I just caught Banksy on camera!

Wenn es in Sachen Streetart und Graffiti einen großen Star gibt, der nicht nur den Heads ein Begriff ist, dann Banksy. Seit Jahrzehnten verbirgt der Künstler und politische Aktivist sich hinter dem Pseudonym, aber jetzt will man ihn (mal wieder) enttarnt haben.

Der Clip beginnt in einer Seitenstraße, einige Meter vom vermeintlichen Banksy entfernt. Da beginnen schon die ersten Zweifel: Wie erkennt sie ihn auf die Distanz? Warum warnen seine Kumpels ihn nicht vor der Frau, die da offensichtlich mit Handylicht ein Video dreht?

Anstatt straight in die andere Richtung zu gehen, kommt der "Enttarnte" dann auch noch auf die Frau zu und hält sein Gesicht mehr oder weniger in die Kamera. Wirklich? Nach all den Jahren so einfach?

Es gibt aber auch Indizien, die die Vermutung stützen, dass es sich hier wirklich um den Künstler handeln könnte: Das Video soll in Melbourne aufgenommen worden sein, wo ab Freitag die Ausstellung The Art of Banksy Halt macht. Außerdem würden der (zugegebenermaßen nicht Nachahmer-sichere) Style und die sarkastische politische Botschaft des frischen Werks zu Banksys Schaffen passen. Seine Signatur, die er allerdings nicht immer benutzt, sieht man ebenfalls.

RAN ASEY on Twitter

First sign that #Banksy has arrived in #Melbourne? https://t.co/wxosyJJrHA Pic: @CDTalbot

Das Bild zeigt die australische Politikerin Pauline Hanson, die Stimmung gegen den Islam und Flüchtlinge macht. Der Anti-Immigrationsslogan "F**k off, we're full" wird kurzerhand zu "F**k off, we're fools" (= Haut ab, wir sind Idioten) geändert. Es wäre nicht das erste Mal, dass Banksy sich für Flüchtlinge stark macht.

Klarheit über die wahre Identität bringt das neue Video nicht. Man kann maximal vermuten, dass er dort wirklich zu sehen ist. Wissenschaftler wollen schon 2008 einen gewissen Robin Gunnigham als Banksy identifiziert haben, was dieses Jahr durch weitere Recherche bestätigt worden sein soll.

Der Mythos hat sich aber längst verselbstständigt. Die Leute (zumindest einige) wollen auch gar nicht wissen, wer hinter den mal witzigen, mal aufrüttelnden Wandgemälden steckt. Sie haben nämlich verstanden, worum es dem Künstler dabei geht.

Also was hältst du von dem Video? Juckt's überhaupt, wenn er das hier ist?

Criminal Profiling 'Reveals' Who Banksy Really Is

Scientists at Queen Mary University of London claim to have 'tagged' the street artist, using a technique normally used to catch serial criminals. Basically, they took a large number of locations (where Banksy's art appears the most) and looked at the groupings to find 'hot spots' that could help trace where he lives, The Independent reports.

05.10.2016 - 17:48

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Kommentare

bitte ändert endlich euren namen. keine hiphop-seite der welt würde so ein video posten. ihr habt nichts verstanden. gar nichts. ihr seid dreck.

erst hausaufgaben, dann internet !

Banksy ist (Süd) Engländer. Der Typ im Video hat einen ost-europäischen oder frazösichen Akzent. Sieht auch zu jung aus. Eher fake.

lol dieses pedantische piece stammt niemals von banksy. schaut euch nur die proportionen und billigste bildkomposition an.
lächerlich mit welchen mitteln manche versuchen aufmerksamkeit zu erzeugen. und hipflop.de verlinkt diese grütze noch.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Stadt entfernt neues Werk von Banksy – wegen Parallelen zu Todesfall

Stadt entfernt neues Werk von Banksy – wegen Parallelen zu Todesfall

Von Michael Rubach am 16.08.2021 - 17:01

Banksy war mit dem Wohnwagen in seiner Heimat unterwegs. Was der Streetart-Star dabei so getrieben hat, offenbart er im Video zu "A Great British Spraycation". Damit ist nun auch klar, dass tatsächlich Banksy hinter diversen Werken steckt, die kürzlich in mehreren Orten an der englischen Ostküste aufgetaucht sind. Ein Mural gehört jedoch schon wieder Vergangenheit an.

Neuer Banksy wird direkt übermalt

Ein künstlerischer Ausflug von Banksy mündet mit hoher Wahrscheinlichkeit in Gesellschaftskritik. Auch "A Great British Spraycation" bildet da keine Ausnahme. Wenn beispielsweise eine Krabbe mit dem Schild "Luxury Rentals Only" andere Krabben davon abhält, sich in leere Muscheln einzunisten, lässt sich das als Kritik an der Wohnungsmarktsituation in Großstädten verstehen. Hier kannst du Banksys Trip anschauen:

Die Einheimischen zeigen sich erfreut über Arbeit des Künstlers. Gegenüber einer lokalen Nachrichtenseite gab ein Vertreter der Region an, dass man "überglücklich" sei, dass die Kunstwerke von einem der "größten Artists der Welt" stammen.

Ein Werk ist jedoch bereits verschwunden. Ein Mural an einem Strand in der Nähe der Stadt Great Yarmouth wurde übergestrichen. Laut BBC kam dort 2018 ein Mädchen bei einem Unfall mit einem aufblasbaren Trampolin ums Leben. Banksy hatte ein Schlauchboot an die Wand gesprüht, das Richtung Himmel steigt. Am Rand des Boots hält sich dabei ein Mädchen fest.

Das Entfernen von Banksys Arbeit sei die richtige Entscheidung gewesen, lässt die Stadtverwaltung wissen. Es gehe darum, die Gefühle der Menschen vor Ort zu respektieren. Dennoch bedanke man sich für das "wundervolle Kunstwerk" und verwies darauf, dass Banksy die Umstände an dem Ort nicht gekannt habe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!