrieb iGroove hat mit Danny Bokelmann aka D-Bo einen neuen A&R Director vorgestellt. Damit löst dieser Kool Savas ab, der den Posten vor etwas mehr als einem Jahr angetreten hatte. Der King of Rap hält dem Unternehmen jedoch als Anteilseigner die Treue.

Kool Savas froh über "erfahrenen Mann" bei iGroove

D-Bos Geschichte im Deutschrap war immer schon eng mit der Arbeit hinter den Kulissen verknüpft. So hat er die geschichtsträchtigen Labels I Luv Money Records und ersguterjunge mitbegründet. Mit Wolfpack Entertainment führt er seit 2008 sein eigenes Musiklabel. 2013 erschien dort auch sein bis dato letztes Album "Kopff*ck mit Niveau".

Erst vor wenigen Wochen hatte D-Bos früherer Wegbegleiter Bushido bekanntgegeben, seine Musik von nun an über iGroove vertreiben zu lassen. D-Bo ist überzeugt von seiner neuen Aufgabe. In der Musikwoche lässt er sich so zitieren:

"Die Transparenz, das innovative Potential, die Einstellung, Künstler nicht in Schuldenfallen zu locken, die umfangreichen Insights – das und vieles mehr sind Dinge, mit denen ich mich sehr gut identifizieren kann und die ich gerne auch in der Musikbranche vertrete [...]. Da ich weiß, dass der überwiegende Teil der Musikwelt das genauso sieht, bin ich happy, all diesen Menschen jetzt ebenfalls einen solchen Deal anbieten und sie damit glücklich machen zu können."

Kool Savas erklärt indes, dass er froh darüber sei, einen "erfahrenen Mann als Nachfolge des A&R Director GSA für uns gewonnen zu haben." Außerdem führt der vormalige A&R Director aus, dass er weiterhin von der "Notwendigkeit und dem Durchsetzungsvermögen von iGroove" überzeugt sei. Für ihn habe daher die "logische Schlussfolgerung" darin bestanden, "voll bei iGroove als Aktionär einzusteigen."

Einer der Gründer von iGroove zeigt sich ebenfalls von seinem Neuzugang angetan. Mit D-Bo und dem "neuen Office in Berlin" sei man nun "ideal aufgestellt, um den deutschen Markt anzugehen und neue spannende Artists von iGroove zu überzeugen".

Kool Savas hatte in seiner Zeit als A&R den Berliner Rapper Khrome an Land gezogen. Mehr über das Konzept bei iGroove hat Kool Savas Anfang 2020 bei Rooz im Interview erzählt.

Kool Savas über iGroove, Bitcoin, Vegetarier, Illuminaten und Autotune (Interview) #waslos

Von Paul Kruppa am 24.03.2021 - 14:13 Bushidos ehemaliger enger Mitarbeiter Congo hat sich kürzlich in Flers Maskulin Telegramgruppe mit einem umfangreichen Post zu Wort gemeldet. Der frühere Admin des EGJ-Forums rollt vor allem die Zeit zwischen 2013 und 2017 auf. Dabei erinnert er sich unter anderem an das Verhältnis von Bushido zum " JBG"-Duo Kollegah und Farid Bang.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)