Credibil spricht bei Germania über seine sowohl türkischen als auch kurdischen Wurzeln. Den türkisch-kurdischen Konflikt sieht er mittlerweile als türkisch-kurdisch-deutschen Konflikt. Dazu hat Credibil eine sehr gesunde Einstellung:

"Man müsste meinen, dass dieser [Konflikt] etwas mit mir zu tun haben könnte, hat es aber in keinster Weiser, weil ich mit mir im Reinen bin. Ich sag auch in meinen Raps: 'Halb Kurde, halb Türke, ganz Deutscher'."

Immer automatisch die neusten Artikel zu Credibil bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Durch seinen Stiefvater sei Credibil früh in Kontakt mit "der Straße" gekommen und habe dadurch drogensüchtige Menschen, gescheiterte Existenzen und hasserfüllte Menschen gesehen. Er sieht diese Begegnungen als Glück für ihn an, denn so habe er früh gemerkt, wo es hingehen kann, wenn man auf die schiefe Bahn gerät:

"Es gibt Liebe und Hass. Das ist nur 'ne Entscheidung. Ich habe mich dazu entschieden, Liebe zu haben für mich, damit ich diese Liebe teilen kann."

Außerdem geht es passend zur Jahreszeit um Weihnachten sowie Schubladendenken und das Brechen von Grenzen.

Credibils neues Album "Semikolon" kommt am 14. Dezember. Zuletzt releaste er unter anderem das Video zu "Was du nicht siehst" mit MoTrip:

Credibil ft. MoTrip - Was Du Nicht Siehst [Video]

Credibil schnappt sich MoTrip und einen Beat von The Cratez ...

06.12.2018 - 11:20

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Der Deutschrap-Podcast Mammut RMX 2020

Der Deutschrap-Podcast Mammut RMX 2020

Von HHRedaktion am 23.12.2020 - 13:10

Jan Kawelke und Vassili Golod von COSMOs "Machiavelli"-Podcast über Rap und Politik wiederholen ein sehr feines Projekt aus dem letzten Jahr. Wie schon 2019 hat das Duo wieder diverse Podcaster*innen aus dem Deutschrapkosmos zusammengetrommelt für einen Mammut Remix – höchstoffiziell abgesegnet durch Shoutout Essah himself!

In der bunten Runde ist dieses Jahr auch unser "Release Friday"-Team mit von der Partie. Jonas hat mit Frustra vom "Resumae"-Podcast über persönliche Überraschungen des Jahres gesprochen, Clark hat mit Tobias Wilinski von "ThemaTakt" über die Comebacks von Hafti, K.I.Z. und das Thema ganz generell philosophiert.

"Wir machen aus einer schönen Idee eine Tradition. Zum Ende dieses denkwürdigen Jahres blicken wir gemeinsam mit unseren liebsten HipHop-Podcaster*innen aus Deutschland zurück auf 2020: Der HipHop-Podcast Mammut-Remix. Die Regeln sind simpel: Alle Hosts wurden per Losverfahren in neue Zweier-Teams eingeteilt und besprechen in rund zehn Minuten ihr Wunsch-Thema aus 2020: Comebacks & Funfacts, nerdiges Reingegrabe, Verschwörungsmythen und krude Typen, politisch-philosophischer Diskurs, Gossip und Businessmodelle - all das und noch viel mehr in zwei Stunden Rap-Podcast-Familientreffen.

Mit dabei: Falk Schacht, Helen Fares, Marcus Staiger, Mauli, Niko Backspin, Kevin Rühländer, Jan Wehn, Nelleke Schmidt, Credibil, Frustra, Miriam Davoudvandi, Clark Senger, Jonas Lindemann, Josi Miller, Tobias Wilinski und natürlich Vassili Golod, Salwa Houmsi und Jan Kawelke."

Als Highlight zum Jahresabschluss hat das "Machiavelli"-Team außerdem die "Machiavelli Sessions" gestartet, bei denen bisher Jorja Smith und Ebow zu Gast waren. Schaut mal auf dem COSMO-Kanal vorbei, um die beiden Künstlerinnen in Zusammenarbeit mit dem Funkhausorchester zu sehen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)