Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

The Game war bei den L.A. Leakers zu Gast und hat vor Ort einfach mal alles in Grund und Boden gefreestylt. Der Rapper erklärt währenddessen gleich mehrfach, dass er "ein bisschen betrunken" wäre. Er macht zwar nicht unbedingt den Eindruck, als würde das stimmen, aber unabhängig davon tut das der Qualität seines Freestyles keinen Abbruch. Vielleicht sogar im Gegenteil. Jedenfalls nimmt er sich die Instrumentals zu "Old Town Road" von Lil Nas X zur Brust, genau wie das zu Mobb Deeps "Quiet Storm", "Go Loko", 2Pacs "Can't C Me", "The London", und Royce Da 5'9"s "Boom".

Young M.A - L.A. Leakers-Freestyle [Video]

Young M.A ist bei den L.A. Leakers zu Gast und beweist wieder mal, was in ihr steckt. Der Freestyle kommt locker flockig, die Delivery samt den Flows sind pures Feuer.

23.06.2019 - 16:06

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

The Games letztes Album "Born 2 Rap" soll im November erscheinen

The Games letztes Album "Born 2 Rap" soll im November erscheinen

Von Michael Rubach am 17.10.2019 - 11:07

The Game macht Ernst: sein angeblich letztes Album "Born 2 Rap" soll nächsten Monat erscheinen – das verkündet der US-Rapper via Instagram. Den Stempel des finalen Werks verpasste Game dem Nachfolger von "1992" schon 2016. Damals betitelte er das Projekt noch als "Westside Story".

The Game will "Born 2 Rap" im November bringen

Zunächst erklärt sich The Game seiner Anhängerschaft. Er wisse, dass es ruhig um ihn gewesen sei, aber er habe gearbeitet und die Weichen für eine Veröffentlichung des Albums im November gestellt. Zugleich betont er in seinem Posting noch einmal, dass es sich um das letzte Studioalbum seiner Laufbahn handele.

"To my day 1 fans & those waiting on the album…. I know I’ve been quiet but I’ve been grinding, tightening up the album for a November release. In the process, I started prolificrecordsla & I will drop my last studio album #Born2Rap on this imprint."

"Born 2 Rap" erscheint über The Games neues Label

Einen Grund für die Verzögerung des Releases liefert The Game gleich mit. Er hat zwischenzeitlich sein neues Label Prolific Records aus dem Boden gestampft.

Der Rapper aus Compton teast "Born 2 Rap" schon eine längere Zeit an. Im Juni sah es noch aus, als würde er die Platte im Sommer auf den Markt bringen. Mit "West Side" droppte er bereits eine erste Single samt aufwendigem Video im Endzeitlook.

The Game - West Side [Video]

The Game droppt das Video zu seiner Single "West Side". In einer postapokalyptischen Welt zeigen The Game und seine Anhängerschaft, wie die Dinge an der Westküste geregelt werden. Die filmreife Visualisierung des Tracks erinnert unweigerlich an 2Pacs "California Love" und ist wohl als Hommage zu deuten.

In einem älteren Instagrampost beschreibt er, wie viel Energie in "Born 2 Rap" geflossen sei. Er habe alles, was er geben konnte, in dieses Album gepackt. Seine wahren Fans würden einen Klassiker verdienen. Eine finale Tracklist existiert zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Mitte August spielte The Game "Born 2 Rap" wohl bereits Mitarbeitern von Apple Music vor.

Als Features werden unter anderem Ed Sheeran, Meek Mill, 21 Savage, Migos, Anderson .Paak und Nipsey Hussle gehandelt. Im Januar 2019 kursierten Previews einiger Songs. Darunter ein Track mit kontroversen Lines in Richtung Kanye Wests Ehefrau Kim Kardashian.

Rap-Up on Twitter

The Game raps about Kim Kardashian on his new album #BornToRap "I held Kim Kardashian by her throat, ni**a I made her swallow my kids until she choked, ni**a I should apologize, 'cause Ye my folks, ni**a" https://t.co/gI3h2GJmHu

Rap-Up on Twitter

The Game in the studio previewing his collaboration with 21 Savage #BornToRap https://t.co/h28LPyxy7Y

Ob The Game an seinem baldigen Release überhaupt etwas verdient, hängt auch davon ab, ob er inzwischen sieben Millionen Dollar bezahlt hat. Diese Summe bekam eine ehemalige Teilnehmerin der TV-Show "She Got Game" von einem Gericht zugesprochen.

The Game verdient nichts an seiner Musik, bis $7 Millionen bezahlt sind

The Game darf wohl erstmal für eine ganze Weile nichts von seinen Einnahmen behalten: Bis er seine Schulden von über 7 Millionen US-Dollar bezahlt hat, geht das Geld aus seiner Musik an Priscilla Rainey. Ihr steht das Geld eigentlich schon seit einem Urteil wegen s*xueller Belästigung von vor einigen Jahren zu, bisher hat The Game aber offenbar nicht bezahlt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)