Exklusiv: Arafat Abou-Chaker über Kay One, Bushido, Stern TV, Dieter Bohlen & Aggro Berlin #waslos

Update (1. Juli 2015): Mittlerweile ging auch der zweite Teil online, den du findest, indem du diesem Link hier folgst.

_________________________________________

Nach der Folge #waslos mit Bushido  über Kay One und ihren Streit äußerte sich einige Monate später Kay selbst dazu. Hier geht's zum ersten Teil des Kay-Interviews, hier zum zweiten Teil. Aus beiden Lagern kamen damals unterschiedliche Aussagen. 

Nun möchte sich auch Bushidos Geschäftspartner Arafat äußern, dessen Rolle in Bushidos Autobiografie Zeiten ändern dich übrigens von Moritz Bleibtreu gespielt wurde. Er möchte beweisen, dass Kay im Unrecht ist, und hat Verträge, einen Laptop, CDs und vieles mehr dabei.

Laut eigener Aussage, und das hat auch Kay One bestätigt, waren Arafat und Kay beste Freunde, bis es zum Bruch kam. Kay soll sogar seinen Künstlervertrag mit Arafat abgeschlossen haben, nicht mit Bushido

Arafat behauptet jetzt, dass Kay "link" gewesen sei, er sie alle reingelegt hätte. Kay One wiederum sagt in aktuellen Interviews, dass er keine andere Wahl gehabt habe als über Nacht aus Berlin zu fliehen, da er bedroht und nicht für seine Arbeit bezahlt worden sei. Dazu und zu vielen anderen Aussagen äußert sich nun Arafat höchstpersönlich.

Die bereits online gestellten Interviews von Kay One und Bushido zu dieser ganzen Thematik findest du hier:

28.06.2015 - 18:06

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Wie kann man so einem krininellen Subjekt ne Plattform bieten?
Nur um ein bischen aufmekrsamkeit zuerhascehn #ehrenlos#armsellig

Rooz, was hältst du jetzt von der ganzen Geschichte?

rooz feiert die typen weil er angst hat

hiphopbild

ich finde es nicht in Ordnung kriminellen eine Plattform zu bieten.

für klicks machen die alles

Rooz jetzt mal ganz im Ernst, wie soll mann bei so einem Mensch wie Kay One nicht Fluchen. !!!!

https://soundcloud.com/djmelmark/bushido-wenn-der-kiefer-bricht-beat-by-djmelmark

Da sieht man, dass Kay eine kleine Ratte ist

Da sieht man, dass Kay eine kleine Ratte ist

Wenn man danach ginge Kriminellen keine Plattform bieten zu dürfen oder sollen
dann dürfte Meiner Meinung nach kein Mensch eine Plattform kriegen denn kriminell
ist jeder Mensch in irgend einer Weise fakt!!!
Ich finde Arafat mag zwar ein Mensch sein der eine leicht aggressiv angehauchte Haltung an den Tag
legt und auf manche vielleicht einschüchternd wirkt..ich aber Glaube ihm die Geschichte eher als wie Kay.Das Kay das alles schön durch dacht hat und Arafat als den Bu Mann da stehen lässt da Arafat von der Öffentlichkeit eh als der Schwerverbrecher hingestellt wird.Ich glaube das Kay,seine Mutter und der Stiefvater hier auf diese Weise **** absahnen und wenns Maß genügend ist sich nach Pfillipinen ver****en.Deswegen in der Öffentlichkeit den armen lieben bedrohten miemt und er es in Wirklichkeit faust **** hinter den Ohren hat.
Arafat ist für mich ein Mann mit Eiern keine Feige hinterfotzige ***** wie Kay
freu mich schon auf den zweiten Teil

Alter du bist so realtiätsfern wie nur irgendetwas.

Oh Mann. Was hat das "Interview" damit zutun einem angeblich kriminellen eine Plattform zu bieten?
Nach dem Kay "Interview/Monolog" hat auch kein Hahn danach gekräht, dass einem verkokstem Alkoholiker-Narzissten eine Plattform geboten wird?!

Herr A. hat offizielle Dokumente als Beleg dabei und erscheint mir glaubwürdiger.
Kay hat sich eine nicht belegbare "Wahrheit" zurecht geschneidert die mit besagten Dokumenten widerlegt wird.

Wie kann man nur in den Spiegel gucken, nach so einem krassen ****** in den man sich durch Lug und Trug reingeritten hat? Mir eigentlich auch ******egal, aber ist schon unterhaltend!

Wie kann man diesem Wesen ansatzweise eine Plattform auf hiphop.de geben - hat der irgendwas mit der Musik - der wirklichen Musik - die wir doch an sich alle feiern, zu tun? Dieser Typ ist ekelhaft, musikalisch nicht relevant und ich finde es schockierend, dass dieses Individum überhaupt die Option bekommt seine subjetive Sicht der Dinge zu erzählen... und Rooz, wenn man sowas macht, dann lässt man sich von diesem Ekelpaket nicht einschüchtern, sondern stellt Fragen, die ihn bewusst überführen... Das wäre spannend gewesen und guter Journalismus.... Da man ja relativ eschnell merkt, dass dieses Wesen dumm ist, hätte er sich auch sehr leicht selbst verraten können... SCHADE... Nächstes Mal bitte besser vorbereiten, wenn man die Möglichkeit bekommt - guten Journalismus zu machen...

Lächerlicher, paradoxer, schizophrener, heuchlerischer Kindergarten

HEISSE LUFT !!!!
Nix weiter JA Gangster die mit Lügen Patronen Kinder um ihren Verstand bringen und Eltern um ihr Hart erArbeitetes Geld ABZIEHEN!!!! f U

Letzendlich ist das so, man darf nicht immer versuchen den BÖSEN und den GUTEN zu suchen,

Das Leben, die Handlungen usw egal in was für einem Fall sind immer Komplexer.
Die Chaker sind keine reinen geschäftsleute die mit dem Kuli schwingen und ihr geld vermehren und der Kay One wusste auch von anfang an wo er hin geht,
Jetzt beginnt einfach Sünden Ping Pong

Keiner ist Unschuldig es ist wie in der Politik, man versucht so oft und so viel aufmerksamkeit auf die schritte eines anderen zu lenken bis man selbst für seinen weg freie bahn hat.

Das ist Logik, das ist Strategie und das ist die Realität

Keiner der jemals mit denen zutun hatte und keiner von denen selbst ist ein Unschuldslamm.
Ist ja auch okey, nur diese Statements sind äußerst Filmreif immer und sehr Kontrastreich.

hallo ich bin ein grosser shindy Fan... ABER:jeder der ein bisschen Menschenkenntnis hat sieht das er in vielen Sachen einfach lügt. egal ob er kriminell oder auch nicht ist. aber der mann lügt!!!! sogar rooz merkt man das an. das er gewisse Zweifel hat.

#waslos Der Zweite link geht nicht :( !?
Fehler: Umleitungsfehler

Hmm um die Situation mal zu entschärfen: Ich sehe das so, HipHop ist der Überbegriff für das Ganze, die Kultur die mit der Musik in Verbindung gebracht wird, Rap ist die Musikrichtung und passend dazu behandelt rap.de meistens nur Content der mit der Musik zu tun hat. Hiphop.de hat immer schon Ausschläge gemacht um den ganzen Kulturbrei herum, siehe #Waslos, die ganzen Rapper Fragen zum Thema XY mit Toxic oder die Kommentare Beantwortungsvideos. Was kriminellen eine Plattform bieten, wisst ihr überhaupt wo Rap entstanden ist und wie viele der Rapper straffällig geworden oder kriminell sind? Geht doch Barby spielen ins Kinderzimmer und hört Conchita Wurst. Ball flach und die Füße still halten Freunde, wird alles heißer gekocht als es serviert wird ;-)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jigzaw gegen alle – vor allem gegen Frauen

Jigzaw gegen alle – vor allem gegen Frauen

Von Michael Rubach am 08.10.2020 - 13:02

Ob Juju, Loredana oder badmómzjayJigzaw hat in den letzten Tagen vermehrt den Kontakt zu Rapper*innen gesucht. Dabei ging es rabiat zu. In Hörproben, Storys oder in Kommentarbereichen beleidigt Jigzaw, was das Zeug hält. Wo seine Ansagen gegen männliche Kollegen wie Kollegah oder Fler weitestgehend ignoriert werden, tun weibliche Artists ihm einen Gefallen. Sie reagieren auf seine wahllos wirkenden Sätze und Lines, die mal wieder ein Frauenbild zeichnen, das vor allem bei alten weißen Männern Anklang finden könnte.

Jigzaw disst und disst und disst

Seit der Zusammenstauchung des Alpha Music Empire kämpft Jigzaw aus der Türkei heraus für seine Karriere. Dorthin hat er sich begeben, um einer Abschiebung zuvorzukommen. Seine gegenwärtige PR-Strategie scheint ausschließlich auf Attacke ausgelegt zu sein. In einer Instagram-Story aus dem September erklärte er:

"Ab jetzt pro Track – 8 bis 10 Personen werden gedisst."

Und so frontet Jigzaw tatsächlich regelmäßig alles und jeden, um sich Gehör zu verschaffen. Die gerade volljährig gewordene badmómzjay wird von Jigzaw für so einen Diss direkt getaggt. Folgt sie der Social-Media-Fährte, darf sie sich anhören, dass sie gef*ckt werde, "bis sie O-Beine hat."

Da Hörproben offenbar nicht ausreichen, um Jigzaws Haltung publik zu machen, verlagert er seine Aktivitäten auch in Kommentar-Sektionen. Ohne dass er angesprochen worden wäre, reagiert er auf der Insta-Seite von Memo.Rapcheck auf ein Meme von Juju. Dort beschimpft er die Berliner Rapperin als "Drecksfut" und gibt nebenher einen Hinweis auf einen kommenden Song.

Eine schlichtweg menschenverachtende Einstellung bei Beef hat Jigzaw schon einmal offenbart, als er sich an seinem Kontrahenten Samarita aufrieb. Er schreckte nicht davor zurück, die im Internet zur Schau gestellte Asozialität in die Realität zu überführen – ohne Rücksicht auf die Auswirkungen des eigenen Handelns. In einem Kommentar hielt Aria Nejati seinerzeit fest:

"Diese Grundlage an Respekt und Fairness, seines eigenen Grenzübertritts bewusst zu sein, scheint bei manchen Rappern allerdings vollkommen verloren gegangen zu sein. Erinnerungen kommen hoch an die abartigen Beef-Taktiken von Al-Gear, der seine Gegner mit ekelerregenden Pranks ins Verderben schickte. Von Einsicht ist bei Jigzaw nicht der Hauch einer Spur."

Was ist Beef? oder: Wer kann am ekelhaftesten sein? (Kommentar)

Es gibt keine zwei Meinungen. Ich will niemanden überzeugen. Der Sachverhalt braucht keine moralische Einordnung und allein dieser Umstand zeigt, mit welcher Vehemenz die Grenze jeglichen Geschmacks überschritten wurde. "Beef ist, wenn ich deine Mutter fick' und du es siehst", rappte Kollegahs damaliger Labelpartner Favorite 2007 auf dem ersten Selfmade-Sampler.

Jigzaws aktuelle Agenda setzt sich aus Provokationen zusammen, die sich vielleicht an der Idee orientieren, Rap wieder hart machen zu müssen. Für die Umsetzung eines solchen Vorhabens rückt er an Frauen heran, die ihn auf der Karriereleiter überholt oder sogar überrundet haben.

Jigzaw bekommt Reaktionen von Juju, Loredana & mehr

Zunächst hat Juju Jigzaw den Gefallen getan und sich seiner angenommen. Sie machte öffentlich deutlich, dass sie sich von "Junkies belästigt" fühle. Ein kurzer Seitenhieb in ihrer Story, der Jigzaw wiederum zu noch mehr Storys, Memes und zusätzlichen Ansagen animierte. Die alte Internetweisheit Don't Feed The Troll hat an Gültigkeit wohl kaum verloren. Jigzaw kommt in seinen Tiraden nicht ohne einen Verweis auf eine kommende Single aus, die "Tangas zur Seite schieben" würde. Sexismus klang selten belastender.

All diese Aktivitäten riefen wiederum Loredana auf den Plan, die sich direkt an Jigzaw wandte. Sie lasse nicht zu, dass "jemand weiterhin denkt, er könne alle Frauen Scheisse behandeln".


Foto:

Screenshot via instagram.com/loredana

Auch pflückt Jigzaw diesen Kommentar auf Instagram groß auseinander. Er disse "aus Prinzip" und sein Verhalten gehe darauf zurück, dass er "diese Menschen nicht leiden kann." Ein "Frauenfeindlicher" sei er nicht. Schließlich ständen seine verbalen Angriffe nicht damit in Zusammenhang, dass seine Ziele eine "F*tze haben. An einem respektvollen Umgang scheitert er abermals.

Die Antwort von badmómzjay, die Loredana ebenfalls in ihrem Statement erwähnt, fällt indirekt aus. Es wäre nicht verwunderlich, wenn sich Jigzaw sich zu diesem kurzen Post ausgiebig positionieren würde.


Foto:

Screenshot via instagram.com/badmomzjay

Jigzaw gefällt sich in seiner Rolle

Stumpfe Beleidigungen des bloßen Dissens wegen hat Jigzaw nicht erfunden. Wo bei Projekten wie "Jung Brutal Gutaussehend" hinter asozialsten Lines noch irgendwo ein Augenzwinkern zu erkennen ist, fehl hier eine solche Ebene. Kollegah und Farid Bang pflügen sich bei ihren Kollaboalben in Terminator-Manier durch einen Action-Film. Jigzaw gibt - ein paar Augenblicke nachdem er von irgendjemanden bemerkt wurde - wenig reflektierte Statements ab. Ein großer Kunstgriff ist dahinter kaum zu vermuten.

Neben den genannten Künstler*innen sind YouTuber und Influencer in sein Kreuzfeuer geraten. Mit Simon Desue und Leon Machère befinden sich darunter Vertreter, die nicht als Saubermänner in der Szene gelten – dennoch bringen auch sie eine enorme Reichweite mit sich. Wie Trophäen stellt Kollegahs Ex-Signing eintrudelnde Reaktionen in seiner Insta-Story aus. Er will die Welt wissen lassen, dass er gehört wird. Die plumpesten Mittel sind ihm da gerade gut genug.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!